offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

13.04.2013 - 15:35 Uhr


Frankfurt mit Meier und Schwegler gegen selbstbewusste Augsburger

Bei der Eintracht kommen mit Alexander Meier (l.) und Pirmin Schwegler zwei Leistugsträger zurück

In der Hinrunde feierten Meier und Co. einen 4:2-Sieg gegen den FCA

Frankfurts Cheftrainer Armin Veh ist gebürtiger Augsburger

Augsburg - Abstiegsangst gegen Europahoffnung: Vor dem Duell zwischen dem FC Augsburg und Eintracht Frankfurt könnten (ab 17 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) die Voraussetzungen kaum unterschiedlicher sein. Blickt man auf die Rückrundentabelle, sieht die Sache aber ganz anders aus: Dort haben die Schwaben drei Zähler mehr auf dem Konto als die Mannschaft von Trainer Armin Veh.
"Gegen Frankfurt wollen wir wieder ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzen", sagt FCA-Trainer Markus Weinzierl entsprechend selbstbewusst. Das Spiel vom vergangenen Wochenende in Dortmund ist für ihn abgehakt: "Wir werden wieder aufstehen und wieder eine so gute Leistung bringen wie gegen Hannover, mit dem Unterschied, dass wir effektiver sein müssen."

"Haben es in der eigenen Hand"



Personell muss Weinzierl auf die verletzten Ja-Cheol Koo, Michael Parkhurst und Aristide Bance verzichten. Dennoch ist der Coach für den Saisonendspurt zuversichtlich: "Wenn wir unsere Hausaufgaben machen, müssen wir nicht auf andere Vereine schauen. Wir haben es in der eigenen Hand und können unser Ziel Klassenerhalt erreichen."

Gute Nachrichten gibt's aus Frankfurter Sicht zu vermelden: Die Eintracht kann wohl wieder auf die Leistungsträger Alexander Meier und Pirmin Schwegler zurückgreifen. "Ich denke, dass beide spielen können", sagte Trainer Armin Veh.

Kapitän Schwegler hatte an einer Entzündung des Steißbeins laboriert, konnte am Donnerstag aber wieder voll trainieren. Torjäger Meier musste zuletzt wegen Muskelproblemen aussetzen. Nicht im Kader stehen wird hingegen Sonny Kittel - den U20-Nationalspieler plagen Knieprobleme.

Besonderes Spiel für Veh



Für den gebürtigen Augsburger Veh, der für den FCA sowohl als Spieler als auch als Trainer tätig war, ist es ein besonderes Spiel. "Ich sehe die Spiele intensiver an, wenn Augsburg spielt", sagte Veh: "Ich bin auch Mitglied. Irgendwann werde ich wieder meinen Lebensmittelpunkt in Augsburg haben."

Vor den Leistungen der Augsburger Mannschaft hat Veh Respekt: "Sie haben eine wirklich robuste Mannschaft, die körperlich sehr präsent ist. Vor allem zuhause versuchen sie, das Spiel zu machen. Gegen Hannover hätten sie gewinnen müssen, da waren sie klar besser."

Der Bedeutung des Spiels für die Eintracht im Kampf um die internationalen Plätze ist sich Veh bewusst. "Für den Gegner geht es vor allem darum, die Klasse zu halten. Es ist ein wichtiges Spiel", sagte er: "Wenn wir das Spiel gewinnen sollten, haben wir große Chancen, da oben dranzubleiben."


Fakten zur Partie und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH