offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

27.07.2013 - 14:34 Uhr


"Werbung für den deutschen Fußball"

Im Supercup kommt es zur Neuauflage des Champions-League-Finales 2013 zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund. Hochspannung ist also garantiert

Schon auf der Pressekonferenz zum Supercup deutete sich an: Beide Teams wollen unbedingt mit einem Titel in die Saison starten

VIDEO: Liga-Präsident Rainer Rauball erklärt den Stellenwert des Supercups

Auch im Vorjahr standen sich die beiden Top-Clubs im Supercup gegenüber. Nach einem 2:1-Sieg durfte am Ende der FC Bayern München jubeln

Beim FC Bayern fehlen Torwart Manuel Neuer (l.) und Flügelflitzer Franck Ribery verletzt

Doch auch der BVB muss auf einen wichtigen Spieler verzichten: Neuzugang Henrikh Mkhitaryan kann aufgrund eines Syndesmosebandanrisses nicht mitwirken (© Imago)

Dortmund - Eine Revanche für Wembley soll es zwar nicht sein - aber mit dem Supercup zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München am heutigen Abend (ab 20 Uhr im Live-Ticker) geht es immerhin um den ersten Titel der Saison. Die Fußball-Welt blickt nach Deutschland und die Protagonisten sind sich ihrer besonderen Rolle durchaus bewusst.
"Es ist eine echte Werbung für den deutschen Fußball, dass die zwei Top-Teams der Bundesliga hier aufeinandertreffen", misst Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer dem Spiel um den glitzernden Pokal aus mehr als fünf Kilo Gold und Silber eine herausragende Bedeutung zu. Neben der neuen Rekordkulisse von über 80.000 Zuschauern im Signal Iduna Park werden Millionen an den TV-Bildschirmen das Duell der beiden besten europäischen Mannschaften der vergangenen Saison verfolgen. In 195 FIFA-Länder wird die Partie live übertragen. "Diese Zahlen sprechen schon für sich", meint DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig.

Hummels: "Genau das richtige Spiel, um in die Saison zu gehen"



Auch Dortmunds Sportmanager Michael Zorc hat ein "riesengroßes Interesse" ausgemacht. Geht es nach Mats Hummels, wird das in den nächsten Jahren sogar noch stetig zunehmen. "Der Supercup wird an Bedeutung gewinnen mit jedem Jahr, in dem er ausgetragen wird", ist sich der Nationalspieler sicher. Für Jürgen Klopp ist das nur eine logische Entwicklung, mit der die Bundesliga auch ihrem Wert im europäischen Fußball gerecht wird. "In anderen Ländern hat dieser Vergleich bereits seit längerem einen hohen Stellenwert, und wir sind in Deutschland auf bestem Wege dorthin", erklärt der Dortmunder Cheftrainer im Gespräch mit bundesliga.de.

Nicht nur für Hummels ist der Supercup "genau das richtige Spiel, um in die neue Saison zu gehen" - und den Auftakt gleich mit einem Titel zu krönen. "Es geht um den ersten richtigen Pokal der Saison", unterstreicht auch Bayern-Kapitän Philipp Lahm. Für Dortmund und München geht es damit im ersten Wiedersehen nach dem Champions-League-Finale in Wembley schon wieder um einen weiteren Eintrag in den Briefkopf und eine weitere Trophäe. Zwar sind die Borussen nach Aussage von Jürgen Klopp "weit davon entfernt, uns mit irgendwelchen Revanchegedanken zu beschäftigen", aber im dritten Anlauf endlich den Titel holen, dass wollen Klopp und seine Jungs schon.

Höhepunkt der Saisonvorbereitung



Aber eben auch die Bayern. Daran hat weder Matthias Sammer Zweifel aufkommen lassen ("Wir wollen mit einem Titel in die Saison starten"), noch Trainer Pep Guardiola: "Ein Finale ist ein Finale. Natürlich haben wir in der Vorbereitung auch auf dieses Spiel hingearbeitet. Es ist eine Ehre, um diesen Titel zu spielen, Titel sind immer wichtig."

Für beide Vereine stellt die Partie nicht nur den Höhepunkt der Saisonvorbereitung dar, sondern eine echte Standortbestimmung unter Wettkampfbedingungen - auch ohne die verletzten Mkhitaryan, Piszczek, Götze, Neuer und Ribery. "Für uns ist das Spiel sehr wichtig, um zu sehen, wie unser derzeitiges Niveau ist", hat Guardiola angekündigt. Auf der anderen Seite erwartet sich Mats Hummels Aufschlüsse darüber, "wie erfolgreich wir die Saison bestreiten können." Darum ist auch klar, dass "wir ganz bestimmt keine B-Elf auflaufen lassen", wie Michael Zorc unterstreicht.

An Motivation mangelt es Borussen und Bayern also nicht, wenn Schiedsrichter Dr. Jochen Drees heute Abend um 20:30 Uhr den Supercup 2013 anpfeifen wird. Für beide ist es ein echter Härtetest mit viel Prestige - und der Kampf um den ersten Titel der Saison.


Voraussichtliche Aufstellungen:

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Großkreutz, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Sahin - Hofmann, Gündogan, Reus - Lewandowski

FC Bayern München: Starke - Lahm, Boateng, van Buyten, Alaba - Thiago - Robben, Müller, Kroos, Shaqiri - Mandzukic

Schiedsrichter: Drees



Dietmar Nolte
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH