offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

04.06.2014 - 13:06 Uhr


Sechs Kids-Clubs, zwei Pokale und jede Menge Spaß

Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer überreichte den Gewinnerteams persönlich den begehrten Wanderpokal

Bremen - Am vergangenen Wochenende war es zum dritten Mal soweit: Die Kids-Club Meisterschaft Nord-Ost wurde ausgespielt. Gastgeber in diesem Jahr war der SV Werder Bremen. Dabei nahmen neben den Kids-Clubs der Vereine  vom FC St. Pauli, Hamburger SV, Eintracht Braunschweig, Hannover 96, VfL Wolfsburg und dem SV Werder Bremen  auch das Handicap-Team und die SPIELRAUM-Mannschaft der Grün-Weißen teil.

Wie bereits in den vergangenen Jahren ging es nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern um den begehrten Wanderpokal. Gespielt wurde je zwölf Minuten in zwei verschiedenen Altersklassen – acht bis zehn und elf bis zwölf Jahre – auf der Kunstrasenanlage vor dem Weser-Stadion. Die Besonderheit dabei: Es wurde ohne Schiedsrichter gespielt, um die Fairness der Teams zu fördern.

Klaus-Dieter Fischer überreicht die Pokale

Nach der Ankunft aller Vereine ging es zunächst zum Umziehen bevor es - nach einer Begrüßung der Teilnehmer - um 11:00 Uhr mit ein wenig Verspätung losgehen konnte. Bei strahlend blauem Himmel und sonnigen Temperaturen wurde gekickt, was das Zeug hielt und um jeden Ball gefightet. Nachdem in der jeweiligen Altersgruppe jeder gegen jeden einmal gekickt hatte, stand gegen 14 Uhr der Gruppensieger fest und die Siegerehrung konnte stattfinden. Dazu erschien Werders Geschäftsführer und Vereinspräsident Klaus-Dieter Fischer persönlich. Die Übergabe der Urkunden und des Wanderpokales ließ er sich nicht nehmen. Ein besonderes Highlight für die Kinder und Betreuer.

Während bei  der älteren Altersklasse der VfL Wolfsburg noch vor dem Kids-Club-Team des SV Werder Bremen landete, konnten sich bei den Jüngeren die grün-weißen Nachwuchskicker durchsetzen. Das SPIELRAUM-Team und die Handicap-Mannschaft spielten außerhalb der Wertung, erhielten aber für ihre großartige Leistung ebenfalls ein Andenken.

Gemeinsame Stadionführung zum Abschluss

Nach der Siegerehrung ging es zum Mittagessen, wo man sich mit Nudeln kräftig stärkte. Danach wurde noch kurz in gemischten Teams gekickt bevor es Richtung Jugendherberge ging. Schnell wurden die Zimmer bezogen und weiter ging es zum Bowlen ins „Strikee’s“. Nachdem es den ganzen Tag bislang um die Kugel am Fuß ging, durften die Kids nun ihr Talent mit der Kugel in der Hand beweisen. Den gelungenen Abschluss des Tages bildete ein gemeinsames Essen mit Burgern und Pommes. Nach einem Fußmarsch zurück zur Jugendherberge an der Schlachte ging es zeitnah glücklich und erschöpft in die Betten und tatsächlich waren die meisten so kaputt, dass relativ schnell Nachtruhe einkehrte.

Auch am nächsten Tag war für Programm gesorgt. So machten sich alle zu einer gemeinsamen Stadionführung im Weser-Stadion auf. Es wurde zusammen in der Ostkurve gejubelt, die Auswechselbank gestürmt und im PK-Raum fleißig Fotos gemacht. Um 11:30 Uhr war diese tolle Gemeinschaftsaktion dann zu Ende. Teilweise wurden noch schnell Kontaktdaten ausgetauscht, um die neu geschlossenen Freundschaften pflegen zu können. Der beste Beweis dafür, dass Respekt und Toleranz an den beiden gemeinsamen Tagen ganz groß geschrieben wurden. Alle Beteiligten freuen sich schon auf die nächsten Gemeinschaftsaktionen. 

Svenja Pfeifer und Nadja Pilzweger

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH