offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

21.06.2013 - 13:49 Uhr


Dortmund gegen FCB im Herbst - Bayern zweimal außerplanmäßig

Das Gigantenduell steigt im November: Kuba (l.) und der BVB empfangen die Bayern um Jerome Boateng

Aufsteiger Eintracht Braunschweig kann die Aufstiegseuphorie mitnehmen - die Niedersachsen starten mit einem Heimspiel gegen Bremen

Das Spiel des FCB am 4. Spieltag bei Julian Schusters (r.) SC Freiburg wird wegen des europäischen Supercups vorgezogen und bereits am 27. August ausgetragen

Nach hinten verlegt wurde die Partie des Triple-Siegers in Stuttgart - wegen der kurz vor Weihnachten stattfindenden Club-WM in Marokko treffen Philipp Lahm (r.) und Co.erst Ende Januar 2014 auf Ibrahima Traores VfB

Ende Oktober, am 10. Spieltag, steigt in der Veltins-Arena das Revierderby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund - ob Mats Hummels (M.) und der BVB diesmal gewinnen werden?

Frankfurt/Main - Zahlreiche Vorgaben der Vereine, Gesetzgeber, Kommunen und Sicherheitsbehörden waren zu berücksichtigen, auf die die Deutsche Fußball Liga DFL bei der Gestaltung des Spielplans nur wenig Einfluss hat. Dennoch ist es gelungen, auch für die Spielzeit 2013/2014 zwei attraktive, faire und ausgewogene Spielpläne zu entwickeln.
Das erste Highlight der Saison gibt es direkt im Eröffnungsspiel, das der FC Bayern München zuhause gegen Borussia Mönchengladbach bestreiten wird. Der Klassiker am 9. August ist die erste Bundesliga-Partie für Pep Guardiola und ein "würdiger Einstieg" für Mannschaft und Trainer, sagt FCB-Legende Paul Breitner.

Einen Tag später steigt im Spiel von Hannover 96 gegen den VfL Wolfsburg das erste Derby der Saison. Bundesliga-Rückkehrer Eintracht Braunschweig empfängt den SV Werder Bremen zum ersten Bundesliga-Heimspiel seit 28 Jahren.

Revierderby im Oktober, BVB gegen Bayern am 13. Spieltag



Der 6. Spieltag hält die Begegnung des FC Schalke 04 gegen den FC Bayern bereit sowie das Nordderby Hamburger SV gegen Werder Bremen. Zwei Runden später findet das Borussen-Duell zwischen Mönchengladbach und Dortmund statt. Außerdem gastieren die Bayern am 8. Spieltag in Leverkusen.

Ende Oktober, am 10. Spieltag, kocht der Pott, wenn der FC Schalke 04 den Rivalen Borussia Dortmund zum Revierderby fordert. Zum Duell der Giganten kommt es am 13. Spieltag. Dann reist der FC Bayern in den Signal Iduna Park, um sich mit dem BVB zu messen. Zwei Runden nach dem Gipfeltreffen spielen die beiden Aufsteiger gegeneinander: Hertha BSC reist nach Braunschweig zur Eintracht.

Bayern zweimal außerhalb des Plans



Der Triple-Sieg des FC Bayern brachte für den Spielplan zwei Engpässe. Da die Münchner am 30. August in Prag um den europäischen Supercup gegen den FC Chelsea antreten, findet die Partie des FCB vom 4. Spieltag beim SC Freiburg nicht am Wochenende statt, sondern wird auf Dienstag, 27. August, vorgezogen.

Die nächste Verschiebung beschert den Bayern die Club-WM, die vom 20. bis 22. Dezember in Marokko ausgetragen wird. Dadurch muss die Partie des FCB beim VfB Stuttgart auf den 28. oder 29. Januar 2014 verschoben werden. Diese beiden Mannschaften werden somit in der Halbzeittabelle zu Weihnachten eine Partie weniger absolviert haben.

Eine englische Woche sieht der neue Spielplan nur einmal vor, und zwar in der Rückrunde (27. Spieltag). Somit findet das zweite Revierderby zwischen BVB und S04 ebenso unter der Woche statt wie das Nordduell Bremen gegen Wolfsburg.

Die 51. Bundesliga-Saison endet wegen der am 12. Juni in Brasilien beginnenden Weltmeisterschaft bereits am 10. Mai 2014. Die Relegationsspiele beider Ligen finden zwischen dem 15. und 19. Mai statt.

2. Bundesliga: Rhein-Derby am 2. Spieltag



Die 2. Bundesliga wartet bereits am 2. Spieltag mit einem wahren Klassiker auf, wenn der 1. FC Köln den Bundesliga-Absteiger und rheinischen Rivalen Fortuna Düsseldorf empfängt. Drei Wochen später reisen die "Geißböcke" zum Zweitliga-Meister der Saison 2011/12 SpVgg Greuther Fürth.

Am letzten September-Wochenende, am 9. Spieltag, steigt ein Duell zweier Aufstiegskandidaten: Der 1. FC Kaiserslautern empfängt den TSV 1860 München. Eine Runde später treffen die beiden Bundesliga-Absteiger Düsseldorf und Fürth aufeinander. Die beiden Aufsteiger in die 2. Bundesliga, Karlsruher SC und Arminia Bielefeld, treten am 13. Spieltag gegeneinander an.

Neue Anstoßzeiten, mehr Sonntagsspiele möglich



Die Spieltage (Fr./Sa./So.) und auch die Anstoßzeiten der Bundesliga bleiben unverändert. In der 2. Bundesliga wird ebenfalls an den gewohnten Spieltagen festgehalten, allerdings wird für die Freitagsspiele mit 18:30 Uhr eine neue Anstoßzeit vorgegeben. Somit beginnen die drei Freitagsspiele der 2. Bundesliga ab der kommenden Saison jeweils eine halbe Stunde später als bisher. Hiervon unberührt bleibt der Anstoß um 20:30 Uhr für ein Spiel der 2. Bundesliga, falls das Bundesliga-Freitagspiel ausnahmsweise entfällt.

In der Spielplanung gibt es zur Saison 2013/14 Neuerungen: Zur Entlastung der Clubs, die an der UEFA Europa League teilnehmen, hat die DFL Deutsche Fußball Liga bei der Ansetzung von Spieltagen künftig größeren Handlungsspielraum. Zusätzlich zu den bislang im Regelspielplan vorgesehenen bis zu fünf Spieltagen, an denen statt der Samstagabendpartie eine weitere Begegnung am Sonntagnachmittag stattfindet, ist es nun möglich, an bis zu zehn weiteren Spieltagen eine dritte Sonntagspartie statt eines Spiels am Samstagnachmittag zu terminieren.

Ziel der Regelung ist es, den am Donnerstagabend in der Europa League spielenden Clubs eine Pause von mehr als 48 Stunden bis zum nächsten Bundesliga-Spiel zu ermöglichen. Ob und wie häufig die DFL von dieser Ausnahmemöglichkeit Gebrauch macht, ist abhängig vom Abschneiden der deutschen Starter in der Europa League.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH