offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

21.10.2012 - 11:33 Uhr


FCN bangt um Klose - Amsif bleibt im FCA-Kasten

"Club"-Trainer Dieter Hecking fordert ein Ende der Pleitenserie

Vor dem richtungsweisenden Duell gegen den FCA bangt Nürnberg um Timm Klose

Beim FC Augsburg wird Mohamed Amsif weiterhin im Kasten stehen

München - Dem 1. FC Nürnberg droht vor dem richtungweisenden Heimspiel gegen den FC Augsburg (ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) ein personeller Notstand in der Abwehr.
Wie "Club"-Trainer Dieter Hecking am Freitag mitteilte, zog sich Timm Klose beim Vormittagstraining eine Oberschenkelverhärtung zu. "Das könnte eng werden", sagte Hecking: "Wenn er am Samstag nicht trainieren kann, wird er nicht spielen."

Nürnberg unter Druck



Da der brasilianische Neuzugang Marcos Antonio bei seinem Bundesliga-Debüt gegen den VfB Stuttgart (0:2) zwei Mal schwer gepatzt hatte, könnte gegen den FCA Mittelfeldspieler Timmy Simons erneut in der Abwehrzentrale aushelfen und neben Per Nilsson auflaufen. Nürnberg steht gegen die Schwaben nach zuletzt vier Niederlagen stark unter Druck. "Die Spieler können das nicht so einfach aus den Kleidern schütteln", räumte Hecking ein, betonte aber auch: "Wir sind in der Lage, Augsburg zuhause zu schlagen."

Obwohl der FCA erst am vergangenen Spieltag den ersten Sieg unter Dach und Fach bringen konnte, hebt Hecking warnend den Zeigefinger: "Der FC Augsburg spielt taktisch sehr diszipliniert, Spieler wie Hain sind zurzeit in sehr guter Verfassung, nach hinten müssen wir konzentriert arbeiten." Dennoch stellte der FCN-Coach fest, dass seine Mannschaft "eindeutig dazu in der Lage ist den FC Augsburg zu schlagen". Die gute Bilanz gegen die Schwaben sieht der Coach aber keinesfalls als Garantie für einen Sieg: "Die bisherigen Ergebnisse gegen die Schwaben sind für mich uninteressant, am Sonntag spielt eine neue 'Club'-Elf gegen eine neue Augsburg-Elf."

Amsif bleibt im FCA-Kasten



Beim FC Augsburg baut Trainer Markus Weinzierl trotz der Wiedergenesung von Stammtorhüter Simon Jentzsch weiter auf Mohamed Amsif. Jentzsch, der in dieser Woche nach seiner Finger-OP wieder voll trainiert hat, brauche "noch Zeit und Spielpraxis", sagte Weinzierl am Freitag. Jentzsch soll in Nürnberg auf der Bank Platz nehmen.

Fraglich ist noch der Einsatz von Jan Moravek, der muskuläre Probleme hat. Dafür steht Torsten Oehrl nach einer überstandenen Knieprellung bereit und Jan-Ingwer Callsen-Bracker rückt wieder in den Kader. Noch zu früh kommt das Spiel wohl für Sascha Mölders, der über leichte Rückenprobleme klagt.

Laut Weinzierl hat der Tabellensechzehnte in Franken die "Riesenchance, Nürnberg zu überholen und nach dem Spieltag zweitbeste bayerische Mannschaft zu sein". Der FCN liegt zwei Punkte vor den Schwaben auf Platz 14, hat aber zuletzt vier Mal hintereinander verloren. Der FCA sammelte in den vergangenen beiden Spielen dagegen vier Zähler. Weinzierl will "den Trend fortführen".


Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH