offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

12.07.2013 - 10:28 Uhr


Lasse Sobiech wechselt aus Dortmund zum HSV

In der vergangenen Saison lief Lasse Sobiech (r.) als Leihspieler für Fürth auf

In 24 Spielen für die Spielvereinigung erzielte der Abwehrspieler zwei Tore

Sobiech (r. gegen Blaszczykowski) stammt aus der Jugend von Borussia Dortmund

Hamburg - Lasse Sobiech hat am Donnerstag einen Dreijahresvertrag beim Hamburger SV unterschrieben. Bereits am Freitag soll der Innenverteidiger mit seinen neuen Teamkollegen trainieren.
Der 22-Jährige wechselt von Borussia Dortmund zu den "Rothosen". Am Donnerstag absolvierte der U21-Nationalspieler den Medizincheck in Hamburg. "Ich war mir mit dem HSV schon seit einigen Wochen über den Transfer einig und wollte unbedingt hierher kommen. Dass sich der Verein so sehr um mich bemüht hat, hat mich überzeugt", sagte Sobiech.

"Wir bekommen ein 1,92 Meter großes Kraftpaket"



"Wir bekommen ein 1,92 Meter großes Kraftpaket, das alles mitbringt, was einen modernen Verteidiger auszeichnet. Er ist groß, robust und kopfballstark, und kann einen gepflegten Ball von hinten heraus spielen. Er wird unsere Abwehr stabilisieren. Schon für sein junges Alter, bringt er zudem eine Menge Erfahrung mit", freut sich Sportdirektor Oliver Kreuzer.

Der in Schwerte bei Dortmund geborene Sobiech durchlief seit 2003 die Jugendmannschaften von des BVB, ehe er 2011 für ein Jahr zum FC St. Pauli in die 2. Bundesliga ausgeliehen wurde. Zur Saison 2012/13 wechselte er auf Leihbasis zum Bundesligaaufsteiger SpVgg Greuther Fürth, wo er 24 Spiele absolvierte (2 Tore). 2009 wurde Sobiech erstmals in die U18-Auswahl des DFB berufen. Für die U21-Nationalmannschaft absolvierte er mittlerweile 16 Partien (zwei Tore).
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH