offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

14.01.2013 - 13:49 Uhr


Gewarnte Bayern in bestechender Form für die Rückrunde

Claudio Pizarro (l.) erzielt den Führungstreffer für den Herbstmeister der Bundesliga, Kapitän Arjen Robben ist erster Gratulant

Bruderduell: In Haching kommt es zum Wiedersehen zwischen Bayerns Bastian (l.) und Tobias Schweinsteiger, der erst vor wenigen Tagen von der 2. Mannschaft der Bayern zur SpVgg wechselte

Chance für Talente: Pierre-Emile Höjbjerg (r.) zeigt beim Test gegen den Drittligisten, dass mit dem 17 Jahre alten Dänen in Zukunft zu rechnen ist

Unterhaching - "Wir sind sozusagen in der Halbzeit von einer Saison. Es ist noch nichts entschieden. Man weiß noch ganz genau, dass es in den vergangen Jahren von der Konstellation ähnlich war. Es ist nichts selbstverständlich. Man muss sich alles hart erarbeiten", sagte Bastian Schweinsteiger nach dem 2:0-Testspielerfolg gegen die SpVgg Unterhaching am Sonntagabend und verwies damit auf die beiden vergangenen Spielzeiten, die für den FC Bayern München ohne Titel endeten.
Der deutsche Rekordmeister ist vor dem Rückrundenstart am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth gewarnt. Obwohl der FCB in der Tabelle neun Punkte vor Bayer 04 Leverkusen und sogar zwölf Punkte vor dem amtierenden Meister Borussia Dortmund steht, möchte man in München nichts dem Zufall überlassen.

FCB mit überragender Frühform



"Ich denke, dass die Mannschaft besonders in Katar überragend trainiert hat, sehr konzentriert und mit hoher Qualität. Zudem haben wir vier Freundschaftsspiele gemacht. Die Spieler haben Spielpraxis bekommen und das ist für mich auch wichtig für nächsten Samstag", betonte FCB-Trainer Jupp Heynckes.

In der Tat verweist seine Mannschaft auf eine überragende Frühform: Gegen den katarischen Meister Lekhwiya SC (4:0) sowie dem Bundesligakonkurrenten FC Schalke 04 (5:0) verbuchte der FC Bayern im Trainingslager in Doha klare Siege. Nach der Rückkehr in die bayerische Landeshauptstadt gewannen die Münchner am vergangenen Samstag ein Vorbereitungsspiel beim FC Basel deutlich mit 3:0 und auch die Generalprobe für den Rückrundenstart meisterte das Heynckes-Team mit einem Erfolg gegen die SpVgg Unterhaching.

"Haben in der Defensive zu viel zu gelassen"



Vier Spiele, vier Siege, kein Gegentor! Eine optimale Ausbeute und dennoch gab es nach der Partie gegen den Drittligisten aus der Münchner Vorstadt kritische Töne zu hören. "Wir wissen selbst, dass wir in der Defensive zu viel zugelassen haben. Unterhaching hat sehr gut gekontert und so kam es im Verlauf des Spiels dazu, dass Tom Starke zum besten Spieler meiner Mannschaft wurde", monierte Heynckes etwas angesäuert.

In einigen Aktionen wirkte die Abwehr des FC Bayern zu unkonzentriert, sodass sich der nominelle Ersatztorwart des Bundesligisten gleich mehrfach mit starken Paraden auszeichnen musste. Fraglich ist, ob diese Unaufmerksamkeiten in der Defensive auf die vielen Umstellungen im Kader zurückzuführen sind.

Heynckes schont zahlreiche Stars



Im Vergleich zum Spiel gegen den FC Basel schonte Heynckes einen Großteil seiner Stars, um in Hinsicht auf das Spiel gegen Fürth kein hohes Verletzungsrisiko einzugehen. So bekamen im Defensivbereich der neue Abwehrchef Dante, Kapitän Philipp Lahm und auch das österreichische Juwel David Alaba eine Pause verordnet. Im Mittelfeld wurden mit Javi Martinez, Thomas Müller und Franck Ribery einige Hoffnungsträger über 90 Minuten geschont.

Für Bayern-Trainer Heynckes stand nach dem Spiel gegen Unterhaching jedenfalls fest, dass seine Spieler nach den hohen Substanzverlusten in der Vorbereitung auf die Rückrunde jetzt auch wieder regenerieren müssten, um gut präpariert in die Liga zu gehen. Tom Starke, der für das Spiel gegen die Franken wieder auf der Bank der Münchner Platz nehmen muss, sprach dagegen einen kleine Warnung an die Konkurrenz aus: "Glücklicherweise hatte der Trainer in der Vorbereitung keine Verletzungen zu beklagen, es sind sogar ein paar Spieler zurückgekommen. Ich würde sagen, wir sind sogar noch stärker als in der Vorrunde."

Aus Unterhaching berichtet Benedikt Büschleb
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH