offizielle Webseite

Bundesliga

25.04.2014 - 18:05 Uhr


Bargfrede gewinnt Kopf-an-Kopf-Rennen

Philipp Bargfrede hat gegen Hoffenheim sein drittes Tor in dieser Saison geschossen. Nie zuvor war er so gefährlich

München - Philipp Bargfrede hat sich in dieser Saison zum echten Torjäger entwickelt. Sein Knaller gegen Hoffenheim aus rund 20 Metern von der linken Strafraumkante war bereits sein dritter Saisontreffer - zuvor traf der defensive Mittelfeldspieler in keiner der drei Spielzeiten für Werder Bremen. Und das 1:1 gegen 1899 war nicht nur ein sehenswerter Treffer, sondern brachte die Bremer zudem zurück ins Spiel.

Nach einer zu kurzen Abwehr hielt Bargfrede, der die ersten 13 Spiele wegen eines Außenmeniskuseinrisses verpasste, direkt drauf. Der Ball - von Sebastian Rudy noch leicht abgefälscht - rauschte unhaltbar unter die Latte. Diesen Treffer wählten 50,64 Prozent der bundesliga.de-User zum "Tor des 31. Spieltags". 

Dort setzte er sich in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Freiburgs Oliver Sorg durch. Dessen Geschoss zum 2:1 genau in den Winkel wählten 45,33 Prozent der User. Auf Platz 3 und 4  folgen mit 3,14 Prozent und 0,89 Prozent der Stimmen Emir Spahic und Havard Nordtveit.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH