offizielle Webseite

Bundesliga

19.12.2013 - 16:12 Uhr


Pechvögel der Hinrunde

Makoto Hasebe und Co. scheiterten in der Hinrunde am häufigsten an Pfosten oder Latte

Es läuft einfach nicht im Herbst 2013 für den 1. FC Nürnberg. Egal, welche Statistik man hervorkramt, für "Club"-Fans bedeutet sie in erster Linie Ratlosigkeit und Frust. Gleich 15 Mal scheiterten die Franken bislang an Pfosten oder Latte.

Nach dem 0:0 gegen Schalke stellten sie auch einen anderen Negativ-Rekord auf. Noch nie zuvor seit Einführung der Bundesliga blieb eine Mannschaft in der gesamten Hinrunde ohne einen Sieg.

Mit bislang sieben Abstiegen sind die Nürnberger natürlich auch in dieser traurigen Statistik auf Platz 1. Nur dem schlechteren Torverhältnis der Braunschweiger ist es zu verdanken, dass die Nürnberger nicht auf dem letzten Tabellenplatz überwintern. Und selbst die Eintracht hat dem FCN eines voraus: nämlich Siege.

Trotzdem ist das rettende Ufer für Nürnberg immer noch in Reichweite. Nur vier Zähler fehlen den Franken auf Rang 15.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH