offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

27.09.2013 - 17:29 Uhr


Gestärkte Bremer gegen sieglosen "Club"

Die Nürnberger um Niklas Stark (r., gegen Theodor Gebre Selassie) sind mit vier Unentschieden die Remis-Könige

Nach dreiwöchiger Pause aufgrund einer Stressreaktion im Fuß steht Werders Zlatko Junuzovic vor seinem Comeback

Der "Club" muss hingegen auf Daniel Ginczek verzichten. Der Stürmer fällt wegen eines Zehenbruchs aus

München - In Bremen wurde am vergangenen Spieltag endlich wieder über drei Punkte gejubelt. Im Nordderby setzten sich die "Grün-Weißen", dank eines Doppelpacks von Nils Petersen, gegen den Hamburger SV durch und beendeten ihre Niederlagenserie. Jetzt gastiert der 1. FC Nürnberg (Sonntag ab 15 Uhr im Live-Ticker) im Weserstadion, was für die Hanseaten erneut eine schwierige Aufgabe darstellt.
Gegen den "Club" ist das Team von Robin Dutt bereits seit vier Spielen sieglos. Nürnberg ist in der laufenden Saison allerdings weiterhin ohne Bundesliga-Sieg, zeigte beim 1:1 gegen den BVB aber eine starke Vorstellung.

Dutt: "Es kann ein zähes Spiel werden"



Die Leistung der "Clubberer" ist auch in Bremen angekommen. "Die Nürnberger sind im letzten Spiel gegen Dortmund sehr gut und kompakt aufgetreten", meint Dutt. "Sie hatten aber auch überraschend viel Ballbesitz. Bei Standards sind sie immer sehr stark. Es ist eine unangenehm zu spielende Mannschaft."

Werder ist gegen die Wiesinger-Elf bereits seit vier Begegnungen sieglos. Mit dem Sieg gegen den HSV im Rücken, gehen die Nordlichter in die Partie gegen Nürnberg und wollen die Serie brechen. "Es kann ein zähes Spiel werden", erwartet Dutt. Er muss dabei auf die verletzten Aleksandar Ignjovski, Tom Trybull und Lukas Schmitz verzichten. Auf Werders Mittelfeldmotor Zlatko Junuzovic kann der 48 Jahre alte Werder-Coach aber wohl wieder zurückgreifen: "Zladdi hat die ganze Woche schon wieder am Mannschaftstraining teilgenommen. Es sieht also sehr gut aus."

Ohne Top-Stürmer Ginczeck nach Bremen



Der "Club" wartet noch immer auf die ersten drei Punkte. Die Steigerung gegen Dortmund und das 1:1 machen jedoch Mut. Ohnehin beweisen die Nürnberger häufig Moral: Schon drei Mal punkteten sie noch nach Rückstand. Gegen Bremen will man den möglichst von vornherein vermeiden. Chef-Coach Michael Wiesinger weiß aber: "Bremen ist eine gute Mannschaft, die schon wichtige Siege eingefahren hat. Gerade gegen den HSV hat Werder wieder Selbstbewusstsein getankt. Das ändert aber nichts daran, dass wir trotzdem etwas mitnehmen wollen."

Wiesinger sieht sich gegen Werder nicht chancenlos. Auch Marvin Plattenhardt meint: "Wir haben letzte Woche gezeigt, dass wir auch gegen 'große' Gegner Stand halten können. Natürlich möchten wir in Bremen Punkte mitnehmen." Fehlen wird den Nürnbergern neben Timo Gebhardt auch der verletzte Daniel Ginczeck. Dieser könnte durch Tomas Pekhart ersetzt werden. "Er ist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler, der immer alles gibt", erklärte der Trainer.


Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH