offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

30.11.2012 - 11:21 Uhr


Duell der Superlative

Mario Mandzukic (r.) traf am 12. August bei Bayern Münchens 2:1-Erfolg über Borussia Dortmund im Supercup

In den zwei Partien davor war Robert Lewandowski der entscheidende Mann: Im Endspiel des DFB-Pokalwettbewerbs 2012 erzielte der Pole einen Hattrick...

...und am 30. Spieltag der vergangenen Bundesliga-Saison war Lewandowskis Hackentreffer entscheidend

München - Es ist das Topspiel der Bundesliga, das Duell der beiden erfolgreichsten Vereine der letzten Jahre, das Spiel des Tabellenführers gegen den Titelverteidiger sowie eine Neuauflage des letzten DFB-Pokalfinals und Supercup-Duells. Kurzum: Bayern München gegen Borussia Dortmund ist das Spiel der Superlative. Aus dem Bestand seiner Datenbank hat bundesliga.de zu der Partie die wichtigsten Fakten zusammengestellt (lesen Sie im Interview, wie Udo Lattek, Ex-Trainer beider Clubs, die Siegchancen beurteilt).
Zum 87. Mal treffen die beiden Clubs in der Bundesliga aufeinander. Trotz der jüngsten Siegesserie von vier Erfolgen hat der BVB seine schlechteste Bilanz weiterhin gegen Bayern (22 Siege, 26 Remis, 38 Niederlagen).

Bayern-Sieg im Supercup



Dortmund hatte vor dem jüngsten DFL -Supercup-Spiel gegen Bayern (1:2-Niederlage im August) fünf Pflichtspiele in Folge (vier Mal in der Bundesliga, ein Mal im Pokal-Endspiel) gegen die Münchener gewonnen. Eine so lange Niederlagenserie hat den Bayern seit ihrem Bundesliga-Aufstieg 1965 nur eine andere Mannschaft beigefügt: Eintracht Frankfurt siegte von Dezember 1976 bis Dezember 1977 in der Bundesliga drei Mal und setzte sich außerdem im Achtelfinale des UEFA-Pokals 1977/78 durch.

15 der letzten 19 Meisterschaften teilten sich die Bayern (zehn) und Borussia Dortmund. Damit sind sie mit Abstand die dominierenden Teams der jüngeren deutschen Fußballgeschichte.

Beim Supercup in der Allianz Arena siegten die Bayern zuletzt mit 2:1: Mario Mandzukic (6. Spielminute) und Thomas Müller (11.) sorgten für eine frühe 2:0-Führung, Robert Lewandowski gelang in der 75. Spielminute nur noch der Anschlusstreffer.

Torreiches Pokalfinale



Nur in einem von zwölf Fällen wurde der Supercup-Sieger anschließend auch Deutscher Meister: Die Borussia schaffte das 1995/96, die Bayern hingegen gingen nach ihren vorherigen drei Erfolgen im Supercup in der Meisterschaft leer aus.

Dortmund siegte am 12. Mai im DFB-Pokal-Finale gegen Bayern mit 5:2, noch nie fielen in einem Pokal-Endspiel mehr Treffer. Mehr Tore als in diesem Spiel erzielte der BVB gegen die Bayern nur ein Mal: In der Bundesliga-Saison 1967/68 gab es einen 6:3-Heimsieg.

Lewandowski trifft gerne gegen die Bayern



Im Pokal-Endspiel 2012 kassierten die Bayern erstmals seit April 2009 in einem Pflichtspiel wieder fünf Gegentreffer, damals gab es in der Bundesliga eine 1:5-Niederlage beim VfL Wolfsburg.

Der BVB holte in der Rückrunde 2011/12 elf Punkte mehr als die Münchener. Nach der Hinserie hatte der FC Bayern als Herbstmeister noch drei Punkte Vorsprung auf das Team von Jürgen Klopp. Der BVB spielte dann die beste Rückrunde der Bundesliga-Historie (15 Siege, zwei Unentschieden) und hatte am Saisonende satte acht Punkte Vorsprung auf die Bayern. Sechs dieser acht Punkte holte man aus den direkten Duellen.

Lewandowski traf in jedem der vergangenen drei Pflichtspiele gegen die Bayern: Am 30. Spieltag 2011/12 sorgte er per Hacke in der 77. Spielminute für den 1:0-Heimsieg, im Pokal-Endspiel schnürte er einen Dreierpack und zuletzt im Supercup markierte er das Tor zum 1:2.

Vor 41 Jahren gab es ein 11:1



Die Bayern verloren die letzten vier Bundesliga-Spiele gegen den BVB; so viele Bundesliga-Niederlagen in Folge gegen einen Verein mussten sie bisher nur ein Mal hinnehmen - von 1991 bis 1993 gegen Werder Bremen und Otto Rehhagel. Die Münchener kassierten in den letzten acht Bundesliga-Duellen mit dem BVB immer das 0:1.

Gegen Dortmund feierte der FC Bayern aber auch seinen höchsten Bundesliga-Sieg: Am 27. November 1971 gab es im Stadion an der Grünwalder Straße ein 11:1. Bayern verlor die letzten zwei Bundesliga-Heimspiele gegen den BVB (1:3 und 0:1). Davor war man gegen die Dortmunder 18 Heimduelle in Folge ungeschlagen geblieben. Gegen Dortmund kassierte Bayern auch seine erste Bundesliga-Heimniederlage überhaupt (0:2 im Grünwalder Stadion im Oktober 1965).

Für zwei Neuzugänge der Bayern hat es gegen den BVB derweil nicht viel zu holen gegeben: Dante hat noch kein Bundesliga-Spiel gegen Dortmund gewonnen (zwei Remis, drei Niederlagen mit Borussia Mönchengladbach), Mandzukic hat alle vier Bundesliga-Partien gegen Dortmund verloren (mit dem VfL Wolfsburg).

Tobias Gonscherowski
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH