offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

03.12.2012 - 16:05 Uhr


Hoffenheim beurlaubt Babbel - Kramer übernimmt

Hoffenheims Trainer Markus Babbel muss nach der 1:4-Klatsche gegen Werder Bremen seinen Hut nehmen

In den vergangenen zehn Spielen gingen Babbel und seine Hoffenheimer nur ein Mal als Sieger vom Platz

Die Kraichgauer (hier mit Babbel, r. und Manager Andreas Müller, l.) sind mitlerweile auf Rang 16 abgerutscht, schweben also in akuter Abstiegsgefahr

Viel zu wenig für die eigenen Ansprüche: 1899 ist mit Europapokal-Ambitionen in die neue Saison gestartet

Sinsheim - Die TSG 1899 Hoffenheim hat Markus Babbel mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden. Ebenfalls freigestellt wurde Co-Trainer Rainer Widmayer. Bis auf weiteres wird Hoffenheims U23-Trainer Frank Kramer die Bundesliga-Mannschaft der TSG übernehmen.
"Ich habe mich nach reiflicher Überlegung und im Einvernehmen mit der Geschäftsführung sowie den Gesellschaftern dazu entschlossen, einen Schnitt zu machen. Unsere sportlich zunehmend bedrohliche Situation und der einhergehende, negative Trend haben mir keine Wahl gelassen", sagte Manager Andreas Müller zur Freistellung des Trainer-Duos Babbel/Widmayer.

Kramer wird Interimstrainer



Babbel hatte am 10. Februar die Nachfolge von Holger Stanislawski angetreten. Die Beurlaubung des 40-Jährigen ist der zweite Trainerwechsel der laufenden Bundesliga-Saison. Zuvor musste schon Felix Magath beim VfL Wolfsburg seinen Hut nehmen.

"Frank Kramer wird zunächst mal für die kommenden beiden Spiele die Verantwortung übernehmen, möglicherweise aber auch darüber hinaus. Er ist ein ausgezeichneter Fußballlehrer und hat unser vollstes Vertrauen. In dieser Konstellation haben wir zudem die notwendige Ruhe, uns alle weiteren Schritten zu überlegen", erklärte Müller.

"Stelle mich der Aufgabe"



Frank Kramer ist seit eineinhalb Jahren Trainer der Hoffenheimer U23-Mannschaft und steht zum Abschluss der Hinrunde 2012/13 mit seinem Team auf dem dritten Platz der Regionalliga Südwest. Als Co-Trainer von Kramer wird U16-Cheftrainer Julian Nagelsmann fungieren.

"Natürlich hätte ich mir gewünscht, nicht einspringen zu müssen. Aber ich stelle mich auch selbstbewusst der nun anstehenden, schwierigen Aufgabe. In den wenigen Tagen bis zum Spiel beim HSV wird es vor allem darum gehen, den Spielern wieder das Vertrauen in ihre eigenen Stärken zurückzugeben. Dafür werde ich alles tun", verspricht Kramer. Am Freitag gastiert die TSG 1899 Hoffenheim beim Hamburger SV.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH