offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

19.04.2013 - 14:31 Uhr


Fernduell mit Bayer: Schalke bei der Eintracht

In einem rassigen Hinspiel trennten sich Schalkes mit Benedikt Höwedes (r. gegen Frankfurts Karim Matmour) und Eintracht Frankfurt 1:1-Unentschieden

Nicht zum Hinsehen für Sejad Salihovic (l.): die TSG verlor die Hinrundenbegegnung gegen Bayer Leverkusen daheim mit 1:2

Stefan Reisinger (l.) erzielte nicht nur im Hinspiel gegen Hamburger SV den 2:0-Endstand, sondern traf auch in der Vorwoche gegen Werder Bremen doppelt

Verzichten muss die Fortuna allerdings auf Angreifer Robbie Kruse (l., gegen Bremens Philipp Bargfrede)

München - Gegen den direkten Konkurrenten Bayer Leverkusen in der Vorwoche nicht verloren, strebt der FC Schalke 04 nun (Samstag, ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) einen Dreier beim nächsten Europacup-Aspiranten aus Frankfurt an, um den Druck auf Bayer hochzuhalten. Dabei kommt die Eintracht gerade Recht, denn die Hessen konnten erst drei ihrer zwölf Rückrundenspiele gewinnen.
Die "Werkself", die Platz 3 noch inne hat, empfängt 1899 Hoffenheim. Fortuna Düsseldorf möchte trotz des Ausfalls vonTopscorer Robbie Kruse seinen Abwärtstrend beim Hamburger SV stoppen. Die Rheinländer fuhren seit sieben Spielen keinen Sieg ein und kommen dem Relegationsrang gefährlich nahe.
Nach nur einem Sieg aus den vergangenen neun Spielen liegt die Eintracht fünf Spiele vor Saisonende mit 42 Punkten als Sechster vier Zähler hinter den viertplatzierten Schalkern. "Uns erwartet in Frankfurt eine schwere Partie", warnt Coach Jens Keller. "Zuletzt hat die Eintracht zwar ein wenig geschwächelt, aber insgesamt spielt sie als Aufsteiger eine ganz starke Saison", lobt der 42-Jährige.

"Es liegt an uns, wie nah die Konkurrenz im Endspurt noch an uns heranrückt", erklärt der Schalker Coach, der noch einen Vorteil für seine Mannschaft ausmacht. "Wir haben uns zuletzt leichter gegen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte getan. Uns liegen Mannschaften, die mitspielen, besser als jene Teams, die nur verteidigen wollen."

Schalke muss dabei erneut auf Stürmer Jefferson Farfan verzichten. Der peruanische Nationalspieler, der bereits gegen Bayer gefehlt hatte, setzte am Donnerstag wegen muskulärer Probleme weiter mit dem Training aus. Dagegen kehren die Mittelfeldspieler Roman Neustädter, Jermaine Jones und Tranquillo Barnetta in den Kader zurück. Eintracht Trainer Armin Veh muss auf Sebastian Jung vertichten, der eine Gelbsperre absitzt. Außerdem fallen Kevin Trapp (Hanbruch), Alex Meier (Bänderdehnung im Knöchel) und Sonny Kittel (Knie-OP) verletzt aus.

Fakten zur Partie und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Die wiedererstarkte TSG holte in den bisherigen neun Duellen mit Leverkusen nur einen Punkt und liegt fünf Spieltage vor Saisonende auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Kraichgauer fuhren zuletzt jedoch unter Neu-Trainer Markus Gisdol vier Punkte in den letzten beiden Spielen ein und schöpfen neuen Mut im Abstiegskampf.

Demnach beschäftigt sich Kapitän Andreas Beck nicht mit einem möglichen Abstieg. "Ich konzentriere mich auf die restlichen fünf Spiele. Was nach der Saison kommt, weiß ich noch nicht", sagte der Außenverteidiger. Leverkusen dagegen hat ganz andere Ziele. Die Rheinländer wollen den Abstand auf Konkurrent Schalke wahren, nachdem sie in der Vorwoche ein 2:2-Unentschieden in Gelsenkirchen erkämpften.

Hoffenheim muss in Leverkusen voraussichtlich auf die angeschlagenen Profis David Abraham, Tobias Weis und Daniel Williams verzichten. "Bei allen drei Spielern ist die Chance auf einen Einsatz relativ gering", sagte der neue Trainer Markus Gisdol: "Ich sehe das als tolle Situation für den ein oder anderen, der sich nun Hoffnungen auf die erste Elf machen kann." Bei Bayer fehlen lediglich Ömer Toprak (Rotsperre) und Karim Bellarabi (Aufbautraining).

Fakten zur Partie und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
HSV-Trainer Thorsten Fink (45) ist von einem Erfolg gegen den Aufsteiger überzeugt. "Wenn wir unsere Leistung bringen, werden wir als Sieger vom Platz gehen", sagte Fink, der aller Voraussicht nach die gleiche Elf wie gegen Mainz (2:1) aufs Feld schicken wird. Auch Torjäger Heung Min Son, der sich in einem Testspiel leicht am Knöchel verletzt hatte, ist wieder fit. Der HSV kann mit einem Sieg gegen den Tabellen-15. auf einen Europacup-Platz klettern. Zuletzt hatten die Hamburger jedoch drei Heimspiele in Folge nicht gewonnen.

"Wir müssen die Tugenden auf den Platz bringen, die uns stark machen", betont Fortuna Trainer Norbert Meier. "Ich kann mich nur wiederholen: Spielerisch werden wir in dieser starken Liga niemanden aus den Angeln heben können. Wir müssen gut gegen den Ball arbeiten und bei Ballgewinn schnell in die Kontersituationen kommen", forderte der 54-Jährige von seiner Mannschaft. Der Abstand auf den Relegationsplatz, den momentan der FC Augsburg bekleidet, beträgt vor dem 30. Spieltag nur noch drei Zähler.

Robbie Kruse, Adam Bodzek (Oberschenkelprellung) und Mathis Bolly (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und werden die Reise nach Hamburg verletzungsbedingt nicht antreten. Auch für Ronny Garbuschewski und Bruno Soares käme ein Einsatz zu früh. Bei den Hausherren fallen Marcus Berg (Hüft-OP), Ivo Ilicevic (Trainingsrückstand) und Maxi Beister (Rotsperre) aus.

Fakten zur Partie und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH