offizielle Webseite

Bundesliga

23.06.2014 - 16:00 Uhr


Albornoz schließt die Baustelle hinten links

Miiko Albornoz ist bei Hannover 96 auf der linken Abwehrseite eingeplant (© Imago)

Der 23-Jährige (2.v.r.) weilt derzeit mit der chilenischen Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien (© Imago)

Albornoz (r., neben dem Ex-Bremer Marcus Rosenberg) wechselt vom amtierenden schwedischen Meister Malmö FF zu den Niedersachsen (© Imago)

München - Eine personelle Baustelle hat 96-Sportdirektor Dirk Dufner zugemacht. Hannover hat mit Miiko Albornoz mehr als eine gute Alternative für die linke Abwehrseite verpflichtet. Der Chilene soll bei den Roten Linksverteidiger Nummer eins werden, der 30 Jahre alte Christian Pander als Alternative bereit stehen.

Albornoz, der vom amtierenden schwedischen Meister Malmö FF nach Norddeutschland wechselt, gilt als einer der besten Flügelspieler der Allsvenskan, der ersten schwedischen Liga. Der 23-Jährige kann nicht nur auf seiner angestammten Position links hinten spielen, sondern auch auf rechts und im Mittelfeld.

Vertragsunterzeichnung in Belo Horizonte

"Ein sehr guter Transfer, ich kann 96 nur gratulieren", sagt Christoffer Andersson, der in der Saison 2006/07 sieben Partien im Dress von Hannover bestritt und momentan bei Helsingborgs IF in Schweden unter Vertrag steht, der "Bild-Zeitung". "Miiko Albornoz ist der beste Flügelspieler in der schwedischen Liga. Er ist ruhig und sicher am Ball, hat ein gutes Aufbauspiel, findet gute Lösungen."

Albornoz ist zurzeit mit der chilenischen Nationalmannschaft in Brasilien unterwegs, wo er allerdings die Siege der "Roja" in den ersten beiden Gruppenspielen von der Bank aus verfolgen musste (WM-Spielberichte im Überblick). Im Quartier der Chilenen in Belo Horizonte machte Dufner auch die Verpflichtung des Außenverteidigers perfekt, der bei den Niedersachsen einen Vertrag bis Sommer 2017 unterzeichnete.

Debüt für Chile Anfang 2014

"Seine Berufung in den WM-Kader unterstreicht seine Qualitäten und sein Potenzial. Miiko ist ein vielversprechender Spieler mit Perspektive. Er bringt alles mit, um sich in der Bundesliga durchzusetzen", erklärte Dufner. Anfang des Jahres debütierte Albornoz in der chilenischen Nationalmannschaft und schaffte auf Anhieb den Sprung in den WM-Kader der Südamerikaner. Zuvor kam der gebürtige Stockholmer in der U19 und der U21 Schwedens zum Einsatz.

Bevor der Neuzugang in Hannover die Zelte aufschlägt, muss er dieselben bei der Weltmeisterschaft erst einmal abbrechen, was natürlich vom Abscheiden Chiles abhängt. So oder so, Albornoz wird verspätet in die Vorbereitung der 96er einsteigen, die offiziell schon am Donnerstag beginnt. Kein entscheidender Nachteil, schenkt man Liga-Kollegen Andersson Glauben: "Genau den Spieler-Typ hat 96 gesucht - und gefunden. Ich bin sicher, er wird sich in der Bundesliga durchsetzen."

David Schmidt

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH