offizielle Webseite

Bundesliga

21.01.2013 - 17:33 Uhr


DFL und DFB starten Regionalkonferenzen

Martin Kind, Geschäftsführer der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA, begrüßte die Teilnehmer in der AWDarena

Hannover - Die DFL Deutsche Fußball Liga und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) haben am Montag, 21. Januar in der AWDarena Hannover mit ihrer ersten von vier Regionalkonferenzen begonnen. Die Regionalkonferenzen, die unter dem Titel "Ein Spiel - gemeinsam gestalten!" stehen, sind interdisziplinäre Veranstaltungen im Rahmen der Umsetzung des 10-Punkte-Plans für mehr Sicherheit im Fußball.
An der zweitägigen Konferenz unter der Leitung von Thomas Schneider (DFL-Fanangelegenheiten) und Hendrik Große Lefert (DFB-Sicherheitsbeauftragter) nehmen die Sicherheits- und Fanbeauftragten der Vereine aus dem Norden der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie erstmals Vertreter aus der 3. Liga teil. Außerdem sind Verantwortliche der Bundes- und Landespolizei sowie von Fanprojekten und Fanorganisationen eingebunden.

Weitere Konferenzen in Leverkusen, Berlin und München



Martin Kind, Geschäftsführer Hannover 96 GmbH & Co. KGaA, begrüßte die Teilnehmer in der AWDarena und unterstrich die Notwendigkeit solcher gemeinsamer Konferenzen mit den unterschiedlichsten an der Sicherheit von Fußballspielen beteiligten Gruppen. Zu weiteren Diskussionsthemen in Hannover gehören Fragen zur Fanutensilien-Regelung, zu Einlasssituationen oder Diskriminierung und Rassismus.

Seit 2011 werden Regionalkonferenzen durchgeführt. Die kommenden Konferenzen mit der Teilnahme von DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig finden in Leverkusen (23./24. Januar), Berlin (28./29. Januar) und München (30./31. Januar) statt.
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH