offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

05.03.2013 - 16:44 Uhr


Preis auch gegen Hoffenheim auf der Bank

Ludwig Preis holte mit Fürth zuletzt zwei Remis gegen Leverkusen und in Hamburg

Ludwig Preis holte mit Fürth zuletzt zwei Remis gegen Leverkusen und in Hamburg

Fürth - Der abstiegsbedrohte Bundesligist SpVgg Greuther Fürth wird von Interimstrainer Ludwig Preis in den Abstiegskrimi am Samstag gegen 1899 Hoffenheim geführt. Das bestätigte Fürths Präsident Helmut Hack den Nürnberger Nachrichten. "Ludwig Preis wird auch gegen Hoffenheim auf der Bank sitzen", sagte Hack.
Der Vereinsboss lobte die Arbeit der Übergangslösung in höchsten Tönen. Fürth sei mit Preis auf dem richtigen Weg. "Die Fans identifizieren sich wieder mit der Mannschaft. Preis hat Feuer, eine klare Linie und Mut. Er ist ein Trainertalent", sagte Hack. Das Spiel gegen Hoffenheim wird für Preis allerdings definitiv der letzte Einsatz sein, da er nicht im Besitz der nötigen Fußballlehrerlizenz ist.

Die Suche nach einem dauerhaften Nachfolger des entlassenen Mike Büskens hält indes weiter an. Hack erklärte, Fürth brauche noch die Zeit in dieser Woche. "Wir haben bislang noch mit keinem möglichen Trainer Verhandlungen geführt. Jeder Trainer, der sich auf uns einlässt, muss wissen, dass wir begrenzte Verhältnisse haben", sagte er.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH