offizielle Webseite

Bundesliga

18.01.2014 - 11:12 Uhr


Wolfsburgs Ja-Cheol Koo wechselt nach Mainz

Ja-Cheol Koo (2.v.r.) verabschiedet sich aus Wolfsburg und schließt sich dem 1. FSV Mainz 05 an

Der 24-Jährige war von Januar 2012 bis Juni 2013 an den FC Augsburg ausgeliehen

"In seiner gesamten Art Fußball zu spielen und als Charakter passt er sehr gut in unsere Mannschaft", sagt sein künftiger Trainer Thomas Tuchel

Wolfsburg/Mainz - Ja-Cheol Koo (24) wechselt mit sofortiger Wirkung zum 1. FSV Mainz 05. Der VfL kommt damit dem Wunsch des südkoreanischen Nationalspielers nach, eine neue Herausforderung anzunehmen.

"Wir haben uns nur schweren Herzens entschieden, ihn freizugeben. Koo hatte von uns aber die Zusage, dass wir uns mit einem Wechsel beschäftigen, wenn es unsere Personalsituation zulassen sollte", so VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs. Diese Situation ist mit der Verpflichtung von Kevin de Bruyne nun eingetreten. Cheftrainer Dieter Hecking: "Wir sind nach wie vor von seinen Qualitäten absolut überzeugt. Ja-Cheol Koo war immer Teil unserer Planungen."

Koo: "Möchte meine sportliche Entwicklung voranbringen"

Der Kapitän der südkoreanischen Nationalmannschaft war Ende Januar 2011 zum VfL gekommen und von Januar 2012 bis Juni 2013 an den FC Augsburg ausgeliehen. In dieser Saison kam der Mittelfeldspieler auf zehn Einsätze für die Wölfe. "Ich danke dem VfL und der sportlichen Leitung für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde. Dennoch möchte ich mit dem Wechsel versuchen, meine sportliche Entwicklung voranzubringen", so Ja-Cheol Koo.

Der 1. FSV Mainz 05, bei dem Koo einen bis 2018 datierten Vertrag unterschreiben und die Rückennummer 13 erhalten wird, erhält somit seinen "Wunschspieler", wie die Rheinhessen auf ihrer facebook-Seite verkündeten. "Ja-Cheol Koo stand seit langem auf unserer Wunschliste. Wir haben uns sehr intensiv und anhaltend um ihn bemüht, weil wir in ihm eine ideale Verstärkung für unseren Kader sehen. Wir sind nun sehr glücklich, dass unser Bemühen erfolgreich war", sagt 05-Manager Christian Heidel.

Auch Trainer Thomas Tuchel freut sich auf Ja-Cheol Koo: "Er ist ein sehr veranlagter, flexibler Spieler mit hervorstechenden technischen und läuferischen Qualitäten. In seiner gesamten Art Fußball zu spielen und als Charakter passt er sehr gut in unsere Mannschaft. Ich bin sehr froh, dass wir diesen Transfer realisieren konnten, weil er unserer Mannschaft zusätzliche Impulse geben kann", sagt Tuchel.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH