offizielle Webseite

Bundesliga

08.05.2013 - 09:33 Uhr


Favoriten im Rennen um Europa: Schalke, Frankfurt, Freiburg

Schalkes Julian Draxler, Frankfurts Alex Meier, Freiburgs Oliver Baumann, Hamburgs Rafael van der Vaart, Gladbachs Alvaro Dominguez und Hannovers Mame Diouf: Wer schafft es mit seinem Team nach Europa?

Das einzige direkte Duell zweier Europacup-Aspiranten steigt am letzten Spieltag zwischen Freiburg (mit Oliver Sorg, r.) und Schalke (mit Jefferson Farfan)

Neben diesen beiden darf sich auch die Eintracht große Hoffnungen machen. Das Team um Meier (2.v.r.) steht auf Rang 5

Noch hat auch HSV-Trainer Thorsten Fink den Glauben nicht verloren: "Wir sind noch dran", sagt er. Drei Punkte liegt der HSV hinter dem SCF

Gladbach um Tony Jantschke (h.) und Hannover mit Mame Diouf haben nur noch Minimalchancen. Doch bei der Borussia glaubt man noch an ein Wunder

München - "Rechnerisch ist noch alles drin", sagte HSV-Coach Thorsten Fink nach dem Hamburger 1:1 gegen Wolfsburg. In der Tat: Sechs Teams streiten noch um die begehrten Plätze 4 bis 6 (Tabellenrechner). Während Schalke, das im Moment auf dem Champions-League-Qualifiaktionsrang thront, seinen Vorsprung auf Frankfurt (49) und Freiburg (48) ins Ziel retten will, geht es bei den Außenseitern Hamburg (45), Gladbach (44) und Hannover (42) immerhin noch um die Europa-League-Startplätze 5 und 6.
bundesliga.de analysiert die Chancen der sechs Teams auf das internationale Geschäft - Teil 1 beschäftigt sich mit den Favoriten Schalke, Frankfurt und Freiburg (hier geht's zu Teil 2).
teaser-image

Schalke: CL-Quali in der eigenen Hand

Wenn es um etwas geht, ist die Elf von Trainer Jens Keller in der Bundesliga da. Gegen Hamburg (4:1) und in Mönchengladbach (1:0) holte Schalke zuletzt sechs eminent wichtige Punkte gegen die direkte Konkurrenz und steht deswegen zurecht auf Rang 4. Und S04 hat auch seine Heimstärke zurück: Kellers Team holte aus den letzten fünf Heimspielen 13 von 15 möglichen Punkten, dabei sogar noch einen Zähler trotz eines 0:2-Rückstandes gegen Leverkusen. Ein weiteres Plus: Mit Klaas-Jan Huntelaar (drei Tore gegen Hamburg) ist der wichtigste Offensivmann zurück.

Form: S - U - N - S - S

Restprogramm: Stuttgart (H), Freiburg (A)

Prognose: Das kann Schalke eigentlich nur noch selbst verspielen. Ein Sieg gegen angeknockte Stuttgarter, und die CL-Quali ist praktisch sicher.

teaser-image

Frankfurt: Meier rechtzeitig zurück

"Wir gehen ziemlich auf dem Zahnfleisch", sagt Trainer Armin Veh nach dem Dreier gegen Düsseldorf über sein Team, das in den letzten Spielen wieder die Kurve kriegte: Sieben von neun möglichen Punkten schnappte sich die Eintracht zuletzt. Frankfurts Hoffnung heißt Alex Meier (r.): Der 15-Tore-Mann zauberte gegen die Fortuna, erzielte seinen vierten Saison-Doppelpack. In der Hinrunde ließen die Hessen in den letzten beiden Spielen nichts anbrennen und gewannen sowohl gegen Bremen und Wolfsburg.

Form: N - N - S - U - S

Restprogramm: Bremen (A), Wolfsburg (H)

Prognose: Der Aufsteiger zündet rechtzeitig seine letzten Turbos. Das Spiel in Bremen wird zum Charaktertest, gegen Wolfsburg sollte Frankfurt die Europa League aber endgültig klarmachen.

teaser-image

Freiburg: Ausverkauf UND Champions League?

Auch der SC erinnerte nach drei Pflichtspiel-Niederlagen in Folge gegen Augsburg wieder an rauschende Feste der Vorrunde. Und das trotz der Abgänge Rosenthal, Kruse, Caligiuri (l.) und Flum, die sich für ihr Ex-Team nochmal reinhauen. Ein weiterer Sieg gegen Absteiger Fürth dürfte dem SC zur Europa League reichen, im Vergleich mit den Teams dahinter weist das Team mit +5 die bessere Tordifferenz auf. Sollte Schalke gegen Stuttgart patzen, steht womöglich sogar ein Endspiel um Rang 4 an. Hoffnung macht auch der überragende Oliver Baumann.

Form: S - S - N - N - S

Restprogramm: Fürth (A), Schalke (H)

Prognose: Behält der SCF den Fokus, sollte die Europa League klargemacht werden. In der Vorrunde siegte Freiburg auf Schalke.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH