offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

30.10.2012 - 11:39 Uhr


Favoritenrolle klar verteilt

Nächster Auswärtssieg? Der Double-Sieger will in Aalen gleich den nächsten Erfolg in der Fremde feiern. Am Wochenende gewannen die Dortmunder mit 2:0 in Freiburg

Timo Hildebrand könnte gegen Sandhausen in der Schalker Startelf stehen

Torjäger in Topform: Mainz-Angreifer Adam Szalai (l.) trifft im Moment alles. Gegen Hoffenheim schnürte der Ungar einen Dreierpack. Gegen Aue will er nun im Pokal nachlegen

Andreas Luthe fehlt dem VfL Bochum bei Pokal-Schreck Havelse. Der Torwart trug bei der 1:6-Klatsche in Aue eine Risswunde davon

München - Am Dienstag startet der DFB-Pokal in die 2. Runde. Mit dabei sind Titelverteidiger Dortmund und Revier-Konkurrent Schalke, die in VfR Aalen und SV Sandhausen jeweils auf Zweitligisten treffen (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).
Die Spielpaarungen am Dienstagabend werden komplettiert durch die Duelle zwischen Mainz und Aue sowie TSV Havelse gegen Bochum.

VfR Aalen - Borussia Dortmund



Das in der Bibel beschriebene Duell zwischen David und Goliath wird immer wieder gerne auf Sportereignisse übertragen. Dieses Bild passt auch wieder perfekt auf das DFB-Pokalspiel zwischen dem VfR Aalen und Borussia Dortmund, dem Titelverteidiger. Der Zweitliga-Aufsteiger aus Baden-Württemberg hat in der 1. Pokalrunde den FC Ingolstadt klar mit 3:0 geschlagen, aber am vergangenen Wochenende gegen denselben Gegner in der 2. Bundesliga mit 0:2 verloren. Trotz des aktuellen Negativlaufs der Aalener bleibt Trainer Ralph Hasenhüttl seiner Linie treu: "Wir müssen so weitermachen, weil wir vieles richtig machen." Personell stehen dem Österreicher alle Spieler zur Verfügung, die auch gegen Ingolstadt bereitstanden. "Für uns ist es das Spiel des Jahres", sagte Hasenhüttl im Vorfeld gegenüber dem "Westfälischen Anzeiger".

"Sicher kommen wir nicht als Außenseiter nach Aalen, zumal meine Spieler immer bewiesen haben, dass sie unabhängig von der Klassenzugehörigkeit des Gegners in jedes Spiel mit vollem Engagament gehen", äußerte sich Dortmunds Meistertrainer Jürgen Klopp, gebürtiger Schwabe, vor dem Spiel auf der schwäbischen Alb zuversichtlich. In der 1. Pokalrunde besiegten die Dortmunder den FC Oberneuland klar mit 3:0. Am vergangenen Wochenende schossen sich die BVB-Akteure bei starkem Schneefall in Freiburg zum ersten Auswärtssieg der Saison (2:0). Nach den Siegen über Real und den Sport-Club soll mit einem Erfolg über Aalen eine erfolgreiche Woche abgeschlossen werden.

FC Schalke 04 - SV Sandhausen



Die Schalker schweben momentan auf einer wahren Erfolgswelle. Drei Bundesliga-Siege in Folge, dazwischen den FC Arsenal im Emirates-Stadium bezwungen - jetzt kommt der SV Sandhausen in die Schalke-Arena. Die 2. Pokalrunde erreichte die Elf von Trainer Huub Stevens durch ein 5:0 in der Erstrunden-Begegnung in Saarbrücken. Am vergangenen Wochenende holten die "Königsblauen" drei Punkte durch den 1:0-Sieg über Nürnberg. Personell gibt es kleinere Baustellen. Der Finne Teemu Pukki fehlt Stevens weiterhin wegen einer Grippe. Atsuto Uchida klagt über Kniebeschwerden, während es den Österreicher Christian Fuchs an der Hüfte zwickt. Ein Einsatz des Duos gegen Sandhausen ist daher fraglich. Im Pokal könnte wieder Timo Hildebrand eine Bewährungschance bekommen, genau wie der erst 17-jährige Max Meyer, der in der A-Jugend-Bundesliga in neun Begegnungen acht Tore für S04 erzielte.

Die Formkurve in Sandhausen, die erstmals in einem Pflichtspiel auf die "Knappen" treffen, zeigt nach unten. In den letzten sechs Begegnungen hagelte es fünf Niederlagen, am vergangenen Wochenende setzte es ein 0:2 gegen den MSV Duisburg. Damit rutschte Sandhausen auf den 16. Tabellenplatz. "Alles was besprochen war, wurde nicht umgesetzt. Wir können nur bestehen, wenn alle an die Leistungsgrenze gehen. Aber das ist nichts Neues. Vielleicht ist es aber noch nicht bei allen meiner Spieler angekommen", zürnte Trainer Gerd Dais nach dem Spiel gegen die "Zebras". Nun soll gegen Schalke durch ein Erfolgserlebnis die Wende her. In der 1. Pokalrunde setzte sich die Mannschaft immerhin mit 3:0 gegen Energie Cottbus durch.

1. FSV Mainz 05 - FC Erzgebirge Aue



Die Mainzer sind die Mannschaft der Stunde in der Bundesliga, haben aus den vergangenen vier Spielen zehn Punkte geholt. Am Wochenende hat die Elf von Thomas Tuchel die Hoffenheimer durch einen Dreierpack von Adam Szalai mit null Punkten zurück gen Kraichgau geschickt (3:0). "Wir sind der Favorit. Und wir sind auch in der Pflicht, dass sich das auch im Ergebnis ausdrückt", sagt Tuchel vor dem Spiel gegen den Zweitligisten. Bei der Erfüllung dieser Vorgabe kann der Coach wieder auf die Dienste von Andreas Ivanschitz zurückgreifen, der gegen die TSG noch wegen eines Magen-Darm-Infekts ausfiel. In der 1. Pokalrunde setzten sich die FSV-Kicker souverän gegen den SV Roßbach/Verscheid durch (4:0). Nun soll es gegen Aue erneut mit dem Weiterkommen klappen.

Doch im Erzgebirge ist das Selbstvertrauen zurück - spätestens durch den 6:1-Sieg gegen den VfL Bochum. Bereits zuvor holte die Truppe von Trainer Karsten Baumann ein respektables Remis beim hoch gehandelten TSV 1860 München (1:1). Den Kantersieg gegen den VfL will Baumann allerdings nicht überbewerten: "Wir müssen auf dem Teppich bleiben. Mainz ist ein anderes Kaliber als die Mannschaften in der 2. Liga." Im Pokal kamen die Auer durch ein deutliches 3:0 gegen das Bundesliga-Überraschungsteam Eintracht Frankfurt in die 2. Runde. Oliver Schröder sah gegen die Hessen die Gelb-Rote Karte und wird damit in Mainz fehlen.

TSV Havelse - VfL Bochum



Havelse, Dritter der Regionalliga Nord, hat mit Andre Breitenreiter einen Mann auf der Trainerbank, der über ausreichend Profi-Erfahrung verfügt. Der 39-Jährige, der seit Anfang 2011 den TSV trainiert, bestritt nicht nur 144 Bundesliga-Spiele (28 Tore), sondern gewann 1992 mit dem damaligen Zweitligist Hannover 96 den DFB-Pokal. Für das Spiel gegen den VfL hat man ganz tief in die Trickkiste gegriffen. Aus England wurden mobile Flutlichtmasten eingeflogen. Zum Einsatz kamen die Anlagen zuvor unter anderem bei den Olympischen Spielen in London. Sportlich scheint der Viertligist auch gut vorbereitet zu sein, ist in der Liga seit acht Spielen ungeschlagen; zuletzt gab es ein 1:1 gegen Oldenburg. Mit Kapitän Patrick Posipal steht der Enkel des 54er-Weltmeisters "Jupp" Posipal in der Startelf von Havelse. Der 24-Jährige schoss auch das zwischenzeitliche 2:1 beim 3:2-Sieg in der 1. Pokal-Runde gegen den 1. FC Nürnberg.

Beim VfL Bochum hatte am Sonntag, einen Tag nach dem 1:6 in Aue, die Zusammenarbeit des VfL mit Trainer Andreas Bergmann nach 13 Monaten ein Ende. Auf den 53-Jährigen folgt übergangsweise Bergmanns Co-Trainer Karsten Neitzel. "Wir müssen das Spiel in Aue außen vor lassen, ohne zu vergessen, was da passiert ist", gibt Neitzel vor dem Spiel beim TSV aus. Trotz des Negativ-Trends gibt es für den Interimstrainer nur ein Ziel: "Die nächste Runde zu erreichen. Die Mannschaft weiß, dass Druck auf ihr und dem Trainerteam ist." Neitzel muss auf Kapitän und Torwart Andreas Luthe verzichten, der wegen einer Risswunde am Unterschenkel in Aue raus musste. Philipp Heerwagen wird für ihn zum Einsatz kommen, mit dem Ziel, eine weitere Pokalsensation des TSV Havelse zu verhindern.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH