offizielle Webseite

Bundesliga

18.01.2013 - 17:45 Uhr


Sahin vor Bundesliga-Comeback

Ob Nuri Sahin (l.) am Samstag sein Pflichtspiel-Comeback im Dortmunder Trikot feiern wird, ist offen

Mario Götze (M.) erzielte Dortmunds Siegtreffer im Hinrundenspiel gegen Werder Bremen...

...nachdem Theodor Gebre Selassie (2. v. l.) Borussias Führung durch...

...Marco Reus (l.) ausgeglichen hatte beim 2:1-Erfolg des Deutschen Meisters

Bremen - Mit großer Gelassenheit, Rückkehrer Nuri Sahin im Aufgebot und einer Riesenportion Selbstbewusstsein sieht der deutsche Meister Borussia Dortmund dem Rückrundenstart beim vermeintlichen Angstgegner Werder Bremen entgegen (ab 18 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).
"Wir haben in der Winterpause konzentriert gearbeitet und werden definitiv eine stärkere Rückrunde spielen", meinte der Trainer des deutschen Meisters, Jürgen Klopp. Die Langzeitstatistik gegen Bremen sieht Dortmund im Nachteil (39 Niederlagen/34 Siege), zuletzt behielt der Double-Sieger aber zumeist die Oberhand, gewann fünf der letzten sechs Duelle mit den Hanseaten.

Sahin-Einsatz offen



Ob Sahin eine Woche nach seiner Präsentation auflaufen wird, wollte Klopp nicht verraten. "Er ist körperlich in einem guten Zustand. Das Wichtigste ist jedoch, dass das, was er tut, auch wieder aus dem Bauch heraus geschieht", erklärte der 45-Jährige und ergänzte: "Wir haben keinen Zeitdruck und sind völlig entspannt."

Klopp hat trotz zwölf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Bayern München "Großes" vor und drängt auf einen erfolgreichen Start. In Bremen kann er bis auf den verletzten Neven Subotic seine stärkste Formation aufbieten. Vertreten wird der Serbe durch Felipe Santana, der vor einer Woche einen Nasenbeinbruch erlitten hat und mit einer Maske auflaufen soll.

Schaaf: "BVB vor Probleme gestellt"



Werder ist auf Revanche aus gegen Dortmund, nachdem der Saisonauftakt gegen die "Schwarz-Gelben" unglücklich mit 1:2 verloren gegangen war. "Wir haben in Dortmund ein interessantes Spiel gezeigt und den BVB vor das eine oder andere Problem gestellt", erinnert sich Bremens Trainer Thomas Schaaf, "das muss uns auch jetzt wieder gelingen, hoffentlich mit einem besseren Ergebnis."

Nach dem vielversprechenden Trainingslager im türkischen Belek und vier Testspielen ohne Niederlage geht Werder mit breiter Brust in die Partie. Marko Arnautovic, der am 1. Spieltag in Dortmund den Pfosten traf, ist für die Partie im Weser-Stadion allerdings gesperrt wegen seiner fünften Gelben Karte. Außerdem fallen Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede und Ersatztorwart Christian Vander verletzt aus.

Mateo Pavlovic und Özkan Yildirim stehen zum Rückrundenstart erstmals in einem Pflichtspiel im Kader der Grün-Weißen. Nicht zum Einsatz kommen wird dagegen Niclas Füllkrug, der seit der Trainingseinheit am Donnerstag über Knieprobleme klagt. "Er hat Schmerzen und wird uns vermutlich für ein paar Tage nicht zur Verfügung stehen", erklärte Schaaf.


Fakten zur Partie und voraussichtliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH