offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

24.12.2012 - 11:05 Uhr


Wiesinger beerbt Hecking

Michael Wiesinger soll den 1. FC Nürnberg erfolgreich durch die Rückrunde führen

Seine letzte Station als Chef-Trainer absolvierte Wiesinger zwischen 2008 und 2010 bei Zweitligist FC Ingolstadt

Als Aktiver spielte der Mittelfeldspieler (l.) beim "Club", dem FC Bayern sowie dem TSV 1860 München - seine Karriere beendete er in der 2. Bundesliga bei Wacker Burghausen

Nürnberg - Die Nachfolgeregelung nach dem Weggang von Dieter Hecking beim Bundesligisten 1. FC Nürnberg steht fest: Der bisherige U23-Trainer Michael Wiesinger und der bisherige Co-Trainer Armin Reutershahn übernehmen in der Rückrunde 2012/13 die sportliche Verantwortung bei den Franken.
"Wir haben alle Optionen intensiv geprüft und sind zu dem Entschluss gekommen, dass der 'Club' mit dieser Konstellation die sportliche Herausforderung der Rückrunde bestreiten wird", erklärte Martin Bader, Vorstand für Sport und Öffentlichkeitsarbeit beim 1. FC Nürnberg. "Mit Michael Wiesinger und Armin Reutershahn haben wir zwei Trainer aus den eigenen Reihen, die Vertrauen und hohe Akzeptanz genießen."

"Vertrauen und hohe Akzeptanz"



"Michael hat eineinhalb Jahre im Nachwuchsleistungszentrum hervorragende Arbeit geleistet. Als neuer Trainer soll er neue Impulse geben", konkretisierte Martin Bader. Der 39-jährige Fußballlehrer, der am 27. Dezember 2012 seinen 40. Geburtstag feiert, wird künftig die finalen Entscheidungen treffen und fungiert für Medien und Öffentlichkeit als Ansprechpartner.

Michael Wiesinger spielte von 1993 bis 1999 beim 1. FC Nürnberg und erzielte in 186 Spielen 25 Tore. Es folgten unter anderem Stationen beim FC Bayern München und TSV 1860 München. Mit Bayern München wurde er Champions League-Sieger (2001), zwei Mal Deutscher Meister (2000, 2001) und DFB-Pokal-Sieger (2000). Als Trainer arbeitete er von 2008 bis 2010 beim FC Ingolstadt. Seit 2011 trainierte er die U23 des "Club".

Zwei Fußballlehrer für den "Club"



"Der 1. FC Nürnberg ist mein Verein, hier war ich Spieler, hier arbeite ich seit eineinhalb Jahren mit viel Herz und Leidenschaft. Genau hier nun die Möglichkeit zu bekommen, die sportliche Herausforderung anzugehen, ist etwas Besonderes", kommentierte Michael Wiesinger seine Verpflichtung und fügte an: "Das ist eine Aufgabe, die ich mir zutraue, denn ich kenne Verein und Umfeld gut."

Armin Reutershahn gehört zu den erfahrensten Co-Trainern der Bundesliga. Der 52-Jährige begann seine Trainerlaufbahn 1991 als Co-Trainer bei Bayer Uerdingen (1991 bis 1997). Danach wechselte er in gleicher Position zum Hamburger SV (1997 bis 2004) und im Anschluss zu Eintracht Frankfurt (2004 bis 2009). Seit 2009 arbeitete er als Co-Trainer beim "Club", zuerst als Assistent von Michael Oenning, dann von Dieter Hecking.

Offizielle Vorstellung zum Trainingsauftakt



"Armin ist eine wichtige Konstante für die Mannschaft, die sie gut kennt", erläuterte Bader die Nachfolge Dieter Heckings und fuhr fort: "Seine Fähigkeiten und Qualitäten als Mensch und Trainer bei der Arbeit auf dem Trainingsplatz haben wir schätzen gelernt."

Die offizielle Vorstellung des Trainergespanns erfolgt zum Trainingsauftakt am Donnerstag, 03. Januar 2013, am Sportpark Valznerweiher. Dann leiten Michael Wiesinger und Armin Reutershahn erstmals eine Trainingseinheit der Mannschaft des 1. FC Nürnberg.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH