offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

28.05.2013 - 10:02 Uhr


Dortmund holt Werders Sokratis

Haut sich zukünftig für Dortmund in die Zweikämpfe: Bremens Sokratis (o.)

In 59 Bundesliga-Spielen traf der Innenverteidiger, der auch rechts und im defensiven Mittelfeld spielen kann, zwei Mal. Beim BVB könnte er Lukasz Piszczek ersetzen, der lange ausfällt

"Leider ist es sportlich nicht so gelaufen, wie wir es uns alle gewünscht haben", sagt der Grieche über sein letztes Jahr bei Werder. Zuvor spielte er in Genua

Für Griechenland lief Sokratis (l., gegen Lionel Messi) 39 Mal auf - zuletzt bei der EM 2012 in Polen

Dortmund - Borussia Dortmund hat zum 1. Juli 2013 Sokratis Papastathopoulos (24) vom Bundesliga-Konkurrenten SV Werder Bremen unter Vertrag genommen. Der griechische Nationalspieler (38 Einsätze) erhält beim BVB einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2018.
"Wir freuen uns, dass sich Sokratis für Borussia Dortmund entschieden hat. Er ist ein im Abwehrbereich auf verschiedenen Positionen flexibel einsetzbarer Spieler, in dem wir großes Potenzial sehen", betont BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

"Zeit für den nächsten Schritt"



Sokratis war 2011 vom italienischen Club FC Genua nach Bremen gewechselt. In seinen beiden Spielzeiten an der Weser absolvierte der Defensivspezialist 59 Partien in der Bundesliga (2 Tore) sowie zwei im DFB-Pokal. "Ich hatte zwei Jahre bei Werder, von denen ich persönlich sehr profitiert habe. Nun war es Zeit für mich, den nächsten Schritt zu machen", sagt Sokratis. Über die Ablösemodalitäten haben Bremen und Dortmund Stillschweigen vereinbart.

"Es gehört zur Philosophie des SV Werder, sich im Falle eines Angebots damit zu beschäftigen, wenn es für beide Seiten sinnvoll ist. In diesem Fall haben die Bedingungen für alle Beteiligten gepasst", sagte Werder-Geschäftsführer Thomas Eichin. "Sokratis hat in den vergangenen beiden Jahren einen sehr guten Job für Werder gemacht. Wir wünschen ihm für den weiteren Verlauf seiner Karriere alles Gute."

Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH