offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

22.04.2013 - 17:32 Uhr


Sportdirektor Dirk Dufner verlässt den SC Freiburg

Sportdirektor Dirk Dufner verlässt den SC Freiburg mit sofortiger Wirkung

Sportdirektor Dirk Dufner verlässt den SC Freiburg mit sofortiger Wirkung

Freiburg - Der Sport-Club Freiburg und Sportdirektor Dirk Dufner haben sich einvernehmlich auf eine Auflösung des Arbeitsverhältnisses mit sofortiger Wirkung geeinigt. Die vorzeitige Auflösung des Vertrags ist im Wunsch nach einer beruflichen Neuausrichtung seitens des Sportdirektors begründet.
Fritz Keller, Erster Vorsitzender des Sport-Club: "Dirk Dufner hat sein Amt in einer für den Verein nicht einfachen Zeit übernommen und hervorragend ausgeübt. In seiner fast sechs Jahre dauernde Amtszeit fällt der Aufstieg 2009, in der kommenden Saison wird der SC zum fünften Mal nacheinander in der höchsten Spielklasse vertreten sein - solange wie nie zuvor. Dies ist auch das Verdienst von Dirk Dufner. Für die geleistete Arbeit bedankt sich der Verein bei Dirk Dufner von Herzen."

Hartenbach und Saier übernehmen kommissarisch



Der scheidende SC-Sportdirektor Dirk Dufner: "Der SC Freiburg ist ein großartig geführter Verein, dem ich immer mit Sympathie und Dank verbunden sein werde. Die Stärke des Clubs zeigt sich nicht nur in erfolgreichen Zeiten wie aktuell gerade, sondern auch, wenn es einmal nicht so gut läuft. Bei diesem Verein zu arbeiten war immer etwas Besonderes, gerade wenn man sieht, wie mancher Nachteil des Standorts mit großer Kompetenz und Herzblut ausgeglichen wird."
.
Die Aufgaben des Sportdirektors übernehmen ab sofort kommissarisch Klemens Hartenbach, 48, Leiter der Scouting-Abteilung, gemeinsam mit Jochen Saier, 35, Leiter der Freiburger Fußballschule. Hartenbach war zwischen 1987 und 1990 als Torhüter beim SC Freiburg aktiv. Vor seiner heutigen Aufgabe in der Sichtung neuer Spieler war er gemeinsam mit Christian Streich als Junioren-Trainer und Sportlicher Leiter in der Freiburger Fußballschule des SC Freiburg tätig, die sportliche Leitung übt er heute gemeinsam mit Xaver Zembrod aus.

Der Diplom-Sportökonom Jochen Saier ist 2002 zur Freiburger Fußballschule gekommen, seit Sommer 2003 arbeitet er als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Zu den Erfolgen der SC-Ausbildung gehören neben dem Deutschen Meistertitel der A-Junioren 2008 der Gewinn des DFB-Juniorenvereinspokals in den Jahren 2006, 2009, 2011 und 2012. In der Freiburger Fußballschule wurden u.a. Profis wie Sascha Riether, Daniel Schwaab, Ömer Toprak und Dennis Aogo sowie zehn Spieler des aktuellen SC-Bundesliga-Kaders ausgebildet.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH