offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

16.07.2013 - 19:19 Uhr


Hertha siegt nach Blitzstart

Berlin - Hertha BSC bleibt auch weiterhin in der Vorbereitung ungeschlagen. Am Dienstag gewannen die Hauptstädter verdient mit 2:0 (2:0) gegen den polnischen Erstligisten Wisla Krakau. Dabei zeigte die Mannschaft von Cheftrainer Jos Luhukay eine sehr ansprechende und konzentrierte Leistung.
Die "Blau-Weißen" legten gegen den Gast aus Osteuropa einen Blitzstart hin. Mit einem öffnenden und gut getimten Pass spielte Allagui sein Pendant von der linken Außenbahn Schulz clever frei, der den Ball aus knapp zehn Metern Torentfernung eiskalt flach im langen Eck versenkte (2.). Anschließend blieb die Luhukay-Elf am Drücker und legte in der 12. Spielminute nach. Einen Baumjohann-Eckball von der rechten Seite köpfte Langkamp wuchtig aus sieben Metern ins Tor. Es war der erste Treffer des Neuzugangs aus Augsburg im Hertha-Trikot, der sich mit seiner enormen Sprungkraft im Luftduell den entscheidenden Vorteil verschaffte.

"Alte Dame" dominiert



Die Berliner blieben auch in der Folge die spielbestimmende Mannschaft, standen defensiv stabil und zeigten sich im Vorwärtsgang zielstrebig. Einen stark ausgespielten Konter nach Ballgewinn im Mittelfeld setzte Allagui nur knapp neben den rechten Pfosten, nachdem er seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung hatte stehen lassen (26.). Eine zu kurz geratene Rückgabe von Langkamp ermöglichte die einzige nennenswerte Wisla-Chance der ersten Hälfte. Ein Flachschuss von Baumjohann aus zwanzig Metern verfehlte ebenfalls sein Ziel (41.), so dass es mit einem verdienten 2:0 für Hertha BSC in die Pause ging.

Die ersten Akzente nach dem Seitenwechsel setzten wieder die Gastgeber. Sowohl Kluges Distanzschuss (46.) als auch die Direktabnahme Lasoggas von der Strafraumlinie (50.) trudelten links am Tor vorbei. Mit einem strammen Schuss nach einer zu ungenauen Befreiungsaktion der Krakauer prüfte Schulz Michal Miskiewicz im Wisla-Tor, der Schlussmann ging jedoch als Sieger aus dem Duell hervor (51.). Nach rund einer Stunde verlor die Partie allerdings an Tempo. Die Überlegenheit des Bundesligisten blieb zwar bestehen, jedoch fehlte in den entscheidenden Momenten nun die nötige Genauigkeit, um für Torgefahr zu sorgen.

Hertha BSC: Kraft - van den Bergh, Brooks, Langkamp, Ndjeng - Lustenberger, Kluge - Schulz, Baumjohann, Allagui (70. Sahar) - Lasogga

Tore: 1:0 Schulz (2.), 2:0 Langkamp (12.)
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH