offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

07.06.2013 - 08:04 Uhr


Das ist Pep: Zehn Fakten über Josep Guardiola

Am 26. Juni bittet Josep Guardiola das bayerische Star-Ensemble zur ersten Trainingseinheit (Copyright: Imago)

Während seiner Zeit als Trainer des FC Barcelona gewann Josep Guardiola 14 von 19 möglichen Titeln

Einzelinterviews sind für den Spanier ein Tabu. Bei Pressekonferenzen steht er den Journalisten jedoch ausführlich Rede und Antwort

Ein Klick aufs Bild führt Sie zur XL-Galerie der bisher extrem erfolgreichen Karriere des neuen Bayern-Trainers! (Copyright: Imago)

München - In wenigen Tagen beginnt beim FC Bayern München eine neue Zeitrechnung. Am 26. Juni bittet Josep Guardiola die Triple-Gewinner zum ersten Training an der Säbener Straße.
Mit der Ankunft des ehemaligen Trainers des FC Barcelona wird beim deutschen Rekordmeister vieles anders. Denn der 42-Jährige soll nicht nur die Erfolge der abgelaufenen Saison bestätigen, sondern dem Traditionsclub eine neue, ganz eigene Philosophie einhauchen.

Doch wer ist dieser Josep Guardiola überhaupt? bundesliga.de nimmt den Spanier im großen Guardiola-Spezial genau unter die Lupe. Im ersten Teil der Serie: Zehn spannende Fakten über den Star-Trainer!
teaser-image

Heimat

Guardiola wurde am 18. Januar 1971 in dem 6.500-Seelen-Dorf Santpedor, rund 70 km nördlich von Barcelona gelegen, als Sohn des Maurers Valenti und der Hausfrau Dolors geboren. Er hat zwei ältere Schwestern und einen jüngeren Bruder. Seine Leidenschaft galt früh dem runden Leder. Und da er sich fast rund um die Uhr auf dem zentralen Dorfplatz zum Kicken aufhielt, war er schon damals fast allen Einwohnern bekannt. Mittlerweile wurde unter anderem der Sportplatz des Dorfes nach ihm benannt.

teaser-image

Familie

Josep Guardiola ist seit seinem 18. Lebensjahr mit seiner Frau Cristina Serra zusammen. Im Bekleidungsgeschäft von Cristinas Eltern in Manresa, der nächstgrößeren, nur acht Kilometer von Santpedor entfernten Kleinstadt, lernten sich die beiden kennen und lieben. Mittlerweile sind sie seit 22 Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Maria wurde 2001 geboren, Marius 2003 und Valentina 2008.

teaser-image

Anführer

Schon früh zeichnete sich ab, dass Guardiola eine enorme Anziehungs- und Überzeugungskraft hat. Beim Fußballspielen in seinem Heimatdorf teilte er die Mannschaften auf, in der Schule wurde er von den Mitschülern immer zum Klassensprecher gewählt. Seine Gabe erklärte sein ehemaliger Spieler Gerard Pique wie folgt: "Er hat von Natur aus eine außergewöhnliche Autorität. Er muss nicht künstlich laut werden oder auf den Tisch hauen. Als Spieler vertraust du ihm."

teaser-image

Sprachen

Guardiola ist ein kleines Sprachgenie. Neben Katalan spricht er natürlich auch Spanisch. Schon im Alter von sieben Jahren kamen im katholischen Internat erste Worte in englischer Sprache dazu. Italienisch lernte er in seiner Zeit bei Brescia. Und momentan arbeitet Guardiola fleißig an seinem Deutsch: Vier Stunden soll er laut seinem Bruder täglich "wie ein Irrer" pauken und auch im Ausland immer einen Lehrer dabei haben. Seine erste Bayern-Pressekonferenz will er auf Deutsch abhalten.

teaser-image

Idol

Viele Fußball-Schnipsel und -Poster zierten das Kinderzimmer von Guardiola damals nicht. Doch an der Wand hing ein großes Bild von Michel Platini - dem Idol Guardiolas in vergangenen Tagen. Als Balljunge bei Barca hatte er sogar einmal die Chance, an ein Autogramm des jetzigen UEFA-Präsidenten und ehemaligen französischen Weltstars zu kommen. Doch Platini spielte da nicht mit.

teaser-image

Kultur

Guardiolas Privatleben ist eine Art Buch mit sieben Siegeln. Es ist aber bekannt, dass er die Nähe von Künstlern sucht. Vor allem während seines Sabbatjahrs in New York (Bild: Copyright Imago), nach seinem Abgang aus Barcelona, hat er sich stark der Kunst gewidmet. Einer seiner besten Freunde ist der Regisseur und Autor David Trueba. Der sagte über seinen Freund: "Wenn du Guardiola analysieren oder einschätzen willst, musst du wissen, dass er unter dem eleganten Anzug, dem Kaschmirpulli und der Krawatte der Sohn eines Maurers ist. In den teuren italienischen Schuhen steckt ein Herz in Espadrilles."

teaser-image

Interviews

Guardiola - und auch seine Frau Cristina - geben grundsätzlich keine Einzelinterviews. Dafür steht Pep aber seit seiner Trainerpremiere auf Pressekonferenzen ausführlich Rede und Antwort. Es gibt keine Frage, die er abwimmelt oder nicht beantwortet. Angeblich soll ein Freund ihm vor Jahren folgenden Rat gegeben haben, den Guardiola seitdem befolgt: "Gib keine Interviews. Aber: Glaube nicht, dass du etwas Besseres bist als die Journalisten und auch nicht, dass deine Arbeit wichtiger wäre als ihre."

teaser-image

Analyse

In Barcelona hatte Guardiola zeitweise bis zu 24 Assistenten für die verschiedensten Bereiche. Wenn es um die Spielanalyse geht, vertraut er aber nur seiner eigenen Einschätzung. So hatte er sich in den Katakomben des Stadion Camp Nou einen gut 20 qm kleinen Raum (ohne Fenster) einrichten lassen, in dem er sich wenige Tage vor dem Spiel mit zwei, drei DVDs über den nächsten Gegner für ein paar Stunden einquartierte. Er verließ diesen Raum (fast) immer mit der passenden Taktik.

teaser-image

Rekord

Insgesamt hat Guardiola in seiner Amtszeit beim FC Barcelona 14 von 19 möglichen Titeln und Pokalen abgeräumt. Und ein Kunststück hat vor ihm noch kein anderer Trainer geschafft: Er gewann binnen eines Jahres gleich sechs Titel, die spanische Meisterschaft, den spanischen Pokal, die Champions League, den spanischen sowie den europäischen Supercup und die Club-WM.

teaser-image

Nationalmannschaft

Während Guardiola als Spieler eine glänzende Karriere vorzuweisen hat, fällt seine Länderspielbilanz vergleichsweise mager aus. Er kam verletzungsbedingt nur auf 47 Länderspiele in denen er fünf Tore schoss. So verpasste er zum Beispiel auch die Weltmeisterschaften 1998 und 2002 - lediglich 1994 in den USA war er mit dabei. 1992 holte er Olympia-Gold.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH