offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

06.06.2014 - 15:00 Uhr


Feulners Erfahrung soll Augsburg weiterbringen

Markus Feulner hat beim FC Augsburg einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben

Sein Bundesliga-Debüt feierte Feulner unter Ottmar Hitzfeld 2002 beim FC Bayern München

2011 wurde Feulner (r., mit Roman Weidenfeller) mit Borussia Dortmund Deutscher Meister

München - Zwei Mal Deutscher Meister, ein Mal Pokalsieger und 160 Bundesliga-Spiele: Markus Feulner hat in seiner Karriere schon einiges erreicht. Nun sucht der 32-Jährige beim FC Augsburg eine neue Herausforderung. Dort soll der ehemalige Nürnberger mit seiner Erfahrung dazu beitragen, dass die starke letzte Saison des FCA kein einmaliger Ausreißer nach oben war.

"Wir sind davon überzeugt, dass er uns bei unserem Ziel, den FCA langfristig in der Bundesliga zu etablieren, helfen wird", sagte Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport, zur Verpflichtung Feulners. Für ihn ist Augsburg nach München, Köln, Mainz und Dortmund bereits die sechste Station seiner Bundesliga-Karriere. Bei den Fuggerstädtern soll Feulner den nach Köln abgewanderten, 22 Jahre alten Kevin Vogt ersetzen.

Routine statt Jugend

Eine Taktik, die Parallelen zur Vorsaison erkennen lässt. Vergangenes Jahr sicherten sich die Augsburger die Dienste des international erfahrenen Halil Altintop. Der 31-Jährige schlug mit zehn Saisontoren voll ein. Eine solche Torausbeute ist von Feulner jedoch nicht zu erwarten, sein persönlicher Rekord steht bei vier Treffern pro Saison. Vielmehr überzeugt der Mittelfeldspieler durch seine Vielseitigkeit. Beim "Club" half Feulner in der abgelaufenen Saison vier Mal als Rechtsverteidiger aus.

Wohler fühlt sich Feulner allerdings im rechten Mittelfeld oder im Zentrum. Dort kommen die Fähigkeiten des feinen Technikers mit dem guten Schuss besser zur Geltung. Die drei Assists aus der Vorsaison sind schon mal eine gute Basis, die gerne ausgebaut werden darf. Der Blick für den freien Mitspieler und seine Ruhe am Ball dürften auch beim FCA gefragt sein.

Ruhe war auch für Feulner persönlich ein ausschlaggebendes Kriterium, an den Lech zu wechseln. "Der FC Augsburg hat in den vergangenen Jahren mit einem ruhigen Umfeld und seinen tollen Fans eine sehr gute Entwicklung genommen", sagt Feulner. Und mit seiner Erfahrung will Feulner mithelfen, dass diese Entwicklung noch nicht zu Ende ist.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH