offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

22.10.2013 - 18:39 Uhr


Macht Lahm den Dante?

Personalsorgen in der Abwehr der Bayern: Neben dem verletzten Dante steht gegen Viktoria Pilsen auch Jerome Boateng nicht im Kader. Der Nationalspieler fehlt wegen einer Rotsperre

Eher scherzhaft bringt Pep Guardiola Philipp Lahm als Alternative im Abwehrzentrum ins Gespräch. Immerhin stellte der Kapitän zuletzt mehrfach sein Können auch im defensiven Mittelfeld unter Beweis (© Imago)

Eine weitere eher theoretische Alternative könnte Javier Martinez sein (r.), der am Wochenende erstmals seit seiner Leisten-OP wieder mit der Mannschaft trainierte

Ob überhaupt und wenn ja wie lange Mario Götze (l.) gegen Pilsen spielen wird, darauf wollte sich Pep Guardiola am Dienstag noch nicht festlegen (© Imago)

München - Für den FC Bayern München stehen in der Champions League zwei ganz wichtige Spiele an, betonte Pep Guardiola auf der Pressekonferenz zur Partie gegen Viktoria Pilsen. In Hin- und Rückspiel gegen den tschechischen Meister kann sich der Club von der Säbener Straße bereits sicher für das Achtelfinale qualifizieren - zwei Siege vorausgesetzt.
Aber soweit mag Guardiola noch nicht denken. Nur das nächste Spiel (Mi., ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) zähle, so der Trainer des FC Bayern, der sich akribisch auf Pilsen vorbereitet hat. "Ich habe großen Respekt. Ich habe das Spiel gegen Manchester City gesehen, wo sie eine sehr gute erste Halbzeit gespielt haben", so der Spanier. "Wenn man Pilsen Zeit lässt zu denken, können sie gut spielen."

Dante und Boateng fehlen



Daher fordert Guardiola von seiner Mannschaft, "unseren eigenen Rhythmus" durchzusetzen und die Tschechen um Routinier Pavel Horvath und die ehemaligen Bundesliga-Spieler Roman Hubnik und Milan Petrzela nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.

Ein weiterer Grund, warum der Spanier von seinem Team höchste Aufmerksamkeit fordert, ist in den eigenen Reihen zu finden - die sind nämlich nach wie vor recht licht. Beim 4:1-Sieg am Samstag gegen Mainz zog sich Abwehrchef Dante eine Fleischwunde zu und steht für zehn bis 14 Tage nicht zur Verfügung. Da auch Dantes Nebenmann, Jerome Boateng, durch seine Rote Karte aus dem Spiel bei Manchester City nicht zur Verfügung steht, wird gegen Pilsen eine neu formierte Innenverteidigung auflaufen.

Neue Position für Lahm?



Aussichtsreichste Kandidaten für die beiden Plätze im Abwehrzentrum sind Daniel van Buyten und Jan Kirchhoff. Doch Guardiola brachte am Dienstag noch zwei weitere Alternativen ins Gespräch. "Wir haben noch Diego (Contento, Anm. d. Red.) und wir haben Philipp", teilte der Katalane den anwesenden Journalisten mit einem Augenzwinkern mit.

Im bisherigen Saisonverlauf hat Philipp Lahm seine Vielseitigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Ob rechts in der Viererkette oder auf der Sechser-Position - der Kapitän überzeugte dort, wo er eingesetzt wurde. Vergangenen Samstag durfte er sich nach Dantes verletzungsbedingtem Ausscheiden sogar schon einmal als Innenverteidiger versuchen. "Das war eine neue Erfahrung für mich", kommentierte Lahm seinen einminütigen Ausflug ins Abwehrzentrum.

Ein weiterer Kandidat könnte Javier Martinez sein. Der Spanier absolvierte in den vergangenen beiden Tagen erstmals das komplette Mannschaftstraining. Ob er gegen Pilsen im Kader stehen wird, will Pep Guardiola erst kurzfristig entscheiden. Er habe aber "gut trainiert".

Götze als Option



Franck Ribery, der gegen Mainz wegen eines Kapseleinrisses gefehlt hatte, kehrt gegen Pilsen wieder in die Mannschaft zurück und soll mit seinen Ideen und seinem Tempo die Offensive der Bayern ankurbeln.

In Abwesenheit des Franzosen war dies Mario Götze hervorragend gelungen. In 45 Minuten bereitete der Offensivspieler gegen die 05er drei der vier Bayern-Tore direkt vor. Eine Vorstellung, die einen Platz in der Startelf gegen die Tschechen garantiert? "Mario hat gut gespielt. Er spielt jeden Tag besser. Wie viele Minuten er am Mittwoch spielen wird, weiß ich noch nicht", sagte Guardiola.

Immerhin kann er sich seit Samstag sicher sein, dass Mario Götze auch 45 Minuten reichen, um den FC Bayern auf Achtelfinalkurs zu bringen.

Von der Säbener Straße berichtet Gregor Nentwig
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH