offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

26.11.2012 - 08:33 Uhr


Drei Wochen Pause für van der Vaart

Rafael van der Vaart hat in dieser Saison in elf Spielen ein Tor erzielt und vier weitere Treffer vorbereitet

Rafael van der Vaart hat in dieser Saison in elf Spielen ein Tor erzielt und vier weitere Treffer vorbereitet

Hamburg - Er selbst hatte bereits auf dem Spielfeld die schlimme Befürchtung. Nachdem sich Rafael van der Vaart im Spiel des Hamburger bei Fortuna Düsseldorf in der 30. Minute bei einem Sprint an den hinteren rechten Oberschenkel fasste und nach der anschließenden Behandlung ausgewechselt werden musste, ahnte er, dass etwas kaputt gegangen war.
"Es fühlt sich nicht gut an. Ich hatte sofort das Gefühl, dass es ein Muskelfaserriss ist", sagte der Niederländer bereits kurz nach der Partie. Diese Befürchtung hat sich nun bestätigt: Eine Kernspintomographie am Sonntagnachmittag ergab, dass es sich um einen Muskelfaserriss handelt.

Damit fällt der Spielmacher voraussichtlich drei Wochen aus. Ob es für ihn noch zu einem Einsatz in der Hinrunde reichen wird, ist damit fraglich, aber noch nicht komplett ausgeschlossen. Gegen Schalke 04 wird van der Vaart am Dienstag auf jeden Fall fehlen. Genau wie Heung Min Son. Der Südkoreaner zog sich eine Zerrung im rechten Oberschenkel zu und steht Trainer Thorsten Fink ebenfalls nicht zur Verfügung. Zum Auswärtsspiel gegen den VfL Wolfsburg am kommenden Sonntag könnte der Top-Torjäger aber wieder dabei sein.

Rincon und Kacar unters Messer



Tomas Rincon riss eine Beugesehne im rechten Ringfinger. Gegen S04 wird der kampfstarke Mittelfeldspieler deshalb mit einer Spezialschiene auflaufen. Danach muss er allerdings operiert werden, teilte die medizinische Abteilung mit. Ob und wie lange Rincon danach ausfallen wird, hängt von den Möglichkeiten ab, auch nach der Operation eine Schiene zu tragen.

Auch Gojko Kacar muss operiert werden. Den Mittelfeldspieler wird ein knöcherndes Gewebestück im Knöchel entfernt, das sich nach seinem operierten Knöchelbruch im April gebildet hat und ihm in den vergangenen Wochen immer wieder Schmerzen bereitete. Diese sind nun so stark geworden, dass eine Operation unumgänglich ist. Kacar wird danach voraussichtlich drei Wochen pausieren müssen, bevor er wieder ins Training einsteigen kann.

Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH