offizielle Webseite

Bundesliga

28.05.2013 - 22:37 Uhr


Das fiel auf: Die Trends der Bundesligasaison 2012/2013 - Teil 1

Toni Kroos, Julian Draxler und Mario Götze (v.l.n.r.) stehen stellvertretend für die vielen jungen Spieler in der Bundesliga. Der Anteil an einheimischen Akteuren war 2012/2013 so hoch wie lange nicht mehr

Mario Gomez erzielte im Schnitt alle 80 Minuten ein Tor. Damit ist der Nationalspieler der effektivste Stürmer der abgelaufenen Bundesliga-Saison

Insgesamt fielen in der abgelaufenen Spielzeit 898 Tore, 183 davon per Kopfball

München - So viele torhungrige deutsche Akteure wie lange nicht mehr, historisch viele Auswärtssiege, die wenigsten Fouls seit Beginn der Datenerfassung und eine höhere Torquote als die englische Premier League: Die Bundesliga hatte auch in ihrer Jubiläumssaison wieder einiges zu bieten.


Mit dem ein oder anderen Fakt hätten wohl auch viele Fußball-Insider nicht gerechnet. bundesliga.de blickt auf die Ereignisse der 34 Spieltage der Spielzeit 2012/2013 zurück und präsentiert die Trends der abgelaufenen Saison.
teaser-image

Kießling & Co: Deutsch und torhungrig

In der Saison 2012/2013 hatten 49 Prozent der eingesetzten Spieler einen deutschen Pass - so viele wie zuletzt vor zwölf Jahren. Besonders beeindruckend ist, dass - trotz der vielen ausländischen Spieler in Offensivpositionen - 46 Prozent aller Treffer von Deutschen erzielt wurden. Zudem kommen zwölf der 25 Spieler, die in der vergangenen Saison zweistellig getroffen haben, aus Deutschland. Auch der Torschützenkönig ist mit Stefan Kießling ein Einheimischer.

teaser-image

Historisch viele Auswärtssiege

In der abgelaufenen Bundesligasaison hat in 32 Prozent der Fälle die Gastmannschaften gewonnen. So hoch war der Anteil an Auswärtssiegen in der Bundesliga-Historie erst einmal zuvor. Überraschend ist dieser Fakt jedoch nur bedingt, eine Entwicklung in diese Richtung schon länger zu beobachten. In den letzten sieben Spielzeiten betrug der Wert an Auswärtssiegen immer mindestens 28 Prozent. Ein Grund, warum der Wert 2012/2013 so hoch lag, ist mit Sicherheit die sensationelle Auswärtssaison des FC Bayern: 15 Partien gewannen die Münchner auf fremdem Platz, zwei endeten unentschieden (88 Prozent Siegquote).

teaser-image

Kein glückliches Händchen

In der Saison 2004/2005 fielen durch Einwechselspieler noch 110 Tore, und auch in den Spielzeiten 2009/2010 und 2010/2011 trafen die Joker noch je 96 Mal ins gegnerische Tor. In den vergangenen beiden Spielzeiten ließen die Ersatzspieler ihre Trainer allerdings immer mehr im Stich: 2011/2012 stachen die Joker 77 Mal, 2012/2013 nur noch 72 Mal. Besonders Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia bewies mit seinen Wechseln in der abgelaufenen Spielzeit kein glückliches Händchen: Kein einziger Einwechselspieler erzielte ein Tor.

teaser-image

Fast 900 Buden - Torquote höher als in England

Zusammen erzielten die Teams 898 Tore, was einem Schnitt von 2,93 pro Partie entspricht. Diese Quote kann sich jedoch auch im internationalen Vergleich sehen lassen: In der englischen Premier League fielen im Mittel "nur" 2,80 Tore pro Partie. Besonders bemerkenswert war die offensive Spielweise in fremden Stadien: Im Schnitt erzielte die Gastmannschaft pro Spiel 1,34 Tore - so viele waren es zuletzt in der Spielzeit 1980/1981. Neben Torschützenkönig Stefan Kießling taten sich zwei Stürmer 2012/2013 besonders hervor: Robert Lewandowski vom BVB erzielte in zwölf Spielen hintereinander einen Treffer und Bayern-Stürmer Mario Gomez traf in der abgelaufenen Saison durchschnittlich alle 80 Minuten ins gegnerische Tor - damit war er mit Abstand der effektivste Angreifer der Liga.

teaser-image

Starke Flanken, viele Kopfballtore

183 der insgesamt 898 Tore erzielten die Spieler durch Kopfbälle - in den drei Spielzeiten zuvor waren es nie mehr als 162. Im Verhältnis zu den geschlagenen Flanken und Eckbälle ist das ein außerordentlich hohe Quote, da die 18 Mannschaften ihre Angriffe vornehmlich durch das Zentrum vortrugen. Die Qualität der Hereingaben war in der abgelaufenen Saison jedoch auffällig gut, Phillip Lahm bereitete 2012/2013 beispielsweise starke elf Treffer über seine rechte Seite vor.

Teil 1 | Teil 2 | Teil 3




Sebastian Dirschl
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH