offizielle Webseite

Bundesliga

10.11.2013 - 20:14 Uhr


Bayern alleiniger Rekordhalter

Der FC Bayern überstand auch das 37. Bundesligaspiel in Folge ohne Niederlage

Der FC Bayern überstand auch das 37. Bundesligaspiel in Folge ohne Niederlage

München - Eine Woche, nachdem der FC Bayern den Uralt-Rekord des HSV eingestellt hatte, übertrumpfte der Rekordmeister die Bestmarke mit dem Sieg gegen den FC Augsburg. Der FCN bleibt ohne Sieg, Gladbach stellt einen Rekord ein und in Braunschweig gab's das 1000. Remis eines Bundesligaspiels. Die Splitter des 12. Spieltags...

Serien:



  • Erstmals blieb Frankfurt unter Trainer Armin Veh sieben Bundesliga-Spiele in Folge sieglos. Die letzten drei Spiele wurden sogar alle verloren, auch das ist eine neue Negativmarke unter Veh.

  • Der SC Freiburg wartet weiter auf den ersten Heimsieg in dieser Bundesliga-Saison - in den sechs Partien zuhause gab es drei Remis und drei Niederlagen.

  • Weiter ohne Sieg: Der 1. FC Nürnberg ist erst die 5. Mannschaft der Bundesliga-Geschichte, die nach 12 Spieltagen noch sieglos ist - zuletzt war der MSV Duisburg vor 19 Jahren zu diesem Zeitpunkt noch ohne Sieg

  • Zu Hause eine Macht: Gladbach gewann die ersten 6 Heimspiele der Saison - das gab es zuvor nur einmal (87/88 unter Wolf Werner).

  • Seit jetzt schon neun Spielen wartet der HSV auf einen Sieg gegen die Werkself (vier Remis, fünf Niederlagen) - so lange wie gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten.

  • Hoffenheim traf im 16. Bundesliga-Spiel in Folge, das ist ein neuer Vereinsrekord.

  • Hoffenheim verlor erstmals unter Markus Gisdol zwei Spiele hintereinander - und das sogar jeweils zu Hause (letzte Woche gegen Bayern).

  • Bremen verlor zum fünften Mal in Folge ein Bundesliga-Spiel gegen Schalke - nie zuvor gab es für die Norddeutschen gegen die Königsblauen eine derartige Negativserie.

  • Der FC Augsburg verlor saisonübergreifend neun der vergangenen zehn Auswärtsspiele.

  • Der FC Bayern stellte mit dem 37. ungeschlagenen Bundesliga-Spiel in Folge einen neuen ewigen Rekord auf.

  • Wolfsburg feiert den vierten Sieg in Folge - das gab es zuletzt im März 2012 unter Felix Magath.

  • Dortmund gewann keines der letzten drei Spiele gegen die Wölfe (ein Remis, zwei Niederlagen) - gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten blieb der BVB "so lange" ohne Sieg.

  • Hannover blieb zuletzt erstmals seit rund zwei Jahren sechs Spiele in Folge ohne Sieg.

  • Braunschweig punktete erstmals in dieser Saison in zwei Spielen in Folge.



Tore:



  • 357 Tore fielen bislang in dieser Saison - so viele bzw. mehr waren es zu diesem Zeitpunkt letztmals in der Spielzeit 1985/86.

  • Maxim Choupo-Moting erzielte sein sechstes Joker-Tor für Mainz und ist damit alleiniger Bundesliga-Rekord-Joker des FSV.

  • Timo Werner ist der erste 17-Jährige der Bundesliga-Geschichte, dem ein Doppelpack gelang.

  • In den sechs Bundesliga-Partien am Samstag fielen 27 Treffer, es war somit der torreichste Samstag dieser Saison.

  • In die falsche Richtung: Nürnberg fabrizierte als einzige Mannschaft in dieser Saison schon 2 Eigentore, nun traf Niklas Stark in die falsche Richtung, zuvor Berkay Dabanli am 7. Spieltag in Bremen.

  • Nie zuvor fielen bei einer Partie zwischen Leverkusen und dem HSV so viele Tore, gleichzeitig wurde mit acht Treffern auch der Torrekord einer Partie für diese Saison eingestellt.

  • Heung Min Son erzielte erstmals drei Tore in einem Bundesliga-Spiel und wurde zum ersten südkoreanischen Triplepacker der Ligahistorie.

  • Kevin-Prince Boateng erzielte seine ersten beiden Kopfball-Tore für Schalke und markierte damit zugleich seinen ersten Bundesliga-Doppelpack.

  • Frank Ribery traf erstmals seit September 2009 in der Bundesliga mit einem direkten Freistoß.

  • Jerome Boatengs Treffer in der vierten Minute war Bayerns frühestes Tor dieser Bundesliga-Saison.

  • Ricardo Rodriguez erzielte in seinem 53. Bundesliga-Spiel erstmals ein Tor.



Jubiläen:



  • Frankfurt kassierte in Mainz 400. Auswärtsniederlage in der Bundesliga.

  • Jubiläums-Nullnummer: Hannover und Braunschweig sorgten für das 1000. torlose Unentschieden der Bundesliga-Geschichte.

  • Das 0:1 durch Felix Kroos war das 2222. Gegentor für Schalke in der Bundesliga.

  • Das 0:2 war Herthas 100. Elfmetertor in der Bundesliga.



Sonstiges:



  • Zum dritten Mal in dieser Saison blieb ein Spieltag ohne Platzverweis (zuvor in Runde zwei und sechs).

  • Stuttgart hat mit vier Siegen, vier Remis und vier Niederlagen genau die gleiche Bilanz wie vor einem Jahr nach zwölf Spieltagen.

  • Freiburg spielte mit der jüngsten Startelf seiner Bundesliga-Geschichte, das Durchschnittsalter betrug 23,3 Jahre.

  • Keine Mannschaft kassierte so viele Gegentore wie der HSV (29) und schon zum dritten Mal diese Saison musste Rene Adler mindestens fünf Treffer hinnehmen - historisch kassierte der HSV in einer kompletten Saison nie öfter mindestens fünf Gegentreffer!

  • Dortmund verlor erstmals seit elf Jahren wieder auswärts nach einer 1:0-Halbzeitführung (damals 1:2 bei den Bayern).
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH