offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

13.01.2014 - 18:04 Uhr


Countdown: Noch elf Tage bis zum Rückrundenstart

München - In elf Tagen geht es wieder los: Borussia Mönchengladbach und Tabellenführer FC Bayern München läuten am 24. Januar die Rückrunde ein.

Bis dahin schuften die Bundesligisten in ihren Trainingslagern für den Start, suchen Profis neue Herausforderungen und testen die Vereine ihre Form. bundesliga.de liefert einen Überblick über das aktuelle Geschehen am Montag:

Reaktionen auf den "Ballon d'Or"

Franck Ribery hat zwar die Wahl zum "Weltfußballer 2013" zwar verpasst, dennoch überwiegt die Freude. Die Stimmen zum "Ballon d'Or"...

Celozzi am Meniskus operiert

Abwehrspieler Stefano Celozzi von Eintracht Frankfurt ist in Augsburg erfolgreich am rechten Außenmeniskus operiert worden. Der 25-Jährige soll schon am Dienstag mit ersten Reha-Maßnahmen beginnen. Celozzi hatte sich die Verletzung bereits im letzten Gruppenspiel der Europa League am 12. Dezember gegen Apoel Nikosia (2:0) zugezogen.

Bayern fährt Kantersieg ein, auch SCF erfolgreich

8:0 schlägt hat FC Bayern ohne Franck Ribery Kuwait SC besiegt - und das, obwohl die Münchner in der Halbzeit erst 1:0 geführt hatten. Mario Götze, Thiago Alcantara und Thomas Müller trafen jeweils doppelt. Auch der SC Freiburg fährt einen 2:0-Testsieg über den albanischen Club Laci ein. Die Spielberichte...

Ekici trainiert wieder, Hunt setzt aus

Werder Bremens Kreativspieler wechseln sich ab: Während der eine, Aaron Hunt, am Montag nicht am Mannschaftstraining teilnahm, stieg der andere, Mehmet Ekici, nach zweitägiger Abstinenz wieder ein. "Ich habe heute wieder voll mitgemacht. Ich habe zwar noch ganz leichte Probleme, aber die sind nicht hinderlich", verriet Ekici am Nachmittag. Hunt, der am Sonntag beim Testkick gegen NEC Nijmegen in der 68. Minute ausgewechselt wurde, bekam eine Regenerationspause, soll aber morgen wieder trainieren.

FCA verstärkt sich mit Kohr

Der Leverkusener Dominik Kohr wechselt leihweise zu den Fuggerstädtern und will dadurch mehr Spielpraxis in der Bundesliga sammeln.

Pekhart bricht Training ab

Stürmer Tomas Pekhart vom 1. FC Nürnberg hat das Training nach einem Schlag auf den rechten Fuß vorzeitig beendet. Nach dem medizinischen Check steht fest: Pekhart hat sich eine Prellung des linken Spanns zugezogen. Ob er morgen trainieren kann, ist fraglich.

Reus kündigt Trotzreaktion an

Marco Reus gilt derzeit als Wunschkandidat vieler europäischer Spitzenclubs. Doch der Star von Borussia Dortmund begegnet den Spekulationen gelassen. "Es ist schon amüsant, was spekuliert wird, aber daran denke ich überhaupt nicht, weil ich weiß, was stimmt und was nicht", sagte Reus. Er denke derzeit nur daran, die Tabellensituation des Bundesliga-Vierten in der Rückrunde zu verbessern. "Die vielen Verletzten haben uns aus der Bahn geworfen, es sind uns Eckpfeiler ausgefallen, und das war schwer zu kompensieren", ergänzte der gebürtige Dortmunder und kündigte eine Trotzreaktion an. "Wenn unsere Verletzten zurückkehren und wir unsere Qualität abrufen, werden wir Zweiter."

VfB trainiert gemeinsam mit Township-Kindern

Aktuelle Transferliste online

Die DFL hat die aktuelle Transferliste veröffentlicht. Heute mit dabei: Benedikt Röcker, Artjoms Rudnevs und Tunay Torun. Hier nachlesen ...

Bayern fiebern Vergabe des FIFA Ballon d'Or entgegen

Hertha: Gersbecks Knieverletzung nicht gravierend

Glück im Unglück für Herthas Torwart-Talent Marius Gersbeck: Eine MRT-Untersuchung in Berlin ergab, dass sich der 18 Jahre alte Keeper von Hertha BSC im Trainingslager von Belek/Türkei nur eine Außenmeniskusquetschung im rechten Knie zugezogen hat. Voraussichtlich nach 10 bis 14 Tagen Pause kann der Keeper wieder mit dem Training beginnen.

Freiburg und Bayern bestreiten Testspiele

Der SC Freiburg bestreitet um 16 Uhr ein Testspiel gegen den albanischen Club KF Laci. Das Spiel findet in Rota an der spanischen Atlantikküste statt, wo sich der Sport-Club auf die Rückrunde vorbereitet. Der FC Bayern misst sich in Kuwait mit dem Kuwait Sporting Club, dem amtierenden kuwaitischen Meister und Gewinner des AFC Cups (vergleichbar mit der Europa League). Der Anpfiff erfolgt ebenfalls um 16 Uhr (die Winterfahrpläne aller Clubs im Überblick). 

VfL bindet Talent Sprenger

Der VfL Wolfsburg hat den Vertrag mit Nachwuchstalent Moritz Sprenger verlängert. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger unterzeichnete im Trainingslager in Abu Dhabi einen Lizenzspielervertrag bis zum 30. Juni 2018. Trainer Dieter Hecking sagt: "Moritz ist nicht nur dabei, sondern versucht auch, Akzente zu setzen. Außerdem strahlt er schon jetzt eine enorme Ruhe aus." Sprenger wechselte 2007 vom MTV Gifhorn in die U13 des VfL Wolfsburg. Er gibt sich selbstbewusst: "Ich sehe eine Chance für mich, den gleichen Weg zu gehen wie Maximilian Arnold und Robin Knoche."

FC Augsburg trennt sich von Parkhurst

Der FC Augsburg und Michael Parkhurst gehen getrennte Wege. Der bis 2015 laufende Vertrag mit dem US-Nationalspieler wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der Rechtsverteidiger war in der laufenden Saison nicht zum Einsatz gekommen. "Michael Parkhurst möchte sich durch Einsatzzeiten für die amerikanische Nationalmannschaft und die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien empfehlen. Daher haben wir uns gemeinsam auf die Vertragsauflösung verständigt", sagt FCA-Manager Stefan Reuter. 

Van Marwijk mit Personalsorgen: "Haben ganz große Probleme"

Nach dem Kreuzbandriss von Flügelstürmer Maximilian Beister klagt HSV-Trainer Bert van Marwijk über die angespannte Personalsituation und hofft auf eine Verstärkung für die Offensive. "Ganz ehrlich, wir haben ganz große Probleme", sagte der 61 Jahre alte Fußballlehrer im Trainingslager in Abu Dhabi: "Ich habe zurzeit nur 16 fitte Spieler und drei Torhüter, von denen noch einer eingeflogen werden musste. Auf der anderen Seite haben wir sechs, sieben verletzte Spieler, von denen einige auch noch länger ausfallen, wie zum Beispiel Maxi Beister." Neben Beister muss der Niederländer derzeit auf Rene Adler (Sprungelenkprobleme), Pierre-Michel Lasogga (Oberschenkelprobleme), Heiko Westermann (nach Knie-OP) sowie Johan Djourou (Zerrung) und Tolgay Arslan (Leistenprobleme) verzichten. 

Hummels plant Comeback gegen Braunschweig

Dortmunds Mats Hummels plant sein Comeback am 31. Januar im Spiel bei Eintracht Braunschweig. Das verkündete der 25-Jährige im Trainingslager im südspanischen La Manga. Doch zunächst will er in gut einer Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. "Bisher habe ich keine größeren Probleme, das könnte klappen", sagte er dem "kicker". Der Innenverteidiger laboriert seit dem Länderspiel am 19. November in London gegen England (1:0) an einem knöchernen Bandausriss am rechten Fersenbein und absolviert derzeit Lauftraining. Dagegen musste Ilkay Gündogan seine Pläne auf eine kurzfristige Rückkehr im Testspiel am Samstag gegen Standard Lüttich (2:0) vorerst verschieben, nachdem er zuvor beim Training einen Schlag auf den Fuß bekommen hatte. Am Sonntag meldete er sich mit einer Bronchitis ab. 

Schattenplätzchen für Hunt

Vier VfB-Profis arbeiten individuell

Hamburgs Djourou stemmt Gewichte

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH