offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

19.04.2013 - 14:11 Uhr


BVB und Bayern: Heißlaufen für den Showdown

Im Hinspiel der Bayern gegen Hannover feierte Mario Gomez (r., gegen Ron-Robert Zieler) sein Comeback und traf - sein erstes Saisontor

Und auch im Pokal gegen Wolfsburg gelangen Gomez drei Jokertore. Genug für einen Startelfplatz gegen Barca? In Hannover läuft er laut Heynckes mit Pizarro gemeinsam auf

Dortmund hat Real Madrid noch nicht im Kopf, heißt es beim BVB. Aber Risiko werden die Borussen wohl nicht eingehen: Lukasz Piszczek (l., gegen Mesut Özil) ist deshalb ein Kandidat für die Bank

Robert Lewandowski (v., gegen Bo Svensson) wird es sich gegen ersatzgeschwächte Mainzer kaum nehmen lassen, im möglicherweise zwölften Bundesligaspiel in Folge zu treffen

München - Mainz statt Real, Hannover statt Barca: Für die deutschen Champions-League-Halbfinalisten Borussia Dortmund und Bayern München stehen zunächst noch Pflichtaufgaben in der Bundesliga an, bevor sie sich mit Spaniens Ausnahmekönnern um den Finaleinzug streiten. Und diese nehmen sie ernst: "Unsere volle Konzentation gilt Mainz", sagt BVB-Coach Jürgen Klopp.
Bei den Westfalen stehen bei der letzten Feinjustierung die angeschlagenen Lukasz Piszczek und Marco Reus im Fokus, während sich beim FC Bayern alles um die Frage des Stoßstürmers dreht: Mario Mandzukic ist gegen Barcelona gelbgesperrt und das Hannover-Match bietet die perfekte Gelegenheit für seinen Ersatzmann, sich einzuspielen. Nur: Heißt dieser Mario Gomez oder Claudio Pizarro (Samstag, ab 15 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio)?
Gomez oder Pizarro - die Antwort gab FCB-Coach Jupp Heynckes bereits. "Beide beginnen", der Coach setzt also auf die Nürnberg-Variante. Gegen Barcelona ist dann aber wohl nur Platz für einen der beiden. Der am Dienstag gesperrte Mandzukic fehlt wegen einer Prellung wohl auch am Wochenende, Thomas Müller (Pferdekuss) bekommt eine Pause. Dreierpacker Gomez und sein Kontrahent erhalten also ausreichend Gelegenheit, sich für den Kracher gegen Barca anzubieten.

Auch der wieder genesenen David Alaba (Magen-Darm-Infekt) wird sich ebenso wie Franck Ribery Spielpraxis holen. Vor Hannover hat Henyckes immer noch Respekt: "Sie haben Ambitionen, die Europa-League-Plätze zu erreichen. Da geht es hoch her, das kennen wir aus den letzten Jahren." Im Vorjahr verlor der FCB dort mit 1:2 - und insgesamt drei der letzten vier Gastspiele.

96 baut genau auf diese Heimstärke. "Man kann sagen, dass, wenn es hier in der AWD-Arena um Punkte geht, wir durchaus ein Angstgegner für Bayern sein können", sagte Coach Mirko Slomka. 2013 verlor seine Elf in Hannover noch kein Ligaspiel. Slomka hofft noch auf einen Einsatz von Sebastien Pocognoli (muskuläre Probleme) und will "alles" dafür tun, dass diese Serie hält.

Fakten zur Partie und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
"An Schonung", verdeutlichte BVB-Trainer Jürgen Klopp vor dem Match gegen Mainz, "ist nicht gedacht. Dass sich niemand verletzt, steht aber im Mittelpunkt des Interesses." Die Dortmunder Erfolgsformation wird sich gegen die 05er also nur punktuell verändern, um nicht aus dem Rhythmus zu kommen. Reus (muskuläre Probleme) und Lukasz Piszczek (Hüftprobleme) sind dafür die wahrscheinlichsten Kandidaten. Definitv ausfallen wird Kapitän Sebastian Kehl (Sehnenzerrung im Fuß).

Mainz-Trainer Thomas Tuchel, Klopps Nachfolger auf der Mainzer Bank, plagen indes gravierende Personalsorgen: Er muss definitiv auf fünf Profis verzichten, hinter dem Einsatz von vier weiteren Spielern steht ein Fragezeichen. "Die Wahrscheinlichkeit auf ein gutes Ergebnis ist gering", sagte Tuchel.

Sicher ausfallen werden bei den Gästen Jan Kirchhoff, Eric Maxim Choupo-Moting, Chinedu Ede, Ivan Klasnic und Ersatztorwart Heinz Müller. Niko Bungert, Elkin Soto, Marco Caligiuri und Andreas Ivanschitz haben in der laufenden Woche noch kein Training absolviert. Ivanschitz, Soto und Caligiuri habe Tuchel allerdings fest auf der Rechnung, ebenso wie Bo Svensson (Rückenprobleme).

"Das Momentum spricht nicht für uns", meinte der Coach dennoch - sein Team ist in der Liga seit vier Spielen sieglos. Dennoch haben die Rheinhessen noch berechtigte Chancen auf einen Platz im internationelen Geschäft. Dortmund will mit einem Dreier Platz 2 weiter festigen - und in Form bleiben für Real.

Fakten zur Partie und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH