offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

11.01.2014 - 16:52 Uhr


Befürchtung bestätigt: Kreuzbandriss bei Beister

Die erste Diagnose von Maximilian Beister selbst hat sich bestätigt: Der 23-Jährige fällt mit einem Kreuzbandriss monatelang aus

Im Test gegen den niederländischen Tabellenzweiten Vitesse Arnheim hatte sich Beister in einem Laufduell das linke Knie verdreht...

...und war sofort unter Schmerzensschreien zu Boden gegangen

Mit einem Golf-Cart wurde der Mittelfeldspieler daraufhin in die Kabine transportiert. Am Samstagmorgen flog er nach Hamburg, wo der Kreuzbandriss diagnostiziert wurde

Hamburg/Abu Dhabi - Die schlimmste Befürchtung hat sich leider bestätigt. Maximilian Beister hat sich im Testspiel des Hamburger SV gegen Vitesse Arnheim das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen (zum Video). Das ergab das Ergebnis einer Kernspintomografie am Samstag (11. Januar 2014) in Hamburg.

Kurz nach der Diagnose äußerte sich Beister bei Facebook. "Das ist natürlich ein Riesen-Schock für mich! Aber ich weiß jetzt schon, dass ich noch stärker zurückkommen werde", schrieb der ehemalige Junioren-Nationalspieler.

Kreuzer: "Er hat wichtige Tore für uns geschossen"

In der kommenden Woche wird Beister operiert. Die Saison ist damit für den 23-jährigen Mittelfeldspieler gelaufen. "Das ist natürlich sehr bitter. Besonders für Maxi tut es mir leid, weil er in der Hinrunde tolle Spiele gezeigt hat und wichtige Tore für uns geschossen hat", sagt Oliver Kreuzer.

Ohne Gegnereinwirkung hatte sich Beister in der Partie gegen Vitesse Arnheim bei einem Sprintduell das Knie verdreht und war danach unter großen Schmerzen in die Kabine gebracht worden. Samstagmorgen war er zurück nach Hamburg gereist, um sich im UKE Athleticum einer genauen Untersuchung zu unterziehen.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH