offizielle Webseite

Bundesliga

30.06.2013 - 17:42 Uhr


Schalke einigt sich mit Bochum im Fall Goretzka

Der Bochumer Leon Goretzka läuft in Zukunft für Schalke auf

Goretzka (r.) bestritt in der vergangenen Saison 32 Zweitligapartien für den VfL Bochum

Für Deutschland war der Youngster schon in diversen U-Nationalmannschaften im Einsatz

Gelsenkirchen - Horst Heldt und Peter Peters haben sich am Sonntag mit Christian Hochstätter, dem Sportvorstand des VfL Bochum, getroffen, um sich über den geplanten Transfer von Leon Goretzka zum FC Schalke 04 auszutauschen.
Das Gespräch verlief positiv: Königsblau hat mit dem Zweitligisten eine grundsätzliche Einigung über einen Wechsel des Mittelfeldmanns erzielt.

"Eines der größten Talente in Deutschland"



"Wir sind mit dem Ziel nach Bochum gefahren, die Angelegenheit einvernehmlich zu regeln", erklärte Heldt. "Beide Seiten sind aufeinander zugegangen, denn alle Parteien wollten einen Gang vor das Arbeitsgericht unbedingt vermeiden", sagt der 43-Jährige. "Wir sind alle sehr froh, dass uns eine Einigung gelungen ist und freuen uns darauf, dass mit Leon Goretzka eines der größten Talente in Deutschland künftig für den FC Schalke 04 spielen wird."

Um den Wechsel endgültig zu fixieren, müssen in den kommenden Tagen noch weitere Formalitäten erledigt werden. Goretzka bestritt in der vergangenen Saison 32 Zweitligapartien für den VfL Bochum. Dabei gelangen dem 18-jährigen Junioren-Nationalspieler vier Treffer. Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Clubs Stillschweigen.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH