offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

01.12.2012 - 19:13 Uhr


Die "Wölfe" fordern den "Dino"

Schon in der Vorsaison gab es zwischen Wolfsburg und Hamburg ein verbissenes Duell, das der VfL durch einen Treffer von Marcel Schäfer (r.) für sich entschied

Unter der Woche muss Schäfer (l.) allerdings mit aansehen, wie Gladbachs Tony Jantschke das 2:0 für Gladbach erzielt und das Spiel zu Ungunsten der Wolfsburger entscheidet

Jubel an der Elbe: Maximilian Beister (v.) schießt das 1:0 gegen die Schalker und bringt den HSV damit auf die Siegerstraße

München - Zum Abschluss des 15. Spieltags trifft der VfL Wolfsburg zuhause auf den Hamburger SV. Für die "Wölfe" geht es um Wiedergutmachung nach der Niederlage in Gladbach. Die Hamburger wollen hingegen zum Abschluss der englischen Woche den zweiten Sieg in Serie nach dem Erfolg über Schalke (Sonntag, ab 17 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio)
Der VfL hat aus den ersten beiden Begegnungen der englischen Woche nur einen Punkt geholt (1:1 gegen Bremen) - zu wenig für die Wolfsburger, die nach kurzem Zwischenhoch nun auf Rang 15 der Tabelle stehen. Trotzdem sieht Trainer Lorenz-Günther Köstner eine Entwicklung: "Wir kombinieren mehr und schlagen nicht mehr so oft lange Bälle. Unsere erfolgreichen Spiele waren die, bei denen wir geradlinig und schnell nach vorne gespielt haben. In den letzten Auftritten haben die Ergebnisse am Ende nicht gestimmt, zumal wir gegen Bremen und Gladbach einen sehr hohen Aufwand betrieben haben." Der Aufwärtstrend bei Heimspielen gibt Hoffnung: Aus den letzten beiden Spielen in der Volkswagen Arena holten die Wolfsburger vier Punkte. Am Sonntag kehrt mit dem zuletzt gesperrten Josue voraussichtlich ein wichtiger Stabilisator im defensiven Mittelfeld zurück, was Hoffnung macht. Fest steht dagegen bereits, dass weder Alexander Madlung (Rückenprobleme), noch Christian Träsch (grippaler Infekt) einsatzfähig sind. Dafür rückt Robin Knoche in den Kader.

Personalsorgen beim HSV



Bei den Hamburger herrscht nach dem Sieg gegen Schalke (3:1) wieder mal soetwas wie Aufbruchstimmung, doch die Auswärtsbilanz des Bundesliga-"Dinos" ist ausbaufähig. Am vergangenen Wochenende kassierte die Elf von Thorsten Fink eine 0:2-Niederlage bei Aufsteiger Düsseldorf, bei der sich auch Superstar Rafael van der Vaart verletzte und seither ausfällt. Umso erstaunlicher war jedoch der couragierte Auftritt der Hanseaten gegen die "Königsblauen". Besonders ärgerlich ist aber, dass sich Tolgay Aslan beim 3:1-Erfolg die fünfte Gelbe Karte abholte und deshalb bei den Niedersachsen ebenso fehlen wird, wie Marcell Jansen, der sich beim Hanteltraining an der Schulter verletzte und wohl bis zur Winterpause ausfällt. Er wird wahrscheinlich durch Jeffrey Bruma ersetzt. Trotz all der Ausfälle blickt Fink mit Zuversicht auf die Begegnung beim VfL: "Ich bin mir sicher: Die Mannschaft wird, genau wie gegen Schalke, die Ausfälle kompensieren können." Positiv ist hingegen die Rückkehr von Heung Min Son und Ivo Ilicevic, die beide nach Muskelverletzungen im Kader stehen. Ilicevic ist ein Kandidat für die Vertretung von Arslan.

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH