offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

14.01.2013 - 20:02 Uhr


Gelungene Generalprobe

In der Hinrunde hat Julian Draxler (l.) in 15 Einsätzen drei Mal für Schalke getroffen

In der Hinrunde hat Julian Draxler (l.) in 15 Einsätzen drei Mal für Schalke getroffen

Paderborn - Der FC Schalke 04 hat den letzten Test vor dem Rückrundenstart erfolgreich gestaltet und am Montag (14.1.) einen 2:1-Sieg beim SC Paderborn 07 geholt. In Ostwestfalen erzielten Julian Draxler (58.) und Benedikt Höwedes (69.) die Tore für die Mannschaft von Chef-Trainer Jens Keller. Den Anschlusstreffer für die Gastgeber schoss Alban Meha (79.).
"Königsblau" versuchte von Beginn an, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Bereits nach zwei Minuten kam Höwedes nach einer Ecke zu einer Kopfballchance. Der Kapitän verfehlte das Ziel allerdings knapp.

Der nur schwer zu bespielende Boden ließ nicht viele schöne Ballstafetten zu. Die Gäste hatten klar zwar klare Feldvorteile, gute Tormöglichkeiten konnte sich aber keine der beiden Mannschaften erspielen. Im Spiel nach vorne leisteten sich beide Teams im ersten Durchgang zu viele Ungenauigkeiten, sodass zunächst keiner der beiden Torhüter ernsthaft geprüft wurde. So hieß es zur Halbzeit 0:0.

Draxler und Höwedes treffen



Schalke dominierte die Partie, fand gegen die gut stehende Abwehr des Zweitligisten aber kaum Mittel. Deshalb probierten es in der Reihenfolge Ciprian Marica, Jefferson Farfan und Julian Draxler mit Distanzschüssen. Ihre Versuche flogen jedoch allesamt über den Kasten.

Der erste richtig gute Spielzug in Durchgang zwei war dann direkt von Erfolg gekrönt. Nach einer schönen Kombination über rechts kam Farfan zum Flanken. Die Hereingabe des Peruaners landete mustergültig auf dem Kopf von Draxler, der die Kugel aus fünf Metern zur 1:0-Führung einnickte (58.).

Danach folgte ein kleines Scheibenschießen: Eine Ecke von rechts klärte die Paderborner Verteidigung direkt vor die Füße von Chinedu Obasi. Der Schuss des Nigerianers aus 18 Metern wurde zunächst geblockt. Die Kugel landete diesmal bei Sead Kolasinac, dessen Versuch der eingewechselten Schlussmann Daniel Lück auf den Körper von Höwedes abklatschen ließ. Der Nationalspieler ließ sich nicht zwei Mal bitten und schoss das Runde aus fünf Metern in die Maschen (69.).

Naki verpasst Ausgleich



Die Hausherren steckten allerdings nicht auf. Eine starke Einzelaktion von Meha schloss der Paderborner freistehend vor Timo Hildebrand mit einem herrlichen Lupfer von der Strafraumgrenze selbst ab und verkürzte so auf 1:2 (79.). Mehr ließ die Hintermannschaft der Schalker allerdings nicht mehr zu.

Kurz vor Schluss wurde es zwar noch einmal gefährlich, da Deniz Naki die Möglichkeit zum Ausgleich hatte. Christian Fuchs schaltete allerdings sehr schnell und konnte den Paderborner kurz vor dem Schuss noch stoppen. Am Ende blieb es beim verdienten 2:1-Sieg für den S04, der somit mit einem Erfolgserlebnis in die Bundesliga-Rückrunde geht.

Paderborn: Kruse (46. Lück) - Feisthammel (46. Vrancic), Ziegler, Strohdieck, Bertels (46. Bertels) - Demme (46. Zeitz), Brückner - Meha, Krösche, Saglik (46. Hofmann) - Kachunga (46. Naki)

Schalke: Hildebrand - Uchida (63. Ayhan), Höwedes, Matip (55. Uaferro), Fuchs - Neustädter, Kolasinac - Farfan (63. Obasi), Draxler (70. Meyer), Barnetta - Marica (67. Huntelaar)

Tore: 0:1 Draxler (58.), 0:2 Höwedes (69.), 1:2 Meha (79.)

Zuschauer: 10.906
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH