offizielle Webseite

Liveticker

DFL

27.05.2014 - 09:05 Uhr


Offenes Sporthallenangebot macht (Fußball-)Schule

Beim "Offenen Sporthallenangebot" in Offenburg übernahm der SC Freiburg die Regie

Die Fußballschule des Bundesligisten begeisterte die Jugendlichen...

mit abwechslungsreichen Übungen fernab jeglichen Leistungsdrucks

Offenburg - Trainieren wie der Bundesliga-Nachwuchs, unter diesem Motto kickten am Montagabend, 26. Mai, rund 30 Jugendliche beim "Offenen Sporthallenangebot", ein von der Bundesliga-Stiftung gefördertes Projekt im Offenburger Stadtteil Nordwest.

Fußballtrainer aus der Freiburger Fußballschule schauten diesmal an jenem Platz vorbei, an dem sich wöchentlich Jugendliche zum gemeinsamen Sporttreiben treffen anstatt „abzuhängen“. Die Fußballschule des Bundesligisten SC Freiburg übernahm die Regie und begeisterte die Jugendlichen mit abwechslungsreichen Übungen fernab jeglichen Leistungsdrucks. Das spiegelte gleichzeitig die Projektziele wider, bei diesem präventiven Jugendprojekt stehen Wertevermittlung und Kompetenzförderung im Vordergrund – der Sport ist dafür das Werkzeug.

Jugendliche in ihrem Sozialverhalten stärken

Das "Offene Sporthallenangebot" des Kickfair e.V. beinhaltet im Wesentlichen die Förderung sportlicher Aktivitäten von Jugendlichen auf niedrigschwelliger Ebene. So können sich die Teilnehmer jeden Montagabend ohne Anmeldung in einer Turnhalle treffen, um sich beim Fußball, Basketball oder Tischtennis auszutoben. Angesprochen werden Jugendliche ab 13 Jahren unabhängig von ihrer kulturellen Herkunft, Religion oder ihrem Geschlecht. Darüber hinaus wird ihnen die Möglichkeit gegeben, sich im Rahmen von Workshops oder mehrtägigen Sportfreizeiten in neuen Sportarten wie Kanu fahren oder Skilaufen auszuprobieren.

Das ist ebenso Teil des Konzeptes wie die Betreuung durch junge Erwachsene aus dem Stadtteil Nordwest, die das Angebot als Jugendliche selbst noch in Anspruch genommen haben und nun Verantwortung übernehmen. Bei der Planung von weiteren Projektbausteinen wie das Durchführen einer Sportveranstaltung (z.B.  Mitternachtsfußballturnier) werden die Teilnehmer miteingebunden und ihre Ideen berücksichtigt. So werden weitere Kompetenzen gefördert, die über den sportlichen Bereich hinausgehen.

"Über das Offene Sporthallenangebot werden die Jugendlichen nicht nur an unterschiedliche Sportarten herangeführt, sondern auch in ihrem Sozialverhalten gestärkt und zur Übernahme von Verantwortung motiviert", ist Kurt Gaugler, Geschäftsführender Vorstand der Bundesliga-Stiftung, von der vielseitigen Wirkung des Projekts  überzeugt.

Tobias Rauber und Niklas Ziegler, die beim SC für die Kinder- und Jugendfanarbeit zuständig sind, ergänzten: "Das ist ein tolles Projekt, bei dem wir gemeinsam mit der Bundesliga-Stiftung unsere Möglichkeiten nutzen möchten, um über den Fußball den Jugendlichen Werte zu vermitteln und ihnen sinnvolle Freizeitbeschäftigung vorzuleben und zu zeigen." 

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH