offizielle Webseite

Bundesliga

19.01.2013 - 21:19 Uhr


Bayers Heimserie hält, weil Kießling sich selbst einholt

Stefan Kießling (v.) setzte mit seinem 13. Saisontreffer eine beeindruckende Serie fort

Stefan Kießling (v.) setzte mit seinem 13. Saisontreffer eine beeindruckende Serie fort

München - Alles andere als einen Kaltstart erwischte Stefan Kießling mit Bayer 04 Leverkusen nach der Winterpause. bundesliga.de präsentiert die Splitter des 18. Spieltags.

Serien


  • Augsburg feierte im neunten Anlauf den ersten Auswärtssieg der Saison - zuvor waren die Schwaben als einziges Team ohne Auswärtssieg.
  • Leverkusen blieb unter dem Trainerduo Lewandowski/Hyypiä wettbewerbs- und saisonübergreifend auch im fünfzehnten Heimspiel ungeschlagen, die letzten sieben Partien wurden sogar alle gewonnen.
  • Als einziges Team der Bundesliga bleibt Bayer Leverkusen zuhause ohne Niederlage (sieben Siege und zwei Remis).
  • Die SpVgg Greuther Fürth wartet nun schon seit 16 Spielen auf einen Sieg.
  • Die Borussia aus Mönchengladbach ist seit sechs Spielen ungeschlagen (zwei Siege, vier Remis).
  • Mit dem Remis beendete 1899 Hoffenheim seine Negativserie von zuvor sechs Niederlagen in Folge.
  • Mainz 05 spielte erstmals in dieser Saison in der heimischen Coface Arena remis.
  • Der SC Freiburg ist seit sechs Auswärtsspielen ungeschlagen - für die Breisgauer ist das die beste derartige Serie seit zwölf Jahren.
  • Der VfB Stuttgart hat die letzten sechs Auswärtsspiele in Wolfsburg alle verloren - bei keinem anderen aktuellen Bundesligisten sind die Schwaben so lange in Serie ohne Punktgewinn.
  • Die "Wölfe" blieben erstmals seit dem 4. Februar 2012 (damals 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach) in einem Heimspiel mal wieder ohne Gegentor (in den vorherigen 15 Heimspielen stand nie die Null).
  • Dortmund feierte bereits den fünften Auswärtssieg in dieser Saison - das Klopp-Team ist in der Fremde seit acht Spielen ungeschlagen (fünf Siege, drei Remis).

    Tore


  • Augsburg erzielte erstmals in der Bundesliga drei Tore in einem Auswärtsspiel.
  • Stefan Kießling hat zum vierten Mal in Folge getroffen (insgesamt fünf Tore) - eine solche Torserie gelang ihm zuletzt im November 2009.
  • Sebastian Boenisch erzielte sein zweites Bundesliga-Tor und traf dabei nach zuvor 52 Spielen in Folge ohne Tor wieder in Schwarze.
  • Das Jahr 2013 wurde durch Schalke und Hannover mit dem torreichsten Spiel dieser Saison eröffnet, neun Treffer gab es 12/13 erstmals.
  • Alleine acht Tore gab es nach der Halbzeitpause und so erlebten die Fans die torreichste Halbzeit seit über 30 Jahren (damals im November 1982 gab es bei der Partie Dortmund gegen Bielefeld gar zehn Tore in einem Spielabschnitt).

    Jubiläen


  • Nikolce Noveski war in seinem 200. Bundesliga-Spiel der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz (90 Prozent gewonnene Duelle).
  • Für den HSV war es das 250. Auswärts-Unentschieden in der Bundesliga - das sind historisch die meisten Remis auf des Gegners Platz.

    Sonstiges


  • Es gab zum Rückrundenauftakt keinen einzigen Strafstoß - zum dritten Mal blieb damit ein Spieltag in dieser Saison ohne Elfmeter.
  • Seit Hans Meyer hat kein Nürnberger Trainer mehr sein erstes Pflichtspiel mit dem FCN gewonnen - Michael Wiesinger trat hier nun in die Fußspuren von Thomas von Heesen, Michael Oenning und Dieter Hecking, die jeweils bei ihrem Debüt ebenfalls keinen Sieg feierten.
  • Der HSV gab vor der Pause nur einen Torschuss ab. Nach dem Seitenwechsel drehte der HSV dann auf, hatte 66 Prozent der Ballkontakte und verbuchte in der zweiten Spielhälfte vier Mal so viele Torschüsse wie der "Club" (zwölf zu drei).
  • Erstmals seit drei Jahren kam der FC Bayern wieder mit einem Sieg aus der Winterpause - 2011 hatte es ein 1:1 in Wolfsburg gegeben, 2012 ein 1:3 in Mönchengladbach.
  • Der FC Bayern erspielte sich 17 Ecken (Fürth keine) - neuer Saisonrekord eines Teams. 22 zu fünf Torschüsse und 70 Prozent Ballbesitz belegen zusätzlich die Überlegenheit.
  • Zu-Null-Premiere: Tim Wiese blieb erstmals im Hoffenheimer Trikot ohne Gegentreffer, die beiden Torschüsse, die er gegen die Borussen auf sein Tor bekam, waren aber keine große Prüfung.
  • Erstmals unter Thomas Tuchel blieb Mainz zum Rückrundenstart ungeschlagen - in den vorherigen drei Spielzeiten hatte es zum Jahresauftakt stets eine Niederlage gegeben.
  • Wie vor einem Jahr (5:1 beim HSV) setzt Dortmund zum Jahresstart ein dickes Ausrufezeichen - nie gewann der BVB in der Bundesliga auswärts höher als mit fünf Toren Differenz.
  • Das 0:5 ist Bremens höchste Saisonniederlage. Zuhause verlor Werder in seiner Bundesliga-Geschichte sogar nur ein Mal höher (1:7 gegen Mönchengladbach im März 1987).
  • Verwandte Artikel

    Fan-Newsletter

    Bundesliga
    Service

    © 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH