offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

22.12.2013 - 14:11 Uhr


Emsig, treffsicher - Okazaki

Beim 1. FSV Mainz 05 läuft es rund - auch und besonders, weil Shinji Okazaki seit Kurzem mit Treffsicherheit glänzt

Beim 3:2-Sieg der Mainzer in Hamburg erzielte der Japaner bereits seinen dritten Doppelpack der Saison

Okazaki (l.) ist gemeinsam mit Nicolai Müller (M.) bester Torschütze der Rheinhessen (beide acht Treffer)

Hamburg - Shinji Okazaki ist der Doppelpacker der Saison. Beim 3:2 in Hamburg traf der Japaner bereits zum dritten Mal zweifach - den Siegtreffer für den 1. FSV Mainz 05 erzielte er in der Schlussminute. Die Rheinhessen erhöhten ihr Punktekonto damit auf 24 und gehen mit einem dicken Polster auf die Abstiegsränge in die Weihnachtspause.

"Es war ein unglaublich schwieriges Spiel. Aber wir sind alle bis zum Schluss gelaufen und dadurch wurde mein Siegtor erst möglich gemacht. Jeder hat zu diesem Sieg beigetragen. Mit meinen zwei Treffern ist es natürlich ein wunderschöner Tag", sagte Okazaki nach der Partie im bundesliga.de-Interview.

Okazaki schon als Gegner im Mainzer Fokus

Für die Mainzer hat sich die Verpflichtung des emsigen Angreifers schon jetzt ausgezahlt. Acht Tore hat der 27-Jährige in 16 Einsätzen bereits geschossen. So oft traf er in seinen ersten drei Bundesliga-Jahren beim VfB Stuttgart nie.

Kein Wunder, dass Trainer Thomas Tuchel voll des Lobes ist: "Shinji ist im Moment genau der Spieler, den wir in ihm gesehen haben. Wir haben uns jahrelang bei Spielen gegen den VfB Stuttgart in der Gegneranalyse besonders mit ihm befasst. Seine Stärken sind die schlauen Freilaufbewegungen und seine fleißige Arbeit für die Mannschaft. Einfach toll, dass er sich so dafür belohnen kann."

Dabei hatte Okazaki, genau wie der FSV, nach den drei Auftaktsiegen im August eine Durststrecke durchzumachen. Zwischenzeitlich lagen die Mainzer nur noch auf Rang 14. Der Kampf gegen den Abstieg schien programmiert.

Träume von Europa

Doch der selbsternannte Karnevalsverein fand wieder zurück in die Erfolgsspur. Und wie. Elf Punkte sammelte das Tuchel-Team allein in den vergangenen sechs Spielen. Ein Platz fürs europäische Geschäft ist nur vier Zähler entfernt. (Tabellenrechner)

Die Winterpause kommt bei so einem Lauf also schon fast ungelegen. "Anfang der Hinrunde hatten wir eine schlechte Phase, aber wir habe die Kurve bekommen und uns eine gute Ausgangposition für die Rückrunde erarbeitet", meinte Okazaki.

Der japanische Nationalspieler ist zwar privat eher bescheiden, doch im sportlichen Bereich hat er große Ambitionen. "Wenn es so weiter geht, können wir vielleicht noch weiter oben mitmischen. Die Europa League wäre eine tolle Sache", sagte Okazaki und fügte mit einem Lächeln hinzu: "Am liebsten würde ich natürlich in der Champions League spielen."

"An gute Leistung anknüpfen"

Doch bis die Aufholjagd in der Bundesliga eine Fortsetzung finden kann, gehen auch die Mainzer in den wohlverdienten Urlaub. Okazaki freut sich aber schon jetzt auf den Trainingsstart im Januar mit dem Trainingslager in Marbella. (Winterfahrpläne)

"Gerade weil wir am Anfang viele Rückschläge einstecken mussten, haben wir zum Ende hin eine gute Leistung gezeigt. Daran wollen wir anknüpfen, uns weiter verbessern und für den Rückrundenauftakt vorbereitet sein."

Aus Hamburg berichtet Michael Reis

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH