offizielle Webseite

Bundesliga

02.08.2013 - 13:22 Uhr


Auftakt im DFB-Pokal: David gegen Goliath

Der FC Augsburg startet bei RB Leipzig in die Pokal-Saison. Coach Markus Weinzierl warnt vor Überheblichkeit: "Im Pokal kann ein Drittligist immer einen Bundesligisten ärgern"

Der TSV 1860 München gastiert beim 1. FC Heidenheim. Auch hier warnt der Trainer vor dem vermeintlich "kleinen" Gegner und erwartet ein "extrem schweres Spiel gegen einen super motivierten Gegner"

Die Überflieger von Erzgebirge Aue treten indes beim Drittligisten VfL Osnabrück an. "Veilchen"-Coach Falko Götz weiß um die Besonderheit von Pokal-Spielen und prophezeit: "Wir werden einen großen Pokal-Fight sehen" (© Imago)

München - Nach der 2. Bundesliga startet am Freitag auch der DFB-Pokal in die neue Spielzeit. Wie gewohnt kommt es dabei in der 1. Runde zu den typischen Duellen "David gegen Goliath". Besonders im Fokus steht das Gastspiel des FC Augsburg bei RB Leipzig - der Bundesligist bestreitet dabei sein erstes Pflichtspiel der neuen Saison.

RB Leipzig - FC Augsburg



Der FC Augsburg ist beim Gastspiel in Leipzig der klare Favorit (ab 19:45 Uhr im Live-Ticker). Gegen den Drittligisten soll im ersten Pflichtspiel der neuen Saison auch gleich der erste Sieg gelingen. "Wir fahren nach Leipzig, um zu gewinnen und eine Runde weiterzukommen. Das soll uns Selbstvertrauen für die Bundesliga-Saison geben", zeigte sich FCA-Coach Markus Weinzierl kämpferisch und führte weiter aus: "Wir haben den Vorbereitungsplan so gestaltet, dass wir zu diesem Spiel zu 100 Prozent da sind. Darauf hat die Mannschaft sechs Wochen hingearbeitet".

Dass der vermeintlich übermächtige Bundesligist im Pokal gerne einmal über einen "Kleinen" stolpern kann, weiß aber auch Weinzierl und warnt daher davor, Leipzig auf die leichte Schulter zu nehmen: "Im Pokal kann ein Drittligist immer einen Bundesligisten ärgern, vor allem wenn man bedenkt, dass Leipzig kein normaler Drittligist ist. Doch darauf sind wir vorbereitet und wollen an die starken Leistungen der Rückrunde anknüpfen." Fehlen werden dabei die langzeitverletzten Andreas Ottl, Aristide Bance, Tobias Werner, Alexander Manninger und Marcel de Jong.

Bei den "Roten Bullen" ist der Respekt vor dem Bundesligisten zwar groß, wie Trainer Alexander Zorniger erklärte: "Der FCA gehört zu den besten 18 Mannschaften in Deutschland - das spricht für sich." Dennoch sieht er sein Team gut vorbereitet und weiß um die Qualität seiner Elf: "Unser Kader ist überragend und sehr ausgeglichen." Gegen den Favoriten aus dem Oberhaus, wollen die Leipziger für eine erste Pokal-Sensation sorgen: "Wenn sich für uns irgendwo eine Chance ergibt, werden wir diese nutzen", richtete Zorniger eine Kampfansage an die Schwaben.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH