offizielle Webseite

Bundesliga

31.05.2013 - 16:30 Uhr


Makiadi zieht es von Freiburg nach Bremen

Neue Herausforderung: nach vier Jahren verlässt Cedric Makiadi den SC Freiburg und wechselt nach Bremen

Neue Herausforderung: nach vier Jahren verlässt Cedric Makiadi den SC Freiburg und wechselt nach Bremen

Bremen - Cedrick Makiadi wechselt vom SC Freiburg zum SV Werder Bremen.
Der zentrale Mittelfeldspieler unterschrieb in Bremen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Werders Geschäftsführer Thomas Eichin sagte nach der Einigung: "Makiadi stand bei uns schon länger auf dem Zettel. Er ist ein hochinteressanter, sehr stabiler Spieler, der viele Positionen ausfüllen kann. Er hat sich in Freiburg toll entwickelt und die Reife, die wir brauchen."

"Wird unserer Mannschaft guttun"



In Bremen wird Makiadi auf seinen ehemaligen Trainer Robin Dutt treffen, unter dem der 29-Jährige bereits von 2009 bis 2011 in Freiburg spielte. "Cedrick ist ein offensivstarker Spieler mit sehr guten defensiven Qualitäten. In Verbindung mit seiner Bundesligaerfahrung wird er unserer Mannschaft guttun", äußerte sich Dutt über den kongolesischen Nationalspieler.

Und auch der 29-Jährige freut sich auf seine neue Herausforderung: "Ich hatte vier schöne und erfolgreiche Jahre in Freiburg, ich bin dem Verein dafür sehr dankbar. Es gab für mich jetzt die Möglichkeit, etwas Neues zu erleben. Werder ist ein großer Verein."

Torschützenkönig der 2. Bundesliga 2008/09



Makiadi hat bisher 177 Bundesliga-Partien absolviert. Seine erste Station im Profifußball hatte er beim VfL Wolfsburg, für den er 48 Bundesligaspiele bestritt. Nach einer Ausleihe zum MSV Duisburg 2008/09, während der er mit 16 Treffern Torschützenkönig der 2. Bundesliga wurde, sicherte sich Freiburg die Dienste des heute 29-Jährigen. Für die Breisgauer lief der in Kinshasa geborene Mittelfeldmann in der Bundesliga 129 Mal auf und erzielte dabei zwölf Tore.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH