offizielle Webseite

Bundesliga

22.01.2014 - 23:00 Uhr


Countdown: Noch zwei Tage bis zum Rückrundenstart

München - In zwei Tagen rollt der Ball wieder in der Bundesliga, wenn Borussia Mönchengladbach und Tabellenführer FC Bayern München am Freitag (ab 20 Uhr im Live-Ticker) aufeinandertreffen und die Rückrunde einläuten.

Bis dahin schuften die Bundesligisten in ihren Trainingslagern oder zuhause für den Start, suchen Profis neue Herausforderungen und testen Vereine ihre Form. bundesliga.de liefert einen Überblick über das aktuelle Geschehen am Mittwoch.

Kruse erfolgreich operiert

Leverkusens Flügelstürmer hat seine OP hinter sich.

Robben zurück im Mannschaftstraining

Bayerns Superstar Arjen Robben hat erstmals nach sieben Wochen wieder komplett mit der Mannschaft trainiert. Ob der Niederländer in Gladbach aber schon wieder zum Kader gehört, ist offen. Dies entscheide Trainer Pep Guardiola. "Ich bin natürlich noch nicht bei 100 Prozent", sagte Robben, der am Donnerstag 30 Jahre alt wird. Der Nationalspieler hatte sich am 4. Dezember im DFB-Pokal-Achtelfinale beim FC Augsburg (2:0) eine tiefe Risswunde am Knie zugezogen. Auch Kapitän Philipp Lahm, der in den letzten Tagen kürzer getreten hatte, trainierte am Mittwoch nach Angaben der Bayern wieder voll mit. Guardiola muss in Gladbach auf den Langzeitverletzten Holger Badstuber, der in dieser Woche nach zwei Kreuzbandrissen das Lauftraining aufgenommen hat, und auf Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger verzichten. Der Mittelfeldchef befindet sich nach einer Sehnenreizung im Knie weiter im Aufbautraining. 

Braunschweig: Aufholjagd kann beginnen

Verstärkt und mit frischem Mut startet Schlusslicht Eintracht Braunschweig in die Rückrunde. Der Situationsbericht vor dem Auftakt in Bremen...

Effenberg tippt auf Remis im Topspiel

Stefan Effenberg, der auf je zwei Engagements bei Bayern und Gladbach zurückblickt, prognostiziert für Freitag ein 1:1. "Die Bayern müssen dazu einen nicht ganz so guten Tag erwischen. Aber Gladbach muss sich andererseits auch nicht klein machen. Sie werden sich nicht hinten reinstellen, wie wissen, dass sie richtig gut geworden sind und sich den nötigen Respekt der anderen Vereine verschafft haben", sagt der Tiger im bundesliga.de-Interview.

Müller: "Salzburg war eine kleine Sirene"

Thomas Müller vom FC Bayern will gleich zum Start der Rückrunde in Gladbach ein Ausrufezeichen setzen. "Wir müssen der Konkurrenz zeigen, da ist nichts zu holen. Wir dürfen uns keinerlei Schwachstellen erlauben und irgendwelche Hoffnungen aufkommen lassen", erklärte der Nationalspieler. "Nur mit halber Kraft geht es nicht, auch der angeblich übermächtige FC Bayern kriegt nichts geschenkt", sagte er. Das 0:3 im letzten Test in Salzburg sei "wie eine kleine Sirene" gewesen, betonte der 24-Jährige, gerade in Gladbach müsste deshalb die Einstellung passen. "Wir müssen raus aus der Urlaubsstimmung. Gladbach rechnet sich etwas aus. Wenn eine Mannschaft aggressiv ist und sich nicht in die Hosen scheißt, kriegen auch wir Probleme", sagte Müller. 

Toprak verlängert in Leverkusen

Bayer Leverkusen stellt die Weichen für die Zukunft: Innenverteidiger Ömer Toprak verlängert bis 2018.

Neue Transferliste online

Wer neben Kevin De Bruyne und Ja-Cheol Koo auf der aktuellen Transferliste steht, erfahren Sie wie immer hier

Es wird eng für Hunt bis zum Wochenende

Bremen bangt um seinen kranken Kreativspieler, der heute ebenfalls im Training fehlte.

Gladbach ohne Jantschke gegen Bayern

Gladbach muss gegen den FCB auf Abwehrspieler Tony Jantschke verzichten. Dies gab Borussia-Trainer Lucien Favre am Mittwoch bekannt. Der 23-jährige Jantschke hatte sich während des Trainingslagers in der Türkei im Test gegen Hertha BSC (3:0) eine Verletzung im Gesicht zugezogen, die immer noch Schmerzen verursacht und einen Einsatz unmöglich macht. Für Jantschke wird Alvaro Dominguez (24) nach überstandenem Schulterbruch in die erste Elf zurückkehren, wie Favre auf Nachfrage bestätigte. "Alvaro hat seit Dezember wieder mit der Mannschaft trainiert, über die Winterpause weiter gearbeitet und in der Vorbereitung Spielpraxis gesammelt. Er ist bereit“, so Favre über den Spanier, der seit Anfang Oktober verletzungsbedingt kein Pflichtspiel für die Fohlenelf mehr bestritten hat. Auch Innenverteidiger Roel Brouwers (Zerrung im Adduktorenbereich) fehlt gegen die Münchner.

Träsch fehlt im VfL-Training

Ohne den erkrankten Christian Träsch bestritt der VfL Wolfsburg am Morgen ein sehr frostiges Mittwochstraining.

Eberl: "Bayern kommen mit Respekt"

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sieht im Topspiel gegen die Bayern eine große Chance für sein Team: "Wir müssen die Bayern so versuchen zu ärgern und so bespielen, dass sie Fehler machen, unruhig werden und nicht in ihren Spielfluss kommen", sagte der ehemalige FCB- und Borussen-Profi: "Das ist eine große Aufgabe. Sie haben in ihrem Kader Qualität ohne Ende. Das wissen auch die Bayern-Spieler. Sie wissen aber auch, dass es für sie in den vergangenen Jahren in Gladbach nie leicht war. Sie kommen mit Respekt hierher."

Huntelaar meldet sich fit

"Dem Knie geht es gut“, sagt Schalkes wieder genesener Torjäger Klaas-Jan Huntelaar. "Ich habe in den vergangenen Tagen ordentlich trainiert und kann seit einigen Einheiten wieder voll mitmachen. Ich habe keine Probleme mehr.“ Wenn es nach dem Torschützenkönig von 2012 geht, würde er lieber heute als morgen wieder in einem Pflichtspiel dabei sein. "Ich werde mich diese Woche noch einmal voll reinhängen und dann werden wir sehen, wie sich das Trainerteam entscheidet“, erklärt 30-Jährige, der nach den ersten Einheiten mit der Mannschaft noch leichte Probleme hatte. 

Werder-Training nur mit 15 Mann

Zlatko Junuzovic, Santiago Garcia, Sebastian Prödl und Felix Kroos fehlten bei der Einheit. Bremen startet am Sonntag um 15:30 Uhr gegen Eintracht Braunschweig in die Rückrunde und hofft noch auf den Einsatz des zuletzt verletzten Junuzovic, der sich mit einem Haariss im Fuß herumquälte und mit Spezialschuh auflaufen soll. Im Hinspiel siegte Werder durch ein Tor des Österreichers. Kapitän Clemens Fritz, der immer noch Leistenbeschwerden hat, drehte indes mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker ein paar Runden.

Seeler sorgt sich - van Marwijk streicht Team-Hotel

Club-Ikone Uwe Seeler nimmt die Spieler des Hamburger SV in die Pflicht. "Die Mannschaft muss jetzt Flagge zeigen und kontinuierlich gute Leistungen zeigen", sagte der DFB-Ehrenspielführer der Hamburger Morgenpost. Angesichts der momentanen Situation müsse der Verein aufpassen, warnte Seeler: "Mit 16 Punkten ist man halt nicht im gesicherten Bereich." Vor dem Heimspiel gegen Schalke 04 am Sonntag (17.30 Uhr) steht der HSV auf dem 14. Rang und hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. 

Trainer Bert van Marwijk strich seinen Profis unterdessen die gemeinsame Hotel-Übernachtung vor dem Spiel. "Man kann Dinge, die zur Normalität geworden sind, auch mal anders machen", sagte der Niederländer der Bild. Statt im Teamhotel treffen sich die Spieler vor der Partie direkt in der Arena im Hamburger Volkspark. Ob er die gemeinsamen Übernachtungen grundsätzlich streicht, ließ van Marwijk offen. 

User glauben an Gladbach-Coup

Im Voting "Gladbach gegen Bayern - wie geht's aus" stimmen derzeit 30 Prozent der bundesliga.de-User für einen knappen Gladbacher Erfolg. Der Zwischenstand: Hoher Gladbach-Sieg 12 Prozent, knapper Gladbach-Sieg 30 Prozent, Remis 18 Prozent, knapper Bayern-Sieg 23 Prozent, hoher Bayern-Sieg 17 Prozent.

Gladbach will mit Favre verlängern

Borussia Mönchengladbach will den im Sommer 2015 auslaufenden Vertrag mit Trainer Lucien Favre vorzeitig verlängern. "Er ist in unserem Puzzle ein ganz wichtiger Faktor geworden. Er passt perfekt zum Klub, und der Club passt perfekt zu ihm. Die gegenseitige Wertschätzung spüren wir tagtäglich", sagte Sportdirektor Max Eberl. Einen konkreten Termin über Vertragsgespräche gibt es aber noch nicht. "Bei den Planungen für die kommende Spielzeit tauschen wir uns natürlich regelmäßig aus. Wenn sich dort die Gelegenheit bietet, werden wir auch darüber reden, ohne dass wir uns unter Zeitdruck setzen", sagte Eberl. Der 56-jährige Favre betreut den Tabellendritten seit Februar 2011. 

BVB bereit für den Start

Im letzten Testspiel beim MSV Duisburg ließ es Dortmund gleich sechs Mal klingeln. Marcel Schmelzer, der heute seinen 26. Geburtstag feiert, und seine Kollegen können den Rückrundenauftakt gegen Augsburg kaum erwarten.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH