offizielle Webseite

Bundesliga

14.02.2013 - 16:45 Uhr


Grundig übernimmt Namensrechte am Nürnberger Stadion

Nürnberg - Vier potenzielle Kandidaten standen im vergangenen halben Jahr in der engeren Auswahl, dem Nürnberger Stadion einen neuen Namen zu verleihen. Nach intensiven Gesprächen und Verhandlungen ist nun die Entscheidung bei der Stadion Nürnberg Betriebs-GmbH gefallen. Zum 14. Februar 2013 übernimmt das Unternehmen Grundig die Namensrechte und das Stadion wird offiziell in "Grundig Stadion" umbenannt. Der Vertrag zwischen der Stadion Nürnberg Betriebs-GmbH und der Grundig Intermedia GmbH ist zunächst für vier Jahre ausgelegt.
Ausschlaggebend für die Wahl des neuen Namensgebers waren vor allem der regionale Bezug und das positive Image des Unternehmens in der Bevölkerung.

Alfred Diesner, Geschäftsführer der Stadion Nürnberg Betriebs-GmbH, ist sich sicher, mit Grundig die richtige Wahl getroffen zu haben: "Denn in Grundig sehen wir einen starken Partner, der nicht nur wegen der regionalen Nähe und seinem guten Ruf ein Gewinn für das Nürnberger Stadion ist. Die Chemie stimmt einfach und wir hoffen auf eine erfolgreiche lange Partnerschaft."

Gemeinsame Vergangenheit



Auch die gemeinsame Vergangenheit fiel mit in die Waagschale. Denn der neue Namensgeber ist kein Unbekannter für den 1. FCN: Ende der 70er Jahre konnte man den Namen schon einmal im Stadion lesen - damals auf den Trikots der "Club"-Spieler.

Bereits seit 2011 knüpft Grundig wieder an die frühere Partnerschaft an und investiert unter anderem in Bandenwerbung sowie die technische Ausstattung rund um das Stadion und die "Club"-Immobilien am Valznerweiher.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH