offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

31.01.2014 - 18:00 Uhr


Mit Überraschungseffekt zum Wahlsieg

Admir Mehmedi (r.) sichert sich mit einem sehenswerten Schlenzer den Sieg bei der Wahl zum "Tor des 18. Spieltags" (© Imago)

Dortmunds Nuri Sahin (l.) hat trotz eines exzellenten Freistoßes das Nachsehen und belegt Platz 2

Rang 3 geht an Hannovers Leonardo Bittencourt. Er traf in Wolfsburg sogar doppelt

Ein Tor, null Punkte und Platz 4: So lief der Spieltag für Leverkusens Lars Bender

München - Er ist einfach immer für eine Überraschung gut, dieser Sport-Club aus Freiburg. Am vergangenen Wochenende stellte der Tabellen-16. dem Zweiten Bayer Leverkusen ein Bein, besiegte die Werkself mit 3:2 und kletterte auf Rang 15.

Im Mittelpunkt des Geschehens im MAGE SOLAR Stadion stand Admir Mehmedi. Der Schweizer Nationalspieler hielt den SC mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich im Spiel und sicherte sich mit 54,45 Prozent der User-Stimmern von bundesliga.de den Sieg bei der Wahl zum "Tor des 18. Spieltags".

Ein Tor wie das des Freiburger Stürmers sieht man nicht alle Tage. Oliver Sorg setzte Mehmedi in halblinker Position kurz vorm Strafraum in Szene. Der 22-Jährige fackelte nicht lange und schlenzte den Ball gefühlvoll mit rechts ins rechte Eck des Leverkusener-Gehäuses (zum Video). Bayer-Torwart Bernd Leno konnte nur hinterher schauen.

"Er kommt immer besser in Fahrt", freute sich SC-Trainer Christian Streich über die Leistung seines Schützlings. Der Wahlsieg beim bundesliga.de-Voting unterstreicht die ansteigende Form des Schweizers zusätzlich.

Mit Präzision auf Rang 2

Nur zu Platz 2 reichte es für einen anderen wunderbaren Treffer. In der Partie zwischen Dortmund und Augsburg streichelte Nuri Sahin den Ball aus 22 Metern in den rechten Winkel des FCA-Tores, um seinen BVB gegen die Schwaben mit 2:1in Führung zu bringen. Sehr viel schöner, sehr viel besser kann man einen Freistoß kaum treten, als der Linksfuß aus dem defensiven Mittelfeld in dieser Szene.

Am Ende reichte es für die Schwarz-Gelben trotz dieses herrlichen Treffers nur zu einem 2:2-Unentschieden, und für Sahin nur zum 2. Platz (37,3 Prozent).

Bittencourt macht's rustikal

Im krassen Gegensatz zu Sahin steht Leonardo Bittencourts Tor gegen den VfL Wolfsburg. Im Derby beim VfL Wolfsburg packte der Youngster in der 72. Minute den Dampfhammer aus und erzielte mit einem satten Linksschuss aus zehn Metern seinen ersten Bundesliga-Doppelpack und den 3:1-Endstand für Hannover 96. Durch den ersten Auswärtssieg kletterte Hannover in der Tabelle von Rang 13 auf 10. Beim Voting zum Tor des 18. Spieltags sprang Bittencourt gerade noch so aufs Treppchen (4,82 Prozent).

Rang 4 geht an Lars Bender (3,43 Prozent), der mit einem präzisen Weitschuss das 1:0 für Bayer Leverkusen beim SC Freiburg erzielte. Doch wie für seinen Club gab es auch für den Nationalspieler nur Blech zur Belohnung.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH