offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

23.05.2014 - 16:00 Uhr


Innovativer Blick nach vorne

Oliver Leki, Geschäftsführer des SC Freiburg, begrüßte die 61 Fanbeauftragten der Bundesligaclubs im MAGE SOLAR Stadion

In Vorträgen und Gruppenarbeiten wurden aktuelle Themen behandelt, die den Fanbeauftragten wie...

... Jürgen Bergmann (l.) vom 1.FC Nürnberg oder Thomas "Tower" Weinmann aus Mönchengladbach in der jüngsten Saison aufgefallen sind

Benjamin Kandler, Referent Fanangelegenheiten der DFL, ist es wichtig, auf neue Entwicklungen flexibel reagieren zu können

Dem Treffen in Freiburg folgen in der kommenden Woche weitere Termine in Frankfurt und Mainz

Freiburg - Intensive Workshops zu aktuellen Saison-Themen und ein Portfolio an Lösungen und Anregungen: Die Vollversammlung der Fanbeauftragten der deutschen Profiklubs aus Bundesliga und 2. Bundesliga in Freiburg zeigte einmal mehr: Die hauptberuflichen Fanbeauftragten sind zu einem unverzichtbaren Baustein deutscher Clubs in Sachen Fan- und Zuschauerbetreuung geworden.

Hinter vielen Teilnehmern im großen Saal an der Dreisam liegt eine lange und harte Saison. Nicht nur Profis, Trainer und Betreuer haben in den 36 deutschen Proficlubs für den Erfolg gearbeitet. Hinter den Kulissen waren auch die Fanbeauftragten daran beteiligt. 61 Fanbeauftragte sind unter Federführung der DFL Deutschen Fußball Liga zur zweitägigen Voll-Versammlung in den Breisgau gekommen, um bei Gastgeber SC Freiburg die Saison aufzuarbeiten, Lehren aus der Spielrunde zu ziehen und den Blick nach vorne zu richten. Weiter optimieren heißt das Motto.  

Wissenschaftliche Begleitung von der Uni Kassel

Wissenschaftlich begleitet wurden die Workshops in Freiburg von Sozialwissenschaftlern und Psychologen der Uni Kassel. Die Wissenschaftler waren zuvor bei zahlreichen Regionalkonferenzen mit eingebunden. Neben eigenen Forschungen ("Selbstregulierung von Fußballfans") moderierten die Wissenschaftler die Arbeitskreise und erarbeiteten mit den Fanbeauftragten neben dem Status Quo konkrete Lösungsvorschläge für kommende Spielzeiten. "Wir waren beeindruckt von den vielen Ideen und Lösungsansätzen, die die Fanbetreuer auf hoch professionelle Weise beigesteuert haben", sagte Benjamin Kandler, Referent Fanangelegenheiten der DFL. 

Kaum einer der im Fußball Tätigen ist so nah am "Thema" Fans und Zuschauer wie die Fanbeauftragten. Nur so ist es möglich, auf Stimmungen und Veränderungen schnell und intensiv einzugehen - sowie Strategien für die Optimierung der Außendarstellung der Vereine zu erstellen. Eine ganzheitliche Fan- und Zuschauerbetreuung ist daher ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit von Fanbeauftragten und DFL.

Fanbeauftragte gehen auf neue Bedürfnisse ein

In Zusammenarbeit mit der Abteilung Fan-Angelegenheiten der DFL waren es in Freiburg die Fanbeauftragten, die viele Tagesordnungspunkte auf Grundlage aktueller Erkenntnisse der abgelaufenen Saison erarbeiteten - und auf neue Bedürfnisse eingingen. 

Diskutiert wurde unter anderem, dass die Fanszenen immer in Bewegung sind, und es deshalb wichtig ist, auf neue Entwicklungen einzugehen und flexibel zu sein. Das bedeutet auch, sich den wandelnden Ansprüchen an das Berufsbild des Fanbeauftragten zu stellen, Selbstreflexion zu betreiben und in der Fanarbeit weiter eine hohe Transparenz zu zeigen. Kommunikation aller Beteiligten ist dabei ein zentraler Punkt.   

Dem Workshop in Freiburg schließen sich in der kommenden Woche in Frankfurt der Fachtag Rechtsextremismus und in Mainz die Sommerklausur für Fan- und Sicherheitsbeauftragte an.    

Oliver Trust

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH