offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

07.12.2013 - 21:12 Uhr


Der Gast ist König

Sechs Mal jubelte am 15. Spieltag die Gästemannschaft

München - Hoffenheims Roberto Firmino schlägt endlich mal wieder zu - selbstverständlich auswärts. Bayerns Franck Ribery ist zum fünften Mal in seiner Bundesliga-Karriere an vier Toren beteiligt und für den "Club" setzt sich das Warten auf den ersten Saisonsieg fort. Die Splitter des 15. Spieltags.

 

  • Mit der dritten Heimniederlage in Folge stellte Freiburg den eigenen Negativrekord in der Bundesliga ein, war unter der Woche zudem zu Hause auch im DFB-Pokal gegen Leverkusen ausgeschieden.
  • Zu harmlos: Braunschweig ist seit vier Spielen torlos-– für die Eintracht historischer Negativrekord in der Bundesliga.

  • Als erste Mannschaft der Bundesliga-Geschichte ist der 1. FC Nürnberg auch nach dem 15. Spieltag einer Saison noch ohne Sieg.

  • Nürnberg blieb damit auch erstmals in seiner Vereinsgeschichte 15 Mal in Folge sieglos im Oberhaus.

  • Mönchengladbach gewann die letzten sechs Spiele in Folge, eine derartige Siegesserie gab es innerhalb einer Saison zuletzt vor über 26 Jahren unter Jupp Heynckes.

  • Der FC Bayern ist jetzt seit 26 Auswärtsspielen ohne Niederlage und stellte damit den eigenen Bundesliga-Rekord ein (1985 bis 1987 auch 26 ungeschlagene Gastspiele in Serie).

  • Erstmals blieb eine von Armin Veh betreute Mannschaft zehn Bundesliga-Spiele in Folge sieglos.

  • Erstmals in der Bundesliga-Geschichte ist Eintracht Frankfurt nach 15 Spieltagen noch ohne Heimsieg.

  • Erstmals in der Bundesliga blieb Augsburg dreimal hintereinander ohne Gegentreffer.

  • Hannover 96 bleibt in dieser Saison weiter als einziges Team ohne Auswärtspunkt und kassierte saisonübergreifend die achte Auswärtsniederlage in Folge.

  • Leverkusen gewann erstmals in dieser Saison vier Spiele in Folge.

  • Erstmals unter Jürgen Klopp blieb Dortmund in zwei aufeinanderfolgenden Heimspielen torlos. Das war dem BVB zuletzt im Frühjahr 2007 unter Thomas Doll passiert.

Tore

  • Die Einwechselspieler blieben bisher stumpf, es fiel noch kein Jokertor - bisher fiel an jedem Spieltag mindestens ein Jokertor.

  • Franck Ribery war zum fünften Mal in seiner Bundesliga-Karriere in einem Spiel an vier Toren beteiligt (zwei Tore, zwei Assists). In seinem zwölften Pflichtspiel gegen Bremen traf er zum neunten und zehnten Mal.

  • Raphael Wolf kassierte in seinen ersten beiden Bundesliga-Spielen elf Gegentore, erst gab es ein 4:4 bei Hoffenheim, nun das 0:7 gegen Bayern.

  • Roberto Firmino sammelte zwölf seiner 13 Scorer-Punkte in dieser Bundesliga-Saison auswärts. Auswärts ist der Brasilianer der Topscorer der Liga.

  • Raffael markierte sein achtes Saisontor und stellte damit einen persönlichen Saisonrekord auf - gegen seinen Ex-Club traf er dabei erstmals diese Spielzeit mit links.

  • Lieblingsgegner: In seinem vierten Spiel gegen den BVB schoss Heung Min Son sein fünftes Tor - gegen keinen anderen Club traf er so oft.

Jubiläen

  • Werder Bremen unterlief das 50. Eigentor in der Bundesliga-Geschichte - alleine sieben fabrizierten die Norddeutschen gegen den FC Bayern. 

Sonstiges

  • Erstmals in dieser Saison gab es gleich sechs Auswärtssiege an einem Spieltag.

  •  Acht Heimtore waren zudem der geringste Spieltagswert in dieser Saison, 20 Gasttore hingegen Spitzenwert.

  •  Tolle Bilanz: Wolfsburg nimmt weiter Kurs auf Europa und hat jetzt schon 26 Punkte auf dem Konto - mehr nach 15 Runden waren es für die Wölfe zuvor erst einmal (04/05 mit 27).

  •  Ausgerechnet Hannover ist das Vorbild für die Eintracht: Zwölf der 13 Mannschaften, die vor Braunschweig mindestens elf der ersten 15 Saisonspiele verloren haben, sind am Ende abgestiegen - nur Hannover 96 schaffte 71/72 noch die Rettung.

  • Für Bremen war das 0:7 gegen Bayern die höchste Heimniederlage in der Bundesliga-Geschichte. Bisher war dies ein 1:7 gegen Mönchengladbach am 21. März 1987.

  • Insgesamt verlor Bremen nie höher; ein 0:7 gab es auch 1964 bei Eintracht Frankfurt und 1980 beim FC Bayern.

  • In der Partie zwischen Frankfurt und Hoffenheim gab es 47 Fouls - Saisonhöchstwert für eine Partie.

  • Jens Grahl feierte im Tor der TSG sein Bundesliga-Debüt. Bei den Profis der TSG war er bislang nur im DFB-Pokal zum Einsatz gekommen (zwei Spiele, zwei Siege), unter anderem vergangenen Dienstag beim 3:1-Triumph auf Schalke.

  • Der HSV kassierte die 170. Heimniederlage in der Bundesliga - ein historischer Negativrekord (wie jetzt auch Frankfurt).

  • Stuttgarts Startelf hatte ein Durchschnittsalter von 23,4 Jahren - es war die jüngste des VfB seit Oktober 1987.
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH