offizielle Webseite

Bundesliga

11.12.2012 - 15:46 Uhr


Schrecksekunde für Martinez

Javi Martinez (l.) hat Glück im Unglück: Er erleidet "nur" eine Kapselzerrung

Jerome Boateng rutscht im Training aus und kann nicht mehr rechtzeitig vor dem Spanier bremsen

Der Spanier (l.) kam im Sommer von Athletic Bilbao an die Isar

München - Es sah im ersten Moment schlimm aus, kurze Zeit später konnte der FC Bayern München aber Entwarnung geben: Javier Martinez von Bayern München hat sich bei einem Trainingsunfall am Dienstag nur eine Kapselzerrung im linken Sprunggelenk zugezogen.
Bereits am Donnerstag soll der Mittelfeldspieler wieder mit der Mannschaft trainieren. Martinez steht Trainer Jupp Heynckes somit auch am Freitag in der Liga gegen Borussia Mönchengladbach sowie am kommenden Dienstag im DFB-Pokal-Achtelfinale beim FC Augsburg zur Verfügung.

Martinez war nach einem unglücklichen Zweikampf mit Jerome Boateng mit schmerzverzerrtem Gesicht und gestützt auf zwei Helfer in die Kabine gebracht worden. Boateng hatte auf dem glitschigen Trainingsplatz bei dichtem Schneetreiben den Stand verloren und war in Martinez hineingerutscht. Nach einer Untersuchung bei Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt konnten die Bayern aber aufatmen.

"Bin noch nicht bei 100 Prozent"



Noch am Montagabend hatte sich Martinez gut gelaunt als Studiogast in der Sendung Blickpunkt Sport des Bayerischen Fernsehens präsentiert. Dabei hatte er für die Rückrunde eine weitere Steigerung versprochen: "Noch bin ich nicht ganz bei 100 Prozent. Aber ich gebe Gas."

Ein Ausfall von Martinez wäre für die Bayern ein weiterer heftiger Schlag gewesen. Der Rekordmeister muss bereits mindestens fünf Monate auf Nationalspieler Holger Badstuber verzichten, der einen Kreuzbandriss erlitten hat. Zudem ist Boateng im Achtelfinale der Champions League gesperrt.

Der 24 Jahre alte Abwehrspieler hatte im abschließenden Gruppenspiel in der Champions League gegen Bate Borissow (4:1) nach einer unnötigen Attacke an der Mittellinie die Rote Karte gesehen.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH