offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

11.04.2013 - 12:39 Uhr


Vierkampf um die Klasse

Vize-Kapitän Aaron Hunt ist ratlos: Werder Bremen ist seit sieben Spielen sieglos und rutscht immer weiter ab

Robbie Kruse und Fortuna Düsseldorf laufen seit sechs Spielen einem Sieg hinterher. Die Fortuna muss gegen Bremen unbedingt punkten

Trotz der vergangenen beiden Niederlagen spielt der FC Augsburg eine gute Rückrunde. Der Abstand zu Düsseldorf beträgt nur noch fünf Punkte

1899 Hoffenheim schöpft nach dem Trainerwechsel und dem jüngsten Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf wieder Mut im Abstiegskampf

München - Vier Teams kämpfen im Tabellenkeller um den Klassenerhalt: Bremen, Düsseldorf, Augsburg und Hoffenheim zittern vor den verbleibenden sechs Spielen um den Verbleib im Oberhaus. Beim Tabellenletzten Fürth besteht kaum noch Hoffnung, zu groß ist der Abstand auf den Relegationsplatz.
Augsburg spielt bislang eine gute Rückrunde und kann sich berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Hoffenheim tauschte in der Vorwoche den Trainer aus und holte unter Markus Gisdol einen Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf. Bei Werder hingegen zeigt die Formkurve nach unten. Bremen wird immer weiter durchgereicht - und jetzt steht auch noch das Duell beim direkten Konkurrenten Fortuna Düsseldorf an (alle Partien im Live-Ticker/Liga-Radio).

Eichin lässt keine Ausreden gelten



Torjäger Nils Petersen ist sich über die prekäre Situation im Klaren: "Wir sind Menschen und keine Maschinen. Würde uns die momentane Situation kalt lassen, würden wir doch nicht so verunsichert sein", sagte der 24-Jährige. "Wir sind die Hauptverantwortlichen. Wir werden ans Kreuz genagelt. Wir werden ausgepfiffen."

Tippen Sie die Endphase im Tabellenrechner durch!


Thomas Eichin, Geschäftsführer Sport bei Werder, lässt keinen Spielraum mehr für Entschuldigungen. "Jetzt geht es darum, dass wir Punkte holen, keine Fehler machen und unseren Job machen. Nichts anderes", sagte der 46-Jährige. Für Bremen gehe es am kommenden Samstag bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf laut Eichin darum, "dass wir uns etwas Abstand verschaffen". Gegner Fortuna Düsseldorf ist ebenfalls schlecht rauf und hat die letzten sechs Spiele nicht gewonnen. Das ist die längste Negativserie der Mannen von Trainer Norbert Meier. Am 29. Spieltag treffen somit zwei verunsicherte Mannschaften in der Düsseldorfer ESPRIT arena aufeinander.

Anders stellt sich die Situation im Kraichgau dar. Durch den 3:0-Heimerfolg über Düsseldorf hat 1899 Hoffenheim neuen Mut geschöpft. Neu-Trainer Markus Gisdol hat der Mannschaft Mut eingehaucht und brennt am Samstag in Wolfsburg auf weitere Punkte. Augsburg, das zuletzt unglücklich in Dortmund unterlag, steht die schwere Heimaufgabe gegen Eintracht Frankfurt bevor. bundesliga.de skizziert die Situation der vier Clubs im Abstiegskampf.
teaser-image

Werder Bremen

Werder erzielte von allen Teams der unteren Tabellenhälfte die meisten Tore, wartet aber dennoch seit sieben Spielen auf einen Sieg. Dabei holte Werder nur drei von 21 möglichen Punkten. Die Schaaf-Schützlinge sind damit das schlechteste Team der letzten sieben Spieltage.

Mit 31 Punkten nach 28 Spieltagen haben die Bremer ihre schwächste Bilanz in der Trainer-Ära von Thomas Schaaf (acht Siege, sieben Remis, 13 Niederlagen). Letztmals waren die Hanseaten 98/99 so schwach, ehe Schaaf vier Spiele vor Saisonende von Vorgänger Felix Magath übernahm.

teaser-image

Fortuna Düsseldorf

Kein anderes Team nutzte seine Großchancen so gut wie Düsseldorf: Aus 68 Prozent der hundertprozentigen Möglichkeiten resultierte ein Tor. Allerdings befinden sich die Rheinländer in einer Schwächephase, sind seit sechs Spielen sieglos und holten dabei nur zwei von 18 möglichen Punkten.

Auf einem direkten Abstiegsplatz stand die Fortuna in dieser Saison noch nie, lediglich einmal auf Rang 16 (nach dem 12. Spieltag).

teaser-image

FC Augsburg

Der FC Augsburg holte in der Rückrunde 15 Punkte - damit deutlich mehr als die drei Konkurrenten Bremen (neun), Düsseldorf (acht) und Hoffenheim (elf).

In den letzten beiden Bundesliga-Spielen gab der FCA jeweils mehr Torschüsse als der Gegner ab, holte aber keinen Punkt. Gegen Hannover 96 (0:2) lautete das Torschussverhältnis 25:10, in Dortmund (2:4) 13:12. Die Schwaben haben also Potenzial, müssen aber die Chancen besser nutzen.

teaser-image

1899 Hoffenheim

Nach dem 3:0-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf hat die TSG nur noch einen Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz. Selbst die sechs Zähler Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz scheinen nicht uneinholbar.

Aus den letzten vier Spielen hat 1899 eine positive Bilanz (zwei Siege, ein Remis, eine Niederlage) - das Team lebt also. Die 1899-Spieler liefen unter Neu-Trainer Markus Gisdol gegen Düsseldorf 127,1 Kilometer und stellten damit einen Vereinsrekord seit Datenerfassung 11/12 auf.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH