offizielle Webseite

Bundesliga

24.03.2013 - 14:30 Uhr


Oczipka auf Kaltz' Spuren

Bastian Oczipka flankt so oft wie sonst niemand in der Bundesliga - im Schnitt 3,8 Mal pro Spiel

Ibrahima Traore (l.) bereitete schon fünf Treffer per Flanke vor - insgesamt steht der Mann aus Guinea bei acht Scorer-Punkten (drei Treffer, fünf Vorlagen)

Sofian Chahed (l., gegen Dennis Aogo) schlug drei Flanken mit Torfolge - zwei wurden direkt verwandelt

Mario Mandzukic (M.) sammelt durchschnittlich 0,8 Scorer-Punkte pro Spiel

München - "Manni Flanke, ich Kopf - Tor", so einfach ging das zu Horst Hrubeschs Zeiten, der zu Beginn der 80er Jahre regelmäßig von Manfred Kaltz mit Flanken gefüttert wurde und diese mit traumwandlerischer Sicherheit ins gegnerische Netz nickte. Hrubesch überschrieb Vorlagengeber Kaltz 50 Prozent an seinen Treffern, weil der stets zielgenau den Kopf des wuchtigen Mittelstürmers fand.
In der laufenden Saison wandelt Bastian Oczipka auf Kaltz' Spuren. Der Linksverteidiger flitzt für Eintracht Frankfurt auf links die Linie hoch und runter und schlägt immer wieder Flanken in den gegnerischen Strafraum. Bislang tat er das 98 Mal - so häufig, wie kein anderer in der Bundesliga.

Nur einmal weniger flankte Marcel Schäfer vom VfL Wolfsburg. Der Linksverteidiger brachte es dabei aber nur auf zwei Torvorlagen. Oczipka leitete bereits vier Mal einen Treffer eines Mitspielers per Flanke ein.

Traore und Arnautovic liegen vorn



Ebenfalls vier Torvorbereitungen durch eine Flanke gelangen Philipp Lahm. Allerdings brauchte der Nationalspieler dafür nur 69 Versuche, also 29 weniger als Oczipka. Insgesamt steht Lahm, dem Sport-Vorstand Matthias Sammer "Weltklasse" bestätigt, bei neun Assists. Das ist persönlicher Rekord in der Bundesliga.

Liga-Bestleistung in dieser Saison sind bisher fünf Flanken, die zum Tor führten. So oft leiteten nämlich Bremens Marko Arnautovic und Stuttgarts Ibrahima Traore einen Treffer für ihre Mannschaft ein. Um den Bestwert der vergangenen Saison zu knacken, brauchen beide noch zwei erfolgreiche Flankenbälle. In der abgelaufenen Spielzeit schlugen Schalkes Christian Fuchs und Wolfsburgs Ashkan Dejagah jeweils sechs Hereingaben zum Torerfolg.

Vorbereitender Vollstrecker



Was die Effektivität angeht, so liegt Traore mit zwölf Flanken für ein Tor schon ganz gut im Rennen. Die fast identische Quote hat Hannovers Szabolcs Huszti, von dessen 44 Flanken drei zu einem Treffer führten. Noch besser ist Husztis Team-Kollege Lars Stindl, der im Schnitt nur acht Flanken für ein Tor in den gegnerischen Strafraum schlägt. Doch ein 96er ist noch erfolgreicher: Sofian Chahed leitete mit 21 Hereingaben bereits drei Treffer ein - und das in erst zehn Partien!

Der Tunesier teilt sich den inoffiziellen Titel des effektivsten Flankengotts übrigens mit Mario Mandzukic, der ebenfalls nur 21 Flanken benötigte, um drei Treffer aufzulegen. Dabei wurde der Kroate vom FC Bayern München eigentlich verpflichtet, um Tore zu machen, was ihm bisher ja auch 15 Mal gelang.

Dass sich der Sommertransfer des Rekordmeisters mittlerweile als Mischung aus Horst Hrubesch und Manni Kaltz entpuppt, dürfte die Verantwortlichen an der Säbener Straße sicherlich nicht stören.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH