offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

18.04.2014 - 14:33 Uhr


Streich: "Ich erlebe Herz und Leidenschaft"

Freiburgs Coach Christian Streich findet, dass sich die Bundesliga enorm gesteigert hat

Seinen Verein sieht Streich (l.) auf einem gute Weg. Ihm gefällt, wie bei einigen Spielern, richtig etwas passiert ist (© imago)

Seine junge Mannschaft um Felix Klaus (v.) habe zudem von Woche zu Woche ihre Qualität gesteigert (© imago)

Freiburg - Über ein Jahrzehnt war Christian Streich im Ausbildungs- und Nachwuchsbereich des SC Freiburg tätig. Seit Dezember 2011 ist er Cheftrainer des SC. Erst rettete er die Breisgauer vor dem Abstieg, eine Saison später führte er sie sogar in die Europa League.

Im Interview mit bundesliga.de spricht der 48-jährige Trainer über die enorme Entwicklung der Bundesliga und seine junge Mannschaft. 

bundesliga.de: Herr Streich, Ihre Mannschaft hat zuletzt überzeugende Spiele gezeigt. Am Samstag (ab 15 Uhr im Live-Ticker) treffen Sie im Heimspiel auf Borussia Mönchengladbach. Was wird gegen die Borussia entscheidend sein?

Streich: Das ist eine Mannschaft mit einer überragenden Offensive. Wir werden ein richtig gutes Spiel machen müssen, auf einem sehr hohen Level. Ein Heimspiel ist immer eine besondere Herausforderung, vor allem gegen Mannschaften von der Qualität.

bundesliga.de: Täuscht der Eindruck, dass der SC Freiburg in der Rückrunde stabiler ist - auch, weil der Terminstress wegen der Europa League wegfiel?

Streich: Das hat sicher damit zu tun. Aber hier muss ich eines klarstellen: Wir wollten nicht ausscheiden. Ein europäischer Wettbewerb ist immer etwas Besonderes. Für alle Mannschaften. Lange Zeit aber haben wir mehr regeneriert als trainiert. Das war mit vielen neuen Spielern nicht einfach. Wir haben viele Neuzugänge aus verschiedenen Ligen bekommen. Und wenn du ständig spielst, hast du mehr Verletzte. Vereine mit einem größeren Kader kommen damit sicher besser klar. Als wir mehr trainieren konnten, hat das unserem Spiel sicher gut getan.

bundesliga.de: Was zeichnet Ihre Mannschaft aus?

Streich: Ein enormer Wille, sehr gute Emotionen, eine gute Kritikfähigkeit. Sie ist bereit, ganz viel zu arbeiten und die Spieler fassen Ratschläge, Hinweise und die Flut von Informationen als konstruktive Kritik auf. Einige Neue waren so viele Infos und Korrekturen nicht gewohnt.

bundesliga.de: Stimmt der Eindruck, dass ihre Mannschaft zusammengerückt ist?

Streich: Ich sehe eine Gruppe, die sich entwickelt hat und große Entwicklungsschritte gemacht hat. Bei einigen Spielern ist richtig viel passiert. Die Mannschaft ist als Mannschaft weiter gekommen und hat ihre Spielqualität von Woche zu Woche gesteigert (alle Ergebnisse des SC Freiburg).

bundesliga.de: Welche Qualitäten sind heute bei Bundesligaspielern gefragt?

Streich: Wichtig ist sicher, nie nachzulassen und zielstrebig zu bleiben, selbst, wenn man einmal nicht im Kader steht. Es gibt sehr, sehr viele junge Spieler, die das gelernt haben.

bundesliga.de: Wie sehen Sie die Entwicklung der Bundesliga - auch im internationalen Vergleich?

Streich: Bei vielen Mannschaften gibt es eine große Flexibilität. Das muss man auch sein, jeder Gegner kommt mit einer anderen Idee. Ohne flexibel zu sein und Lösungen parat zu haben, geht es nicht. In der Bundesliga hat da eine enorme Entwicklung stattgefunden. Da wird großartige Arbeit geleistet, vor allem im Nachwuchsbereich. Es werden fußballerische Lösungen auf dem Feld gesucht. Und noch eine Erkenntnis, hat sich durchgesetzt: Fußball wird auch für die Zuschauer gespielt.

Bundesliga.de: Und im internationalen Vergleich?

Streich: Da muss sich die Bundesliga sicher nicht verstecken, im Gegenteil. Der Fußball in Deutschland hat sich enorm entwickelt, auch, was die hervorragende Ausbildung von Spielern und Trainern angeht.

Bundesliga.de: Der SC Freiburg ist mit einer jungen Mannschaft am Start - wie erleben Sie Ihr Team?

Streich: Ich erlebe Herz und Leidenschaft - und das treibt mich selbst enorm an. Wir haben so viele Spiele unter enormem Druck gehabt - und die Mannschaft hat Fußball gespielt. Sie hat nicht nur gezeigt, dass sie will, sie hat Abläufe gesteigert und nicht mit dem Vorschlag-Hammer-Prinzip nach Lösungen gesucht.

Bundesliga.de: Was würde der Klassenerhalt für einen Verein wie den SC Freiburg bedeuten?

Streich: Das wäre schlicht der Wahnsinn, dies aus eigener Kraft zu schaffen. Wir waren lange immer hinten, es sah düster aus. Jetzt beeindruckt mich die Entschlossenheit der Mannschaft und ihr fußballerisches Potenzial (Schafft der SC den Klassenerhalt?).

bundesliga.de: Ist der Weg auf einen guten Nachwuchs zu setzen, der Weg für Clubs wie den SC Freiburg, der mit einem kleineren Etat auskommen muss?

Streich: Wir wollen schon irgendwann den nächsten Schritt machen. Es muss mittelfristig darum gehen, Spieler zu halten. Zu zeigen, dass sich Spieler bei uns von einem guten zu einem sehr guten Bundesligaspieler entwickeln können. Ich sehe den SC Freiburg da auf einem guten Weg.

Das Gespräch führte Oliver Trust

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH